Habe das 2.mal gegen einen Schwur verstoßen. Was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo lassmirein,

zunächst mal eine Formulierung von dir: ...zur Beichte zu gehen oder sowas...

Was ist denn hier ....so was?

Ich schließe schon daraus, dass du vom Alter her überhaupt noch nicht fähig bist, die Tragweite eines solchen Verzichtes zu überblicken.  Wie alt bist du denn? Bist du überhaupt reif genug, dass du Gott gegenüber etwas schwören kannst?

Vorschlag zum "....so was":  Unterhalte dich mal mit einem Priester deines Vertrauens darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist grundsätzlich gut,wenn du dir vorgenommen hast, deine Sexualität nicht unbegrenzt auszuleben.  Aber wenn man jung ist, dann fällt es noch schwer, seine sexuellen Wünsche zu kontrollieren, zumal die Gesellschaft seit Jahrzehnten  in eine ganz andere Richtung geht.

Wahrscheinlich gibt es mehr junge Menschen, die ähnlich denken und fühlen wie  du, also allein bist du damit sicher nicht. Aber solche Ansichten trägt man nicht zur Schau, denn das ist ja nicht, was der Zeitgeist predigt.

Gott weiß wie schwierig es ist, solch ein Versprechen einzuhalten und hat mit Sicherheit große Wertschätzung dafür. Sprich mit Ihm. Aber versprich Ihm lieber nichts, sondern bitte Ihn, dir künftig dabei zu helfen, diese Bedürfnisse zu kontrollieren. Und du wirst feststellen, dass der Drang im Laufe der Zeit nachlassen wird. Auch wenn du es nicht gleich aufgeben kannst (was immer zu da nun getan haben magst), solange du nicht sagst "ist doch alles egal," sondern Gott immer wieder um Hilfe bittest, wird er dir helfen.

Das funktioniert nicht nur wenn es um Sexualität geht. Wo auch immer man etwas an sich verbessern, schlechte Gewohnheiten ablegen möchte, kann man Gottes Hilfe bekommen. Aber man muss darauf Vertrauen, dass Er hilft - auch wenn sich nicht alles von heute auf morgen ändern wird. 

Eine Anmerkung noch zu Versprechen Gott gegenüber: Wenn wir so etwas tun, dann zeigt das, dass wir noch nicht verstanden haben, dass letztendlich alles von Gott abhängt, dass er es ist, der uns die Kraft, die Intelligenz gibt, Dinge zu tun. Es ist also besser zu beten: "Das möchte ich tun und werde mich bemühen, aber aus eigener Kraft ist mir nichts möglich. Bitte hilf mir." 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwüre und auch Versprechen sollte man einhalten.

Aber nur, wenn sie man sie aus bestem Wissen und Gewissen gegeben hat.
Bei dir war es wohl eher die Schuld, die dich zu einem leichtfertigen Schwur verleitet hat. Nicht Stolz oder Ehre.

Weil dir eingeredet wurde, dass du etwas falsches gemacht hast.
Oder besser vorgelogen, denn Küssen und Masturbieren ist nichts falsches.

Lass das Schwören und das Gefühl der Schuld hinter dir. Dazu musst du nicht mal den Glauben verlieren. Es reicht, dass du dir klar machst, dass Gottes angebliche Regeln immer von Menschen verkündet wurden.
Und in jedem Jahrhundert anders.

Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich das mit der Zeit gibt. Das mit der Schuld und den Schwüren. Das andere betreibt man meist solange es geht. Wie das mit über 80 geht, will ich mir lieber nicht vorstellen, und ich hab ja auch noch ein bisschen Zeit bis dahin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar kein gläubiger Mensch, aber wenn es Menschen gibt die jeden Tag Kinder und Frauen ermorden und selbst aber das Glück haben immer noch auf der Welt zu sein, dann wird dir Gott sicherlich auch ein gebrochenes Versprechen verzeihen. Wenn du ein Versprechen nicht halten kannst, dann versprich es doch einfach nicht :)   Eine Beichte verzeiht nicht alles. Dabei redest du mit einem total fremden Mann über etwas das ihn nichts angeht mit dem Glauben er würde das Gott weiterleiten. Wenn Gott sieht das du ein versprechen gebrochen hast, dann wird er auch sehen dass es dir leid tut und dir somit verzeihen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
30.03.2016, 13:18

Du bist nicht nur kein gläubiger Mensch (wie du sagst) sondern hast nicht die geringste Ahnung von der "Beichte" (das kath. Bußsakrament) aber da meinst du dazu das Maul aufreißen zu können.
Also - bleib bei deinem Unglauben und versuche nicht gläubigen Menschen (auch wenn hier ein ziemlich unreifer konfuser Glaube vorliegt) Ratschläge zu erteilen. Das kommt immer wieder peinlich rüber.

0

das siehst du mal, daß gott das schwöfen verboten hat, denn es bringt nur unglück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht welcher Religion du angehörst oder welche Glaubensansichten du hast, aber ich als Christ, kann sagen, dass Gott dir alles vergeben wird, außer die versündigung am Heiligen Geist (k.a. Wie das gehen Soll) insofern darfst du immer wieder im Gebet zu ihm kommen und ihm um Vergebung und Besserung bitten. Ich kämpfe mit dem selben Problem schon seit 1 Jahr und es ist schrecklich für mich, aber ich weiß, dass Gott mich immer wieder zu ihm kommen lässt. (mir ist auch nicht bekannt, dass Küssen eine Sünde ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich habe mir schon überlegt zur Beichte zu gehen 
oder sowas..

Genau Letzteres. Hier gibt es nicht die richtigen Ansprechpartner für deine Gewissenskonflikte egal ob "gutmeinende" Gläubige oder irgendwelche Spinner der "Gegenseite" welche ohne Wissen oder Einfühlungsvermögen sich hier wichtig machen.
Also - geh einfach zu einem kath.Priester (ich gehe mal davon aus, daß du katholisch bist), nicht "beichten" sondern zu einem Gespräch und schildere ihm deine Befindlichkeit. Ich bin überzeugt, du wirst aus diesem Gespräch erleichtert hervor gehen.
Ansonsten - laß das Schwören für die Zukunft. Du wolltest dich damit wohl selbst unter Druck setzen weil du etwas unterlassen willst, was dir schwer fällt. Schwören ist da der falsche Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade, was für lieblose Antworten hier auf eine ernste Frage kommen. Also, ich finde es super, dass du dich damit auseinandersetzt. :-) Ich weiß nicht, wie alt du bist, ich würde vermuten, dass du ein ganz normaler Teenager bist. ;-) Jetzt zu deiner Frage:

Also, ich glaube, dass Gott dir nicht böse ist. Gott ist ein liebender Gott, der gerne verzeiht und uns auch immer wieder aufhilft, wenn wir gescheitert sind. Und wenn wir nun zum 2. Mal oder zum 387. Mal an der selben Stelle auf die Nase geflogen sind. Er liebt dich. Er sieht deine Bedürfnisse und verurteilt dich nicht dafür. Gott kennt dein Herz und er sieht deine Absicht, die hinter dem Versprechen steht. Wir Menschen sind alle, ausnahmslos, sexuelle Wesen und es ist völlig okay, ein sexuelles Bedürfnis zu haben. Du kannst direkt zu Gott gehen und ihm einfach frei raus sagen, was dir auf dem Herzen liegt, dich für ein nicht gehaltenes Versprechen entschuldigen und wieder neu durchstarten. (Dafür brauchst du auch gar keine besonderen Worte oder sowas, sondern du kannst es Gott genauso sagen, wie du es deinem besten Freund/deiner besten Freundin erzählen würdest. Er ist dir nicht böse, wenn du ein solchen Versprechen nicht halten konntest.


PS: Bei Gott brauchst du nicht schwören. Es kommt ihm einfach darauf an, dass du es ernst meinst. Wenn es nicht funktioniert hat, verzeiht er dir das auch sehr gerne.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gottes Segen.

SchlunzSchmidt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
30.03.2016, 21:00

Wer bist du denn, dass du dir anmaßt, die Liebe anderer Menschen zu beurteilen?

0

Solche Anwandlungen gehen meistens von selbst vorbei. Da müsste ja die Hälfte der Bevölkerung jeden Tag in den Beichtstuhl! Ich schwör!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du tun sollst? Aufhören, sinnlose Schwüre zu leisten.

Gemäß der Bibel kommt Ehelosigkeit (und damit auch Enthaltsamkeit in Sachen Sex) ja eh nur für die in Frage, die kein Problem damit haben (wer es fassen kann, der fasse es!).

Da Du aber wohl eines hast würde sich für Du eben einfach eine Ehe rentieren.

Also such Dir einen Ehepartner, damit Du diese natürlichen Triebe nicht unterdrücken musst.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es einfach. Halte einfach deine Versprechen deinen Mitmenschen, welche real sind, gegenüber und vergiss Versprechungen Gott gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso schwörst du diesen Dingen überhaupt ab? Sie sind nicht verboten. Was allerdings verboten ist ist Eide abzulegen, die man nicht halten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube Gott versteht das schon^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach weitermachen, da kommts jetzt auch nicht mehr drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stay cool. Ich habe meiner Tapete versprochen, sie zu streichen. Ich habe es nicht getan und trotzdem bin ich und meine Tapete glücklich.

Sexualität gehört nicht nur zum Menschen, sie ist ein elementarer Bestandteil, auch wenn das einige Religionen, aus welchen Gründen auch immer, scheinbar anders sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?