Frage von Naschkatze91, 45

Habe bzw. hätte ich Bafög-Anspruch?

Bin seit über einem Jahr fertig mit meiner Ausbildung und habe auch eine feste Stelle. Nur seit geraumer Zeit frage ich mich des Öfteren: Ist das alles? Ich habe mein Abitur gemacht, aber leider mit einem nicht so gutem NC (kommt davon, wenn man lieber mit Freunden feiert anstatt zu lernen). Daher habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. 4 Jahre sind vergangen und ich bin wesentlich reifer als damals ;-) Ich würde aber gerne mehr als das. Vielleicht auch etwas in eine andere Richtung und überlege, eventuell doch zu studieren (solang ich noch jung bin). Ich habe nur bedenken wegen dem Geld. Klar, ich würde einen NJ suchen und Bafög beantragen, nur würde ich das auch bekommen? Finanziell gesehen von meinen Eltern aus eigentlich schon, da mein Bruder das bekommt.

Oder ist das generell keine gute Idee? Auf der einen Seite habe ich einen Job und verdiene Geld, aber ich weiß nicht, ob ich das mein Leben lang so handhaben möchte.

Antwort
von ellaluise, 12

Hi, warum nicht (sagt dir eine Mutter deren Tochter es auch so macht).

Finanzierung, du bist evtl. noch U25, dann würde noch Kindergeld gezahlt.

Gut möglich das elternunabhängiges Bafög bezahlt wird. Beschäftige dich mal mit dem Link von @baindl.

Eltern könnten ihren (freiwilligen) Unterhalt steuerlich absetzen (wenn kein Kindergeld mehr gezahlt wird).

Ebenso laß dir gesagt sein, nur Bafög alleine wird wahrscheinlich nicht reichen. Du benötigtst ein paar Ersparnisse und einen Nebenjob.

Nebenjob, Werkstudententätigkeit, du hast bereits Berufserfahrung.

Kommentar von ellaluise ,

Außerdem könntest du dich mal mit Fortbildungen in deinem beruflichen Bereich beschäftigen. Irgendwelche "Fachwirte/Betriebswirt" oder so.

Das gibts nebenberuflich oder auch in Vollzeit und würde z.B. mit dem sogenannten "Meister-Bafög" gefördert werden.

Antwort
von Laury95, 10

Bafög steht dir sicherlich zu, der Höchstsatz beim Studium ist 735 € Du musst am Ende nicht mehr als 10 000 € zurückzahlen.

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/ hier kannst du deinen Satz mal ausrechnen.

Bafög allein reicht aber nicht, du musst auf jeden Fall einen Nebenjob annehmen. Man bekommt auch kein Bafög, wenn man noch zuhause wohnt.


Antwort
von UweKeim, 31

Wenn du mit deiner jetzigen Situation nicht glücklich bist und du dir nicht vorstellen kannst, diesen Beruf die nächsten 40 Jahre zu arbeiten, dann studier. Studiere das was du willst und such dir den Job aus, der dich glücklich macht.

Und warum solltest du kein Bafög bekommen? Wenn du studierst, bekommst du Bafög. Es kommt aber immer darauf an, wie viel. Wenn du nicht mehr Zuhause wohnst, kein Nebenjob hast, kein Auto und deine Eltern nicht so gut verdienen, dann bekommst du viel Bafög. 

Auf jeden Fall würde ich Bafög beantragen. Ich könnte mir nicht vorstellen, warum du kein Bafög bekommen sollst.

Kommentar von Naschkatze91 ,

Ich bin nach meiner Lehre ausgezogen, habe kein Auto und nur meine Mutter verdient Geld. Wie gesagt, mein Bruder bekommt. Ist nur die Frage ob ich bekomme, wenn ich mal Angestellte da und nicht gesagt wird, dass ich ja hätte sparen können. Ein solches Konto besitze ich, aber das habe ich immer dafür verwendet um die gebrauchten Sachen meiner aktuellen ersten Wohnung durch neue zu ersetzen (Couch, Ofen etc). Die Welt verdiene ich nicht. Es reicht für die Wohnung, zum Leben und um sich ein bisschen was zu gönnen ( Kleidung, Kino etc.). Wenn ich einen Führerschein und ein Auto hätte, hätte ich - was das Geld angeht - Probleme und würde gerade eben um die Runden kommen.

Kommentar von UweKeim ,

Ob dein Bruder Bafög bekommt und wie viel er verdient, spielt bei dir keine Rolle. Die wollen nur wissen, wie viel deine Eltern verdienen. Dein Bruder beachten sie gar nicht. Und ob du sparen hättest können, interessiert die auch nicht. Du darfst, glaube ich, nur nicht mehr als 5000 Euro auf dem Konto haben sonst musst du das erst aufbrauchen. Alles drunter ist denen egal. Man bekommt Bafög einfacher als gedacht :)

Kommentar von Laury95 ,

Das Einkommen und Alter der Geschwister spielt bei dem Antrag auch eine Rolle.

Antwort
von baindl, 13

Also, ich denke, da sieht es mit der Förderung eher schlecht aus.

Aber ich kenne nicht alle Details Deines Falls.

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/elternunabhaengig.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten