Frage von nicoman, 71

Habe bei der letzten Blutuntersuchung einen Kreatininwert von 1.68 mml , muss ich mir Sorgen machen?

Ich bin recht stabil und muskulös gebaut, 46 Jahre alt und nehme einen ACE Hemmer zur Blutdrucksenkung. Am Mittwoch ist die Besprechung beim Arzt. Freue mich über jede Meinung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Arteloni, 47

Kreatinin ist kein sehr guter Laborparameter und seine Aussagekraft ist sehr begrenzt. Alleine aufgrund eines einmalig gemessenen Kreatininwertes im Serum kann man keine Diagnose stellen. Das Serumkreatinin ist ein Screening Parameter.

Kreatinin kommt aus den Muskelzellen und kann auch mit der Nahrung (also aus Fleisch) aufgenommen werden. Jeder gesunde der eine große Portion Gulasch isst und 10km laufen geht hat erhöhte Kreatininwerte.

Es kann auf eine Nierenschädigung hinweisen, erfordert aber immer weitere Diagnostik. Der bessere Wert zur Einschätzung der Nierenfunktion ist Cystatin C.

Wenn dein Hausarzt eine Nierenschädigung vermutet wird er weitere Diagnostik machen. Z.b. auch eine Untersuchung des 24-Stunden-Sammelurins, einen Ultraschall der Nieren und weitere Blutwerte (wie das schon erwähnte Cystatin C).


Kommentar von nicoman ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Antwort
von klausjosef1955, 13

Das Erste, was mir dazu einfällt ist: Hast Du (bei der Hitze, evtl. bei Sport) genügend getrunken? Ich würde genügend trinken und dann den Wert nach kurzer Zeit erneut bestimmen lassen.

Antwort
von marylinjackson, 19

Wenn ein Kontrollbefund ebenfalls diesen erhöhten Kreatininwert ergibt, sollte man an einen renalen Bluthochdruck denken.

Antwort
von BarbaraAndree, 47

Vielleicht hilft dir dieser Link bei der Beantwortung deiner Frage:

http://www.internisten-im-netz.de/de_kreatinin_1367.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten