Habe bei der KK einen Wiedereingliederungsplan aber keinen Zahlschein abgegeben. Nun verweigert die KK daskrankengeld.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solltest Du eine Lücke haben bei dem Auszahlungsschein dann verweigert die Krankenkasse leider zu recht die Auszahlung.

Wende Dich mal an die kostenlose unabhängige Patientenberatung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



die Zahlung von Krankengeld setzt voraus, dass man immer nahtlos ineinander übergehende Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen einreicht.

bis 31.12.2015 waren es Auszahlungsscheine, die es seit dem 1.1.16 nicht mehr gibt. das notwendige Formblatt hat jetzt direkt der Arzt.

sobald eine Lücke in den Bescheinigungen vorhanden ist, besteht kein Anspruch auf Krankengeld mehr.

als Krankengeldbezieher hat man nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. und dazu zählen regelmäßige Arztbesuche und Einreichen der entsprechenden Bescheinigungen.

während einer Wiedereingliederung ist man weiterhin arbeitsunfähig, d.h. der Arzt muss weiterhin die entsprechende Bescheinigung ausstellen.

warst du denn immer nahtlos beim Arzt und es wurde nur vergessen die Bescheinigung auszustellen? oder warst du nicht mehr beim Arzt nachdem die letzte Bescheinigung ausgestellt wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung