Frage von AureliaScholz, 87

Habe bei bei Wish Sachen gekauft und alles falsch geliefert.habe eine Mahnung bekommen. Habe es zurückgesendet aber sie haben es nicht angenommen?

Wie verhalte ich mich nun? Soll ich mir einen Anwalt nehemen? Das ist eine frechheit von Wish

Antwort
von Chumacera, 72

Normalerweise muss man Ware, die man nicht haben möchte oder die falsch geliefert sind innerhalb von 14 Tagen zurückschicken. Steht eigentlich in jeden AGBs so drin.

Nachdem du schon eine Mahnung bekommen hast, hast du wohl nicht nur die Zahlungsfrist überschritten, sondern logischerweise dann auch die Rückgabefrist.

Somit ist es das gute Recht von Wish, die Ware nicht mehr zurück zu nehmen und ein Anwalt wird dir leider gar nichts nützen, du wirst nur den Kürzeren ziehen.

Kommentar von AureliaScholz ,

habe gleich geschrieben ,aber keine antwort erhalten

Kommentar von Chumacera ,

Hast du die Nachricht gespeichert (als Beweis)? Und um was für einen Betrag handelt es sich denn überhaupt ungefähr?

Kommentar von mepeisen ,

Ich hänge mich hier einmal an. Hebe auf jeden Fall den beweis (Verpackung?) auf, auf dem steht "Annahme verweigert". Davon abgesehen hoffe ich, du hast es nicht unfrei zurückgeschickt...

Einen Anwalt braucht man hier noch lange nicht.

Somit ist es das gute Recht von Wish, die Ware nicht mehr zurück zu nehmen und ein Anwalt wird dir leider gar nichts nützen, du wirst nur den Kürzeren ziehen.

Nicht wirklich. Du hättest ggf. Recht, wenn die Lieferung korrekt gewesen wäre. Dann wäre ggf. die Widerrufsfrist bereits abgelaufen und dann kann man es auch nicht einfach zurücksenden.

Allerdings schreibt der TE ja deutlich, dass die falsche Ware geliefert wurde. In dem Fall hat der Gläubiger seinen Teil des Vertrages noch nicht erfüllt und das ganze hat mit dem Widerrufsrecht und den 14 Tagen Frist noch nichts zu tun.

Sprich: Ja, du hast Recht, aber ich denke du hast den Fall des TE nicht verstanden :-)

@TE: Würde dir folgendes Schreiben empfehlen: "Werter Händler. Ich weise die Mahnung zurück. Sie haben mir völlig falsche Waren geliefert. Ich trete hiermit vom Kaufvertrag zurück. Die falsch zugesandten Waren werde ich einlagern, bis sie diese bei mir abholen lassen oder mir einen Rücksendeschein zusenden."

Und das bitte per Einwurfeinschreiben verschicken. Sobald das passiert ist, kann man sich eigentlich zurücklehnen und abwarten bis etwas von einem Gericht kommt. Nur solche Briefe sind nämlich wichtig. Die Waren lagert man erst mal ein. Spätestens Ende 2019 ist der Herausgabe-Anspruch verjährt und man kann die Sachen behalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten