Frage von Olaf2834, 39

Habe Atemprobleme trotz eingenommenen Tavor, den ganzen Tag lang Unruhe, Herzklopfen und Schwindel bei ruhe?

Liebe leidensgenossen, ich leide schon seit über 1 Jahr unter einer Panikstörung, seit 3 tagen hab ich wieder extrem Atemnot, herzklopfen und Schwindel, und kribbeln am körper. Ich versteh das nicht immer hab ich Symptome aber die letzten 3-4 tage ist es wieder zu extrem. Hab jetzt mal mein Notfallmedikament genommen. Alles wurd durchgecheckt bei mir es wurde immer eine Panikstörung/angstörung mit Panikattaken diagnotiziert. Ich bitte um Leute die genauso wie ich unter einer Angststörung leiden hier zu schreiben, gesunde Menschen checken sowieso nicht was eine panikstörung ist.

Antwort
von fragenmodel, 24

Hallo, ich leide unter dem selben Problem wie du :)

Also erstmal: du bist nicht allein!

Ich selber habe noch keine perfekte Lösung gefunden da ich unter enormen Stress leide! Aber was ich dir sagen kann: versuche dich zu entspannen und Entspannungsübungen zu machen, dich abzulenken! Denn diese Panikattacke kommt von deiner Psyche! Wenn du nicht daran denkst, passiert es auch nicht! Ich habe täglich Atemnot aber nur weil ich ständig daran denke! es klingt vielleicht bescheuert und dir wird es vielleicht nicht so doll helfen aber Versuch dich wirklich abzulenken! Ob jetzt Musik, Baden, Filme gucken oder sonst was! Dieses Gefühl verschwindet irgendwann! Ist bei mir auch so! Ich habe immer dann Atemnot wenn ich Angst habe Atemnot zu kriegen! Witzig, oder!? ;-)

Hoffe ich konnte dir helfen :3

Kommentar von fragenmodel ,

Es gibt übrigens mehrere Videos wo die zeigen wie du mit panikattacken klar kommst, und dass man davon nicht sterben kann es also völlig "harmlos" ist! ZB zoella hat ein interessantes Video gemacht über ihre panikattacken! Ist aber auf english! 

Kommentar von Olaf2834 ,

Danke mich regt der das voll auf,  seit 1 Jahr leide ich darunter. Ich mach sport ernähr mich gesund, schlafe ausreichend aber trotzdem immer stress stress stress und i.welchen dummen symptome

Kommentar von fragenmodel ,

Ja das kenne ich zu gut! Habe mir täglich sorgen gemacht wie zB heute und hab auch so eine ähnliche Frage bei gf gestellt! Es ist schwierig Hilfe übers Internet zu finden wenn Leute einen nicht verstehen! Ja wie gesagt es dauert einfach man muss sich zeit lassen und sich immer einreden dass es besser wird denn dann wird es auch besser! Tue Dinge die dich glücklich machen ! Ich zB Tanze gerne (ob privat oder mit Freunden) und das lenkt mich stark ab ! Versuche nicht auf deine Atmung zu achten! Denn Luft bekommst du, du Atmest einfach sozusagen doppelt was dir das Gefühl gibt schlecht luft zu bekommen! Man nennt das glaube ich hyperventilieren! Ist echt nervig ... Aber wie gesagt das wird wieder! Und Merk dir: es gibt glaube ich Millionen Menschen mit dem selben Problem vielleicht sogar schlimmer! Es gibt immer eine Lösung! :)  

Antwort
von Marigoldi, 19

Du hast ein ernsthaftes Problem. Ich empfehle dir eine homöopathische Behandlung in Verbindung mit psychotherapie. Hat bei mir ganz gut geholfen.

Es gibt mitlerweile einige gesetzliche Kassen die die Behandlung beim homöopathischen Arzt bezahlen. Ich bin bei der TK. Allerdings ist es manchmal schwierig einen homöopathischen Arzt mit Kassenzulassung zu finden. Adressen kann man aber von der Kasse erhalten. Och wünsche dir alles Gute.

Antwort
von hatehits, 22

Ja du hast recht. Ich habe keinen blassen schimmer was eine Panikattacke ist...

Aber google doch mal was Cannabis bewirken kann. Ich will dich zu nichts anstiften. Vor allem kann der Konsum schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Aber in manchen Fällen hat es massiv geholfen... peace

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community