Frage von Callofdutyerer, 189

Habe Angst und Panik bekommen als sie mit mir schlafen wollte. Warum?

Der Titel ist ein bisschen verwirrend drum erkläre ich es mal ausführlicher:

Heute war meine Freundin zu Nacht mal wieder bei mir. Wir sind jetzt schon seit ca. 1 Jahr zusammen haben aber noch nie miteinander geschlafen. Heute aber wollte sie mit mir schlafen und ich habe noch nie ein Problem oder solche symptome vorher gehabt zumindest nicht so stark. Wir sind beide noch jungfrau möchte ich dazu sagen. Ich habe plötzlich starkes Herzrasen bekommen, ich hab gezittert und acuh irgendwie schlecht Luft bekommen. Wenn mich nicht alles täuscht sind das doch Symptome einer Panikattacke oder? Ich weiß einfach nicht warum es mir plötzlich so komisch ging. Ich will es gerne vermeiden beim nächsten mal sodass wir dann auch miteinander schlafen. Ich habe schon geguckt ob es Beruhigungsmittel gibt aber viele davon ja nur mit Wirkungen die erst nach mehrmaligen einnehmen auftreten. Ich hoffe jemand kann mir helfen und sagen was ich machen könnte

Danke im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 35

Hallo, 

vergiss die Beruhigungsmittel. Das bringt dir nichts. 

Es gibt ein paar Möglichkeiten, warum du so in Panik geraten bist - vielleicht kam dieser Wunsch zu spontan, vielleicht hast du dich mit dem Thema noch nicht ausreichend auseinander gesetzt oder die einfachste Erklärung - Du wusstest, dass es bald so weit sein würde und warst in dem Moment komplett überfordert. 

Das Wichtigste ist, dass du mit deiner Freundin darüber sprichst. Sie scheint bereit zu sein und du bist vielleicht noch nicht so weit. Falls das der Fall ist, dann soll sie das wissen. Intensiver Körperkontakt - wie Petting und Co - können die Hemmungen abbauen und mit dem Körper des Partners vertraut machen. Wenn du fürs erste Mal zu nervös sein solltest, dann taste dich langsam heran. 

Aber wie gesagt - rede mit ihr. Das ist wichtig, damit sie weiß, dass sie keinen Druck aufbauen sollte. 

Sex ist eine tolle Sache. Man muss nur bereit dafür sein, dann ist es Genuss und Entspannung pur. 

Alles Gute. 

LG 

Kommentar von Callofdutyerer ,

ja es kam mir denk ich wirklich zu spontan. Ich habe dieses Szenario jetzt mehrmals im Kopf immer wieder "nochmal erlebt" und dabei ebenfalls sowas wie Herzrasen bekommen. Ich habe gründlich darüber nachgedacht und mir positive gedanken gemacht und jetzt ist es besser. Ja ich freu mich sogar richtig drauf wenn sie nächstes Wochenende wieder zu mir kommt. Ich danke dir für deine ausführliche Antwort.

Kommentar von Majumate ,

Hallo, das ist doch schon mal sehr gut. Wichtigist nur, dass du mit deiner Freundin darüber redest und offen damit umgehst. Tastet euch langsam an die Sache heran. Dann habt ihr ein schönes und angstfreies erstes Mal, wenn der richtige Zeitpunkt da ist. 

Vielen lieben Dank für den Stern. Darüber freue ich mich riesig! 

Alles Gute und liebe Grüße! 

Antwort
von Ichthys1009, 6

Ich sehe es vom christlichen Standpunkt aus:

Die christliche Kirche würdigt die Sexualität sehr. Die Sexualität hat

in den Augen der Kirche einen so hohen Stellenwert, dass sie sogar
eine der Voraussetzungen für das Ehesakrament ist.

Sexualität ist immer ein Ausdruck der personalen
Liebe. Einerseits erleben Mann und Frau Freude und Lust bei der
Sexualität, was ihre gegenseitige Liebe vertieft. Zum anderen können
Kinder gezeugt und somit das Leben und die Liebe weitergegeben
werden.

Wirkliche Liebe ist nicht egoistisch und sie benutzt
den anderen nicht als ein Objekt, um die eigenen Bedürfnisse nach
Sexualität zu befriedigen. Im Vollzug der Ehe schenken sich Mann und
Frau jeweils dem anderen. Gleichzeitig ist Liebe offen dafür, dass
neues Leben entsteht.

Daher ist eine christliche Ehe auch nur zwischen Mann
und Frau gestattet. Denn bei einer gleichgeschlechtlichen
Partnerschaft geht es ausschließlich um die gegenseitige
geschlechtliche Befriedigung, während als wesentliches Ziel die
Zeugungsmöglichkeit von Kindern fehlt.

Die Sexuallehre der Kirche gründet auf dem Glauben an
Gott, der uns als Mann und als Frau erschaffen hat. Die Ehe ist dabei
ein Abbild für das Volk Gottes und Gott selbst (Altes Testament),
oder aber für Christus und die Kirche (Neues Testament). So wie Gott
seinem Volk treu bleibt und wie Christus seiner Kirche treu bleibt,
sollen auch die Ehepartner einander treu bleiben bis zum Tod.

Weil von der menschlichen Kraft her eine Treue bis zum
Tod kaum zu halten ist, gibt es das Ehesakrament. In diesem Sakrament
schenkt Gott den Ehepartnern die Kraft, ihre Treue zueinander täglich
zu erneuern.

Indem die Sexualität auf die Ehe beschränkt wird,
will Gott den Menschen nicht den "Spaß" verderben, sondern
die Sexualität und die persönliche Liebe zueinander schützen. Die
Sexualität ist nicht nur eine Funktion des Körpers, die man
benutzen und genießen kann, sondern gerade in der Sexualität
schenkt sich ein Mensch selber dem anderen hin.

Daher sind Menschen im Bereich der Sexualität seelisch
sehr verletzbar. "Fremdgehen" und "Schluss machen"
hinterlässt tiefe seelische Narben, von denen sich nicht jeder so
leicht wieder erholt.

Die Kirche lehnt künstliche Verhütungsmittel ab, da
Sexualität nie abgetrennt werden soll von der grundsätzlichen
Möglichkeit, dass Kinder gezeugt werden. Natürliche
Verhütungsmittel, dass man sich die entsprechenden unfruchtbaren
Tage raussucht, sind dagegen legitim und sogar vernünftig.

Die Kirche zwingt niemanden, sich an diese
Vorstellungen von Sexualität zu halten. Die Kirche erklärt jedoch,
warum sie eine bestimmte Auffassung von Werten hat. Jeder getaufte
Christ hat die Pflicht, sich mit diesen Lehren auseinander zu setzen
und anschließend in seinem Gewissen zu entscheiden, wie er sich
verhalten möchte.

Antwort
von Tiegermann, 25

Du bist aufgeregt (was völlig normal ist in der Situation) und hast Angst bekommen. Schließlich weißt du ja nicht was genau wie passieren wird und wie gut oder vermeintlich schlecht es klappt.

Deine Symptome sind tatsächlich Panik. Hast du vor irgendwas im Zusmmenhang mit Sex Angst? Oder ist es nur so, dass du einfach sehr unsicher bist wie das laufen wird und ob du es "richtig" machst? Egal was es ist, bei Panik hilft nur Konfrontation... Also: Sag deiner Freundin was los ist, dass du zwar Lust hast es auszuprobieren, aber irgendwie Panik hast. Macht genmütlich rum und wer weiß, vielleicht setzt sie sich einfach drauf? Es kann ja nichts passieren (wenn sie die Pille nimmt).

Das wäre übrigens ein Rat: Das Kondom rausholen und drüberfummeln ist ein "Vorspiel" für deine Panik, nicht für deine Lust. Gar nicht gut... Wenn sie die Pille nimmt, dann macht es ohne Kondom beim ersten Mal. Im Zweifel zur Sicherheit kurz nach oder kurz bevor sie ihre Tage bekommt, da ist die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden minimal, selbst wenn die Pille versagen sollte. Ohne Pille könnt ihr aber auch zum Ziel kommen. Kauf eine Großpackung Kondome und ihr macht euch ein Spiel draus: Sie macht dich heiß und ihr zieht das Kondom drüber, aber ohne Sex zu haben oder zu wollen. Sie kann dir dann mit dem Kondom drauf einen runterholen (du kannst dich ja anschließend revanchieren). Wenn ihr das ohne Angst hinkriegt, dann geh aufs Ganze, wenn das Kondom drüber ist. Könnte klappen.

Antwort
von more24, 49

lass die Medikamente weg und rede mit ihr selbst über dieses Thema.

Einfach paar mal neu probieren irgendwann hast du keine Probleme mehr darin :)

Antwort
von svenrdvvv, 61

Davor braucht man keine Angst haben, ist zwar natürlich, aber du bist seit 1 Jahr mit ihr zusammen. Sie wird dich schon nicht köpfen

Antwort
von TeddyxD5, 106

Wenn ihr schon ein Jahr zusammen seit, dann könnt ihr doch über alles reden! Erzähl ihr einfach, wie es dir ging. Das kann schon einmal helfen und dann lasst es einfach gaaaanz langsam angehen. Kein Stress, kein Druck und vor allem kein Muss! Hör auf wenn es dir wieder zu viel ist und rede mit ihr... Reden ist da wohl wirklich die besten Medizin die Panik zu verlieren! ^^

LG Teddy

Antwort
von BeneN, 78

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ich kann dir raten: Lass es auf dich zu kommen. Setze dich nicht unter Druck, denn es ist auch ihr erstes Mal! Ihr werdet das zusammen entdecken und es gibt keinen Grund, irgendwelche Erwartungen erfüllen zu müssen. Genießt es einfach und Viel Spaß!

Kommentar von BeneN ,

Kurze Frage: Wie heißt du mit Vornamen?

Kommentar von Callofdutyerer ,

habs nicht gesehen sorry :) ok, ich weiß zwar nicht was das hilft aber, Andi bzw. Andreas warum?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten