Frage von UweReuss, 81

Habe am Kipp LKW die Heckklappe geschlagen und mich an der Schulter verletzt ist das ein Arbeitsunfall?

Habe am Kipp LKW die Heckklappe geschlagen damit die Ladung rutscht, dabei habe ich mir meine Bizeps sehne abgerissen,ist das ein Arbeitsunfall Ja oder Nein ? es ist auf Arbeit passiert,Krankenhaus lehnt es ab als Arbeitsunfall.

Antwort
von emib5, 10

Da diese Verletzung wahrscheinlich bei gesunden Menschen (ohne Vorschädigung) durch reines Schlagen der Heckklappe nicht auftritt wird es wahrscheinlich als Arbeitsunfall abgelehnt.

Der Grund ist, dass die Verletzungsursache hauptsächlich die Vorschädigung ist und nicht die berufliche Tätigkeit. Die Sehne hätte wahrscheinlich jederzeit auch so reißen können.

Das doofe an so etwas ist, dass man diese Vorschädigung als Betroffener meist nicht kennt oder wahrnimmt. Man also vermeintlich gesund war, als es passierte.

Antwort
von XYFragensteller, 46

Die Frage ist ob du absichtlich gegen die Klappe geschlagen hast und so den Unfall provoziert hast oder ob es tatsächlich ein Unfall war und das aus versehen passiert ist. 

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Das gegen die Klappe schlagen an sich ist ein normaler Tätigkeitsvorgang.

Antwort
von Ursusmaritimus, 45

Ein Unfall ist ein plötzliches von Außen auf den Körper einwirkendes Ereignis.

Wenn die Bizepssehne nur bei normaler und regelgerechter Belastung abgerissen ist, dann ist es kein Unfall.

Hast du aber beim kräftigen Draufschlagen (weil die Ladung nicht rutschte) dabei den Arm verdreht oder bist gestolpert und jetzt ist die Sehne gerissen, dann ist es ein Unfall.

Jetzt kommt es darauf an was passiert ist......

Kommentar von UweReuss ,

Habe die Heckklappe gegen die Mulde geschlagen und es gab ein Lauten Knall in der schulter

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Das lässt sich so schwer benennen.

Der Unterschied BG oder KK ist jetzt auch nur gering, nur bei einem bleibenden Schaden wird die Anerkennung als Arbeitsunfall sehr wichtig.

Bist du in der Gewerkschaft oder habt ihr einen Betriebsrat? Dann wende dich an die, die haben Zugriff auf Anwälte welche hier echte Antworten liefern können. Auch wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast würde ich diese einschalten.

Antwort
von TheAllisons, 50

Wenn es in deiner Arbeitszeit passiert ist und im Zuge deiner Tätigkeit, dann ist es ein Arbeitsunfall, das kann das Krankenhaus nicht ablehnen

Kommentar von Hoegaard ,

Arbeitsunfälle sind zuerst einem D-Arzt vorzustellen, wenn keine unmittelbare Lebensgefahr besteht.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

...und dessen ist sich jeder Schmerzpatient bei einem Unfall außerhalb des Betriebes bewusst? Das ist Lebensfremd!!

Kommentar von emib5 ,

Nicht alles, was während der Arbeit passiert, ist ein Arbeitsunfall.

Stichwort "Gelegenheitsursache"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten