Frage von thebille, 59

Habe als teamer (ehrenamtlich angestellt) auf einem Zeltplatz ein Mädchen verletzt An den Zähnen beim Federball. Angelegenheit meiner Haftpflichtversicherung?

Wie schon beschrieben hat das Kind Schäden an den Zähnen davon getragen. Mir wurde gesagt ich sei versichert und es wäre nun Sache des Veranstalters aber nun bekomme ich ein Jahr später einen Brief dass das Angelegenheit meiner Haftpflicht sei. Blöd nur ich hatte da noch keine sondern erst ein paar Monate später ( ich weiß ...dumm ) Jemand Ahnung wessen Versicherung dafür nun aufkommen muss ? Nicht dass die Versicherung der zeltstadt einfach nur erstmal versucht das auf mich abzulenken aber letztendlich doch aufkommen müssen. Bitte nur qualifizierte antworten und keine anderen Kommentare zum Hergang Verantwortung etc. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 24

Als Teamer hattest du keine Haftpflicht? Wer hat Euch zum Teamer ausgebildet und nicht über die Haftung gesprochen! Ein jeder Teamer muss seiner Privathaftpflicht dieses melden, dass er als Teamer an einer Veranstaltung teil nimmt. Jetzt zum Zahn! Versehtlich heißt? Wenn kein Verschulden vorliegt, dann musst du auch nicht haften. Wieso haftet der Veranstalter nicht für dich? Wenn du Fragen beantwortet haben möchtest, glaube ich, werden mehr Daten benötigt.

Kommentar von thebille ,

Selbstverständlich war es nicht mutwillig sondern ein Unfall beim Badminton spielen als sie in meinen Schlag lief. Ich verstehe auch nicht warum der Veranstalter nicht haftet. Normalerweise kenne ich es so. Aber die Versicherung des Veranstalters schrieb der geschädigten dass es ein haftpflichtfall sei und sie das mit meiner Versicherung klären müsse oO

Kommentar von Menuett ,

Ich kenne es nur so, dass der Ehrenamtler mit seiner PHV für den Schaden eintritt.

Wenn sie tatsächlich in Deinen Schlag lief, dann ist das ein Eigenschaden des Mädchens.

Antwort
von Fjolnir, 18

Servus Du,

In vielen Privathaftpflichtversicherung ist die ehrenamtliche Tätigkeit unter gewissen Bedingungen mitversichert.

Da du jetzt in den Brief des Veranstalters bekommen hast: nimmst du diesen Brief-machst eine Kopie davon-und schickst du ihn mit einem freundlichen Anschreiben an deine Versicherung. In deinem Anschreiben schreibst du deine Versicherung auch gleich wie der Schaden passiert ist-und warum du den erst jetzt meldest.

Das weitere werden dann erstmal die Versicherungen untereinander klären.

Viel Erfolg

s'Fjolnir

Kommentar von thebille ,

Danke für deine ausführlichr antwort. Problem an der Geschichte : ich habe erst seit 2016 eine private Haftpflichtversicherung. Die werden sich aber nicht um diesen Fall scheren :/

Antwort
von Apolon, 31

Habe als teamer (ehrenamtlich angestellt)

Was darf man darunter verstehen?

Für welches Unternehmen bist du tätig? Mit Arbeitsvertrag?

Kommentar von thebille ,

Es ist eine Organisation der Kath Kirche die diese Veranstaltung einmal jährlich, eine Woche anbietet. Ich bin dort offiziell gemeldet. Einen Arbeitsvertrag gibt es meines wissens nicht. 

Kommentar von Apolon ,

Einen Arbeitsvertrag gibt es meines wissens nicht. 

Dann kannst du aber auch nicht angestellt sein!

Dann stellt sich mir die Frage in welcher Eigenschaft bist du tätig!

Antwort
von Lokicorax, 11

Hoi.

Ist den gar nicht geprüft worden, ob hier ein Arbeitsunfall vorlag?

§ 2 SGB VII Versicherung kraft Gesetzes

(1) Kraft Gesetzes sind versichert

Nr. 10 b) Personen, die

für öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften und deren Einrichtungen oder für privatrechtliche Organisationen im Auftrag oder mit ausdrücklicher Einwilligung, in besonderen Fällen mit schriftlicher Genehmigung von öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften ehrenamtlich tätig sind oder an Ausbildungsveranstaltungen für diese Tätigkeit teilnehmen,

"Versichert sind alle religionsgemeinschaftlichen Tätigkeiten, z. B. in gewählten Gremien der Kirche, und solche Tätigkeiten, die erkennbar mit Einverständnis der öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft ausgeübt werden (z. B. aufgrund eines konkreten Auftrags des Pfarrers).

Versicherungsschutz genießen danach grundsätzlich z. B.

Ministranten, Mitglieder des Kirchenchors, Mitglieder des Kirchenvorstands oder Pfarrgemeinderats, Gemeindemitglieder, die beim Pfarrfest helfen.

Auch die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen für die Tätigkeit ist versichert sowie die Wege von und zur Tätigkeit bzw. Ausbildungsveranstaltung."

http://www.vbg.de/DE/2_Versicherungsschutz_und_Leistungen/1_Wer_ist_versichert/3...

Da wir das Zeltlager nicht kennen, z.B. Konfi-Camp, kann man nichts genaueres sagen. 

Ciao Loki

Kommentar von thebille ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten