Frage von SFloE30, 67

Habe 2 Fahrzeuge bei 2 unterschiedlichen Versicherungen. Was ist wenn ich einen unfall baue mit einem der Fahrzeuge, werden dann beide Versicherungen hochgestu?

Antwort
von Apolon, 29

Normalerweise immer nur das Fahrzeug mit dem der Schaden passiert ist.

Wenn allerdings bei dem Unfall, deine beiden Fahrzeuge betroffen sind und der Versicherungsschutz beim Schadens-Verursachten PKW keine Eigenschäden mitversichert, dann wird - wenn bei dem 2. Fahrzeug eine Vollkasko-Versicherung besteht, diese auch hochgestuft.

Kommentar von TransalpTom ,

nicht nur das, bei Veträgen für Zweitfahrzeuge, bei denen die SF Klasse des Zweitfahrzeuges auf der des Hauptfahrzeuges beruht ist das auch so.

Kommentar von Apolon ,

Die SF-Klasse bezieht sich immer nur auf ein versichertes Fahrzeug.

Aber scheinbar hast du meine Antwort nicht verstanden!

Daher versuche ich es so zu schreiben, dass auch du es verstehen müsstest.

Familie X hat 2 Fahrzeuge - eines ist ein BMW und das andere ein Audi.

Vater X (BMW) fährt in das Fahrzeug von Mutter X (Audi) rein. dabei werden beide Fahrzeuge beschädigt.

Wenn im Vertrag des BMW Eigenschäden mitversichert sind, wird der Eigenschaden über die Vollkasko abgewickelt und der Schaden des Audi über die Kfz-Haftpflichtversicherung des BMW.

Ist kein Eigenschaden mitversichert.

Wird der Schaden am BMW über die Vollkasko des BMW,

und der Schaden am Audi über die Vollkasko des Audi bezahlt.

Antwort
von emib5, 47

Nein, es wird immer nur der Vertrag von dem Fahrzeug hochgestuft, mit dem Du den Unfall hattest. 

Das ist i. d. R. auch so, wenn beide Fahrzeuge bei einer Versicherung sind und die jeweiligen Schadenfreiheitsklassen "regulär" erworben wurden.

Kommentar von NochWasFrei ,

Nein, es wird immer nur der Vertrag von dem Fahrzeug hochgestuft, mit dem Du den Unfall hattest. 


Das ist i. d. R. auch so, wenn beide Fahrzeuge bei einer Versicherung
sind und die jeweiligen Schadenfreiheitsklassen "regulär" erworben
wurden.

Das kann man so stehen lassen. Vollkommen korrekt.

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 19

Das hängt von Deinen Verträgen ab.

Wenn es zwei Einzelverträge mit eigenen SF Abstufungen sind, dann steigt nur das Fahrzeug für das gehaftet werden mußte.

Ist aber der Vertrag des zweiten Fahrzeug an die SF-Klasse des Hauptfahrzeuges gebunden (Zweitwagenvertrag) dann steigt auch das zweite Fahrzeug in der Prämie, wenn für das erste gehaftet werden mußte.

Das ist auch unabhängig davon, ob beide Verträge bei der selben Versicherung sind oder bei verschiedenen.

*************************************************************************************

So einen Vertrag habe ich z.B. für ein zusätzliches Kraftrad.

Im Kraftradvertrag bei Versicherung B steht in den Vertragsbedingungen, dass für die Einstufung der SF Stufe des Kraftrades die SF meines Hauptfahrzeuges bei Versicherung A zugrunde gelegt wird.

Wenn Versicherung A für mein Hauptfahrzeug die SF ändert (aufgrund von Haftung nach einem Unfall), wird Versicherung B auch die SF für mein Kraftrad ändern.

Kommentar von Apolon ,

 Ist aber der Vertrag des zweiten Fahrzeug an die SF-Klasse des Hauptfahrzeuges gebunden (Zweitwagenvertrag) dann steigt auch das zweite Fahrzeug in der Prämie, wenn für das erste gehaftet werden mußte.

Du magst vielleicht Fachkenntnisse von Autos haben, aber von Kfz-Versicherungen verstehst du nichts.

Deine Antwort ist völliger Quatsch.

Jedes Fahrzeug hat eine eigene Versicherungsnummer und somit auch eine eigene SF-Klasse.

Kommentar von Apolon ,

 Im Kraftradvertrag bei Versicherung B steht in den Vertragsbedingungen, dass für die Einstufung der SF Stufe des Kraftrades die SF meines Hauptfahrzeuges bei Versicherung A zugrunde gelegt wird.

Du schreibst es ja selbst, ist nur relevant für die Einstufung, aber nicht für den Vertrag selbst.

Lasse dich von deinem Versicherungsvermittler aufklären.

Kommentar von TransalpTom ,

ich habe da gerade mal in den Vertragsbedingungen für mein Zweit-Motorrad geblättert, da steht tatsächlich "Ersteinstufung" und Sondertarif nach der SF Klasse des Hauptfahrzeuges. Was bei einem Schaden des Erstfahrzeuges pasiert , ist da nicht beschrieben.

Du meinst, dass das nur für den "Versicherungsstart" entscheidend ist und danach unabhängig vom Erstvertrag ist ?

Das wäre natürlich ganz in meinem Sinne ;o)

Dann habe ich das damals wohl falsch interpretiert ....

Was ich wohl gefunden habe, daß der Vertrag als Sondervertrag die SF Stufen nicht an eine andere Gesellschaft übertragen kann, also ähnlich wie die HUK das mit Ihren Rabattrettern auch macht, dass sie vor Versicherungswechsel auf die eigentliche SF Klasse hochstuft.

Danke für den Hinweis !

Antwort
von AntwortMarkus, 36

Kann man so nicht beantworten.  Es kommt darauf an,  ob der Fahrer von einem der Fahrzeuge  die Schuld am Unfall hat,  oder beide Fahrer eine Teilschuld haben.  Und wenn du einen Rabattretter im Tarif hast so wie ich,  wirst du nicht höher gestuft.

Kommentar von Apolon ,

 Es kommt darauf an,  ob der Fahrer von einem der Fahrzeuge  die Schuld am Unfall hat,

Dies hat er doch schon beantwortet:

 Was ist wenn ich einen unfall baue mit einem der Fahrzeuge,

Antwort
von MoechteAWissen, 25

Kommt auf die Ausgangssituation an 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten