Frage von SiebenSiebenAQ, 31

Hab ziemlich viele Schulden BAB- Rückzahlung, Vodafone, Kabel D, o2 Handys etc. Wie regel ich dass am besten?

habe eine ziemlich große Rechnung bei 6800 eine bei mittlerweile 1000e Vodafone plus viele "Kleinere" bei 300e und drunter.

Wie halte ich die Weiterverzinsung auf ?! habe nur Hartz 4 bin aber arbeitssuchend und es könnte sein das ich ab nächsten Monat wieder Arbeit/Ausbildung bekomme.

Auf jeden Fall verfüge ich ab nächsten Monat wieder über etwas Geld da ich meine Lebensversicherung gekündigt habe um damit teilweise meine Schulden abzuzahlen

Die Schuldnerberatung reagiert nicht bin schon seit über 3 Monate in der Warteschlange

Ich frage mich ob ich möglichst viele Anzahlen soll um die weiterverzinsung aufzuhalten oder soll ich ein paar kleine Schuldenberge abzahlen ?!

Zu bedenken ist auch der Fall sollte ich erst in vier Monaten Arbeit bekommen, da ich mit Hartz 4 keine Raten zahlen kann.

Danke für die Antworten

Antwort
von mepeisen, 26

Wende dich bitte hier hin: http://alt.forum-schuldnerberatung.de/forumneu/forumdisplay.php?2-Forum-Schulden...

Da sind genug Schuldnerberater und erfahrene Leute unterwegs, die dir weiterhelfen können bis du einen Termin vor Ort bekommst.

Antwort
von Gordon313, 31

Ich habe auch Schulden und bin dadurch krank geworden. Tue dir selbst einen Gefallen und mach eine Privatinsolvenz. Nach sechs Jahren bist du Schuldenfrei und nach 7 Jahren aus der Schufa raus. 

Wenn dir das alles zu viel wird, was sicher schon der Fall ist, besorge dir einen Betreuer. Der hilft dir bei den Ämtern und/oder bei den Finanzen. Für den brauchst du nichts zu bezahlen. Besorge dir einen Antrag auf gerichtliche Betreuung aus dem Amtsgericht. Die liegen meistens in Regalen aus. 

Wird dir ein Betreuer zugesprochen hilft er/sie dir neben den abgesprochenen Bereichen (zB Finanzen, Ämtern) auch bei der Privatinsolvenz und auch um den Papierkram. Mir hat das sehr geholfen!

Antwort
von Georg63, 20

Die Verzinsung kannst du nicht stoppen, aber du kannst Inkassogebühren minimieren.

Erstmal schreibst du alle Gläubiger an und erklärst deine aktuelle Zahlungsunfähigkeit. Dazu schreibst du ihnen, das es nicht nötig ist, eine Titulierung der Schulden zu veranlassen, da du gute Chancen auf einen Job hast, der dir die mittelfristige Tilgung der Schulden ermöglicht.

Damit wird die Beauftragung von Inkassofirmen schon mal unzulässig.

Allerdings kann jeder Gläuber einen Anwalt beauftregen und einen gerichtlichen Mahn- und danach einen Vollstreckungsbescheid beantragen, was bei jeder Forderung zusätzliche Kosten verursacht. Die Zinsen sind dabei unbedeutend.

Mit der Lebensversicherung würde ich daher erstmal alle kleineren Forderungen begleichen, die damit auf einen Schlag bezahlbar sind. Damit wird die Anzahl an kostenpflichtigen Mahnverfahren minimiert.

Eine Privatinsolvenz ist dann sinnvoll, wenn du davon ausgehen musst, dass du in absehbarer Zeit keinen Job finden wirst, der dir die Tilgung aller Schulden in den nächsten Jahren ermöglicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community