Frage von Drpike, 27

Hab vorhin Jakobsmuscheln gebraten,nach nach dem Braten Rochen sie nach Chlor!!!! Was kann der Grund sein?

Antwort
von DerandereAchim, 22

Moin Drpike,

als ich Deine Frage las, dachte ich: "Das kann nicht sein", denn davon hatte ich in meinem langen Berufsleben bisher weder gehört noch gelesen.

Mir war zwar bekannt, dass Jakobsmuscheln (Pectinidae) einen hohen Chloridgehalt haben - gem. folgendem Link ca. 400 mg pro 100 g Muskelgewebe -, das in diesen Tieren sicherlich als Natriumchlorid (NaCl) vorliegt, doch dieses Salz lässt sich bei den in einer gewöhnlichen Küche angewendeten Temperaturen nicht spalten und ich hielt es für unwahrscheinlich, dass Du während des Bratens auch noch eine Elektrolyse durchgeführt hast :)

rohkostwiki.de/wiki/Chlorid-Gehalt_von_Lebensmitteln

Dennoch habe ich recherchiert und wieder einmal hinzugelernt.

Dir sicher nicht unbekannt ist, dass Muscheln, insbesondere solche aus küstennahen Gewässern, mit Krankheitserregern kontaminiert sein können. Einer der gefürchtetsten ist das Norwalk-Virus.

en.wikipedia.org/wiki/Bivalvia#Viral_and_bacterial_infections

Gemäß des o. a. englischen Wiki-Artikels soll dieses Virus resistent gegen eine Behandlung des Muschelgewebes mit Chlor sein. Dem ist aber nicht so. Bei einer Dosis von 10 mg/l wird auch dieses Virus deaktiviert. Dies entspricht allerdings derjenigen Konzentration, die man einsetzt, um eine mit diesem Virus infizierte Wasserversorgung wieder zu desinfizieren.

books.google.de/books?id=zN36ReYqv4kC&pg=PA87&lpg=PA87&dq=chlorine+treatment+scallop+survival&source=bl&ots=AySUzsjUtn&sig=rmY6_KwhMtdvwevq1pmZQNoWJ4w&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiH8Z7FuqLJAhUIAHMKHWhWB-wQ6AEIUTAF#v=onepage&q=chlorine%20treatment%20scallop%20survival&f=false

Warum ist Dir das nun alles schreibe?

Weil ich auch den Hinweis fand, dass Chlor eines der am weitesten verbreiteten Desinfektionsmittel in der fischverarbeitenden Industrie ist, allerdings in bestimmten EU-Mitgliedsländern mittlerweile in seiner Anwendung eingeschränkt oder verboten.  Eine Konservierung von Muschelfleisch in einer Chlorlösung von 1.000 µg/l verlängert die Haltbarkeit auf zwölf Tage, während sie in einer Vakuumverpackung nur sechs Tage und auf nur maximal vier Tage beträgt.

books.google.dk/books?id=gH5wAgAAQBAJ&pg=PA107&lpg=PA107&dq=chlorine+scallop&source=bl&ots=tf66VO9yfd&sig=qKnMBX-yYTihRp3TkELYkMr1vUY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiXzI-hsaLJAhVCDCwKHduZCTMQ6AEINzAF#v=onepage&q=chlorine%20scallop&f=false

So frage ich mich nun natürlich, in welcher Form und woher Du Deine Muscheln bezogen hast. Wurden sie ggf. vor dem Versand einer hochkonzentrierten Chlorbehandlung unterzogen und anschließend nicht ausreichend gewässert? Befanden sie sich vielleicht eingeschweißt in einer Lake? Diese Fragen kann ich nicht beantworten und insofern stellt meine Antwort auf Deine Frage lediglich eine Möglichkeit dar.

Liebe Grüße

Kommentar von Drpike ,

Hatte die Muscheln vom Fischhändler meines Vertrauens!!

Waren nich eingeschweißt oder in lake o.ä.!!!!!frisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten