Frage von verityfabi, 49

Hab panische Angst was kann ich dagegen tun?

Also Leute... Momentan ist alles drunter und drüber mit den Islamisten oder wer auch immer Frankreich angegriffen hat ja ich stelle es mir viel zu einfach vor aber warum kann man die Leute nicht einfach vernichten? Ich habe Angst das der dritte Weltkrieg aus bricht das ist es weil jeder momentan darüber redet es gibt kein anderes Thema mehr so finde ich auch keine Ablenkung... Warum schließt man nicht einfach die Grenzen den anscheinend kommen laut Artikeln immer noch Leute durch kann nicht jeder in seinem Land sein? Niemand hat es verdient zu sterben und niemand hat es verdient getötet zu werden... Klar wenn sich mehrere Länder zusammen packen und gegen die is oder was auch immer kämpfen sind die uns zahllos unterlegen wir bräuchten nur mit dem Finger schnipsen... Wenn wirklich mal alle zusammen halten würden...Außerdem finde ich es total affig... Wieso denken diese Leute gar nicht daran das es dumm ist zu sterben es hat doch niemand den tot verdient oder???. Ein Weltkrieg hatte ja was mit Hitler zu tun der andere weiß ich nicht und dieser jetzt wegen den Terroristen? Wir sind so viele Länder in einem das wird man doch wohl irgendwie mal in den griff bekommen? Was meint ihr ich verstehe davon nicht viel und stelle mir das den ich mal leichter vor als es ist ich weiß aber ich würde einfach mal gerne einen Überblick über die Lage bekommen ich bin nämlich total verwirrt

Antwort
von Kindred, 37

*Seufz*

Na gut lasst uns einen kleinen geschichtlichen Hintergrund liefern:

  • Erster Weltkrieg: Sehr viele unterschiedliche Faktoren und Missgeschicke der Politik. Schuld trägt offiziell Deutschland, aber die anderen Länder tragen auf jeden Fall eine Teilschuld.
  • Der Zweite Weltkrieg wurde unter der Fahne der Rassenfanatismus geführt.

Wieso nicht alle in ihrem Land bleiben? Weil die Menschen aus ihren Ländern fliehen müssen. Sie sterben zu hunderten und zwar Zivilisten. Die Regierung wirft Fassbomben auf die eigene Bevölkerung. Diese Waffen sind verheerend und fordern tagtäglich hunderte von Toten. Diese Menschen haben Todesangst und müssen ihre Familie retten. Wir bieten Sicherheit. Wir können sie retten, auch wenn wir uns Mühe geben müssen.

Die Menschen im IS haben teilweise schon alles verloren im Krieg und klammern sich an diese Hoffnung. Einem Land in einer solchen Gewaltspirale kann man nicht mit Gewalt helfen, da dies nur mehr Angst und Zorn hervorbringt.

Überleg doch mal was einem Menschen alles passieren muss, damit er sein Leben opfert. Wir sind nicht unschuldig. Auch wir sind verantwortlich dafür, dass diese Menschen leiden.

Dieser Terroranschlag in Paris ist für Menschen die sich halbwegs mit Politik auskennen nichts überraschendes. Frankreich selbst führt Militäreinsätze gegen den IS. Im Krieg muss man nun mal mit Angriffen rechnen.

Die Industrienationen könnten natürlich Syrien und andere Länder in denen der IS vertreten ist ausradieren. Aber dabei würden Millionen unschuldiger Zivilisten sterben. Die Menschheit will kein zweites Hiroshima oder Nagasaki. Und auch keinen zweiten Vietnamkrieg mit Brandbomben. Deswegen zögern wir und das ist auch gut so. So schlimm die jetzige Situation auch ist. Wir müssen das durchstehen bis wir eine Lösung finden die mit möglichst wenigen Toten verbunden ist. Und das wird dauern.

Angst jedoch musst du nicht haben. Nicht in dem Maße. Es werden vllt. noch weitere Anschläge folgen. Aber wir sind viele. Und die Chance ist gering auch nur ansatzweise selbst betroffen zu sein. Man muss teilweise ein Risiko ertragen können. So ist das Leben nun mal. Und keine Mauer wird da Schutz bieten können.

Antwort
von AniTsukiYu, 29

Also das Problem, wieso wir den Is nicht schon vernichtet haben ist der, das das UNMÖGLICH WÄRE ohne dabei Zivilisten sterben zu lassen. Dabei sind Dad nicht 1 oder 2 sondern Hundertausende. Der IS hat seine Verstecke nämlich in Hauptstädten des Ostens, die dortigen Bewohnener werden also als Geiseln behandelt. Und Kein Land der Welt würde es wagen 60-70% Unschuldige Leute zu töten. Zum anderen musst du dich in die Lage der Menschen hineinversetzen die zu und Flüchten. Das, war Frankreich bis jetzt 2x in seiner ganzen Geschichte erlebt hat, ist im Osten bitterer Alltag. Und das ist nicht übertrieben sondern eine tatsächlich Richtigkeit. Ich habe eine 4 köpfige Flüchtlingsfamilie bei mir aufgenommen, und sie zeigen mir doch jedes Tag aufs neue wie gut wir es in Deutschland doch haben. Weißt du, wenn diese Familie duscht, fängt sie das Wasser immer in Eimern auf. UND damit betätigen die dann die Toilette. Einfach weil sie es nur so kennen. Ich muss zugeben das auch ich das erst dann bemerkt habe, wie ich ne halbe Stunde dusche und all das Wasser verschwendet wird. Jedes Land und seine Bürger abzuschotten vom Rest der Welt ist
auch sehr dumm. Wenn das geschieht, können die IS jedes Land einzeln überollen ohne das die anderen es mitkriegen, die kommunikation ist ja auch tot. Du siehst also momentan hat uns der Is, so schade ich es doch finde, und sehr krass an den Eiern. Aber du hast Recht, würden die Regierungen ernsthaft zusammenarbeiten, und nicht hinter dem Rücken des anderen Waffen an die Is ausliefern könnten wir tatsächlich eine langfristige Lösung finden.

Ich hoffe ich konnte dich etwas aufklären. Aber lass mich dir eins sagen: komm ja nicht auf die Idee irgendwie in irgendeiner Form rassistisch zu werden. Ich kann deine Angst verstehen, aber ein Asylheim ab brennen löst die Situation auch nicht.

LG

P.S Um dich besser in die Lage der Flüchtlinge zu versetzen schau dir mal das Lied von Maximnoise an. Es heißt refugeeswelcome. Dort erzählt er alles aus unserer Sicht, wie wir in den Osten fliehen müssen und sie uns dort auch so behandeln. Hör es dir bitte an, es geht nur 4 Minuten. Du hast ja die Zeit im Gegensatz zu vielen anderen, dann nutze sie auch wertvoll und bilde dir mit dem Song deine eigene Meinung.

Kommentar von verityfabi ,

Ich hab überhaupt kein Problem mit Flüchtlingen als ein neuer bei der Arbeit anfing ebenfalls ein Flüchtling, habe ich ihn selber eingearbeitet mit meinen 16 jahren... Ich find es toll, das sie ein besseres leben bekommen, aber es kann andernfalls nicht so weiter gehen, das die sich unter die Flüchtlinge schmuggeln und sonst was um in andere Länder zu gelangen also den is meine ich jetzt

Kommentar von verityfabi ,

Und das einarbeiten hat mir sehr viel Spaß gemacht ich musste mit ihm englisch reden und er war sehr nett

Kommentar von AniTsukiYu ,

das beruhigt mich. was ich sagte sollte natürlich keine Androhung sein, nur macht Angst blind, genauso wie liebe. Das IS Kämpfer es schaffen sich unter Flüchtlinge zu schmuggeln ist aber der Regierung zuzuschreiben, auch wenn sie verdammt gute Arbeit leistet, es geht immer besser. Das ist allgemein im Leben so, jemand ist immer besser als du. Aber nun ja, denk jetzt nicht mehr darüber nach, lebe einfach dein Leben. Die Chance bei einem terroristischen Anschlag in Deutschland zu sterben ist wirklich seeehr gering. LG

Antwort
von ghasib, 49

Nicht soviel dran denken. Wenn es passiert dann passiert es auch bei uns und niemand weiß wo. Du machst dich nur selber verrückt

Antwort
von musso, 29

ich verstehe davon nicht viel

das mekt man. Der IS ist kein Land, das man einfach mal so angreifen kann. Weil sie auf syrischem und irakischen Boden operieren. In Syrien werden sie ja schon von FRankreich und den USA bombardiert, was meinst du, warum das Attentat in Paris statttfand?

Lies doch einfach mal den Spiegel oder so und informiere dich vernünftig

Antwort
von Coffeechump, 46

Also je näher der Krieg bei dir ist, desto mehr Angst hast du?

Kommentar von verityfabi ,

Eher so das desto mehr ich davon mit bekomme das die angeblich noch mehr drohen und so

Antwort
von ackerland003re, 40

Ich hätte die Grenze schon längst dicht gemacht 

Kommentar von verityfabi ,

Ja aber die komme. Damit ja nicht in die Füße.... Als wenn ich jmd. Wäre der Pläne schmieden könnte, dann würde ich den bescheuertesten plan vorschlagen den es gäbe und der würde funktionieren...

Kommentar von musso ,

die Flüchtlinge  fliehen vor dem IS, hast du denn gar nichts mitbekommen? Und der IS kämpft mit Waffen, die wir herstellen.

Kommentar von verityfabi ,

Klar die Flüchtlinge sind eigentlich auch teilweise ok aber Deutschland und auxh andere Länder können nicht komplett in einem Flüchtlingsstrom enden... Ich habe relativ viek mit Flüchtlingen zu tun da wir welche an der schuke haben und auf der Arbeit... Aber der is muss irgendwie ausgelöscht werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community