Frage von Dieliebebell, 36

Hab nicht das Gefühl zu schlafen?

Guten morgen. Also ich hab gestern von 16.00 Uhr bis 4.00 Uhr morgens durchgeschlafen und hab dann wieder um 13.00 Uhr bis 20.00 uhr weiter geschlafen bin dann um 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr morgens wieder eingeschlafen. Mein problem ist jetzt nur, ich hab das gefühl dass ich überhaupt nicht schlafe. Es ist als wäre ich wach und starre auf die decke. Als ich klein war war es genauso, ich bin vor dem fernseher "eingeschlafen" hatte auch das Gefühl eingeschlafen zu sein und zu träumen, dabei war ich vor dem ausgeschalteten fernseher und starrte auf dem Bildschirm und bildete mir ein ich sehe Soldaten im fernseher meine schwester fragte nämlich was ich da tuhe und ich sagte ihr das ich mir "diesen film" ansehe als sie dann vor dem fernseher stand war ich total durcheinander und hatte das Gefühl als hätte mich jemand aufgeweckt. Das kann doch nicht normal sein oder ?

Antwort
von Kathyli88, 14

Hört sich wie eine abgeschwächte form des schlafwandelns an. Oder du bist im sogenannten "halbschlaf" wenn man am einschlafen ist, aber noch auf seine umgebung reagiert aber im anschluss daran nichts mehr weiß.

So krass wie bei dir vor dem fernsehr kenne ich es zwar nicht, aber wenn mein mann mich im schlaf anspricht und etwas frägt, dann antworte ich ihm auch, oder wenn mein handy nachts klingelt, gehe ich auch ran. Ich möchte nämlich immer erreichbar sein, falls etwas mal mit meinen eltern passiert und sie mich brauchen. Wäre fatal wenn ich nicht an mein handy gehen würde. Wenn es nichts wichtiges ist, dann weiß ich am nächsten tag gar nichts mehr davon. Wenn es aber etwas wichtiges war, dann war ich in 1 sekunde hellwach.

Aber das gehirn ist im schlafmodus nicht ausgeschaltet, man reagiert also schon noch auf seine umwelt. Als mama dann sowieso ;) wenn das baby schreit bin ich in 1 sekunde wach. Brauch dafür gar kein babyphone. Das hirn filtert also wichtiges auf was ich zu reagieren habe xD das wäre baby, telefon und mein mann der ist auch wichtig ;)

Ich wach aber immer sehr erholt auf bin ein typischer frühsufsteher und schlafe super, obwohl ich nachts alle 1-2 std aufstehen muss weil der kleine gestillt werden muss. Irgendwann agiert man so im halbschlaf und dann wieder ab ins bett. Eigentlich ganz toll, weil ich trotz baby total fit bin und vor meinem mann schon wach bin und frühstück machen kann und den haushalt. Viele eltern sind am anfang immer fix und fertig, ich nicht. Mir macht das gar nichts aus.

Vor dem fernseher einschlafen ist aber niemals gut. Es stört deinen schlaf weil dein gehirn ständig diese reize abbekommt während du schläfst. Kriegsfilme oder horrorfilme und all das eklige zeugs. Dein schlaf ist demnach nicht gut und du fühlst dich danach etwas gerädert. Es kommt nicht auf die quantität sondern hauptsächlich auf die qualität des schlafes an. Koffein ist auch nicht gut. Ich trinke nie kaffee oder cola und bin seit ich kaffee weg lasse fit wie ein turnschuh trinke nur wasser...während sich andere morgens aus dem bett quälen und ohne ihre tasse kaffee gar nicht in die gänge kommen. Wenn du merkst du wirst müde, mach den fernsehr aus und geh ins bett. Dann schläfst du schön erholsam. Dinge wie energy drinks, cola und kaffee weglassen. Ich glaube langsam dass man dadurch nämlich schlechteren schlaf hat und müder ist, als wie wenn man nie koffein zu sich nimmt. Bei mir war es jedenfalls so.

Antwort
von nobytree2, 7

Wenn Du träumst, werden im Gehirn vorhandene Eindrücke und Informationen verarbeitet und das Sehzentrum verwurstet das dann zu Bilder und Tönen etc. Die Reize für die Bilder und Töne kommen dann von innen. Im Wachzustand kommen die Reize von außen über das Auge, über die Ohren in die Wahrnehmungszentren und sind dann verantwortlich für die Bilder und Töne etc. die Du wahrnimmst.

Sind beim Schlafen die Augen offen und die Wahrnehmungsperipherie nicht vollständig für den Schlaf abgekoppelt, mischen sich die Reize von Innen (Traumbilder) mit Außenreize (reale Wahrnehmung) und ergeben in der Regel Traumbilder, welche starke Bezüge zur vorhandenen Realität haben (da Mischmasch).

Normal? Normal ist das nicht, aber sehr gut möglich bei Deinen wenig normalen Schlafzeiten. Das führt zu Kreislaufirritationen und wenn der Kreislauf irritiert ist, kann es gut sein, dass der Schlaf gestört und damit die Wahrnehmung im Schlaf durcheinander ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten