Frage von sktburrito123, 91

hab neues Zeugnis bekommen mit verschlechterter Note - darf man das?

Ich habe auf meinem ersten Zeugnis eine 1 in Informatik bekommen. Wie sich jedoch herausstellte, gehörte mir diese 1 gar nicht, da mein Nachname mit dem eines anderen Mitschülers verwechselt wurde. Habe nun ein neues Zeugnis eingereicht bekommen und wollte fragen ob das denn legitim wäre, Noten im Zeugnis zu verschlechtern (dachte immer man darf sie nur verbessern). Bitte schreibt nur etwas, wenn ihr auch Beweise habt - sonst kann ich dem Lehrer nichts vorzeigen, aber wenn ihr Erfahrungen ohne Beweise gesammelt habt, geht das auch.

Danke schonmal im Voraus =D !!!

Antwort
von ich313313, 43

Die Note darf (auch bei Arbeiten!) nachträglich verschlechtert werden.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Schule, 35

Wenn nachweislich ein Fehler unterlaufen ist (das kann jedem einmal passieren), darf ein Zeugnis auch zu deinen Ungunsten korrigiert werden.

Taktisch günstig wäre es gewesen, wenn du dein Zeugnis vorher "verloren" hättest. Hast du aber anscheinend nicht, sondern warst ehrlich.
Das ist anständig.

Aber tröste dich: Wenn es sich nicht gerade um ein Abschluss- oder Bewerbungszeugnis handelt, interessiert das nachher eh niemanden mehr. Meine Zeugnisse der Unterstufe hat nie wieder ein Mensch angeschaut.

LG
MCX

Antwort
von atzef, 25

Keine Ahnung, wer dir den Floh mit dem Verbot einer Verschlechterung von Zeugnisnoten ins Ohr gesetzt hat. Eine derart dümmliche Regelung gibt es nicht.

Insbesondere ist die Korrektur eines Fehlers niemals verboten! :-)

Und ansonsten geht es ja lediglich um das Zwischenzeugnis. Das kann man noch nicht einmal vor einem Verwaltungsgericht angreifen, weil es gar nicht den Status eines Verwaltungsaktes zugewiesen bekommt. Den hat erst das Versetzungszeugnis. :-)

Antwort
von werter222, 47

Ja man darf das Zeugnis korrigieren es ist ja, ich kann es dir nicht beweisen aber das man es nicht verschlechtern darf kenne ich von meinen Lehrer als freiwillige Leistung und nur bei Klausuren

Antwort
von Xboytheunseen, 33

Nur wenn es deine Note gewesen wäre und er den Fehler genutzt hätte um dir eine schlechtere zu geben, wärs verboten gewesen.

Dann könntest du darauf bestehen, das er dir die alte Note gibt, wäre ja quasi bug using wenn er sowas versuchen würde

Da das aber niemals deinen Note war, kann er dir auch die Note geben, die für dich vorgesehen, also wirst du wohl nicht viel tun können zumal der Fehler ja korrekt behoben wurde

Antwort
von Plokapier, 23

Also erstens ist es ja mal interessant, wie einfach mal alle übersehen haben, dass es sich um eine Verwechslung handelt, und das bei einem Zeugnis!!! 

Also, meine Erfahrung in der neunten Klasse war mal, dass der Lehrer einmal bei einem Mitschüler 7 Fehler in einer Lateinklausur übersehen hat (ein einzelnes Wort komplett falsch dekliniert, wegen falschen Endungen), was dann zu einer 2- geführt hat, obwohl es mit den Fehlern gerade mal eine 4+ gewesen wäre. Der Lehrer hat die Klausur dann aber so gelassen, also hat der Mitschüler seine 2- gewertet bekommen.

Persönlich denke ich jedoch, dass da ein Zeugnis eine ganz andere Liga ist und dass es da sehr wohl legitim ist, die Note dort zu ändern, da dieser eben auch mal dein NC beeinflusst (kommt drauf an in welcher Klasse du bist).

Antwort
von GENODEF, 41

Also bei einem Freund von mir war das genauso(Gymnasium 11Klasse) und da duerfte es geändert werden, aber ist ja klar, ist ja nicht deine Leistung;)

Antwort
von arrowtotheknee, 30

Es war einfach nicht dein Zeugnis. Tut mir Leid, da kannst du nichts machen.

Kommentar von sktburrito123 ,

schade kann man nichts machen ...=(

Antwort
von Rin3432, 30

wenn es sich um einen Fehler handelt ist das glaub ich ok 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community