Frage von nxnxme0, 32

Hab mal ne Frage zu Tonstudios?

Text wird lang...

Also ich baue Hobbymäßig Beats aber Mixe auch gerne. Ein Freund von mir rappt seit Jahren (17) & wollte zum ersten mal aufnehmen und Ich hatte schon immer mal Lust ein eigenes Tonstudio aufzubauen. (Kategorie : Rap) Ich Frage mich für wie viel € die "professionellen" Rapper ein Tonstudio haben ? Ich weiß man sagt es gäbe keine Grenze. Aber glaube nicht das Rapper wie bspl. Shindy, Fler etc. jetzt 100.000 € für ihr Studio ausgegeben haben. (Wäre bereit 20.000-30.000 € für den Anfang auszugeben, ist das ein gutes "Budget'' für ein Professionelles Studio? Programm = Cubase 8.5)

Antwort
von SkinBlackaWhite, 11

Ich würde dir empfehlen mit wenig anzufangen und dann immer professioneller zu werden. Am Anfang nicht mehr als paar Tausend raushauen.

Antwort
von Perrierle, 25

Wozu willst du denn ein Tonstudio aufbauen? Du bist so wie es klingt auch ein Produzent welcher noch in den Startlöchern steht. Was verstehst du unter Tonstudio? Um für dich Beats zu basteln und deinen Kumpel drüber Rappen zu lassen brauchst du kein Tonstudio. Du brauchst keine Gesangskabine oder ein riesen Mischpult für 128 Spuren oder 8 Monitore für 4000 Euro pro Stück. Es reicht doch Cubase, zwei Monitore und ein Midi keyboard, Micro und Ständer. Das ganze kostet dich ca 1500 Euro. 

Kommentar von nxnxme0 ,

Hast eigentlich Recht. Nur er hat halt ein Youtube Kanal erstellt, und er meint es mit Rap ernst & weißt du wollte ihm einfach das ganze gönnen. Und wollte das er mit sehr guter Qualität anfängt. Aber hast Recht , das müsste reichen oder ? Neumann Mikrofon, Ständer, Popschutz, Schaumstoffplatten, Behringer Audio Interface, Musik boxen, Keyboard, Headset, das war's.

Kommentar von Perrierle ,

Absolut! Mehr brauchst du wirklich nicht. Das Mastering lässt man am besten so oder so von Profis machen und für den ganzen kreativen Prozess davor brauchst du wirklich nicht mehr. KLar währe es schön ein Studio wie Deadmau5 oder Hans Zimmer zuhaben aber besser wird die Musik dadurch nicht :) 

Das ist übrigens das Studio von Hans Zimmer : 

https://www.google.com/search?q=tonstudio+hans+zimmer&espv=2&biw=1920&am...

Total crazy haha

Kommentar von noerm ,

Ein Neumann-Mikro aber n Behringer Interface...na das wird ja was.

Aber im Ernst, warum willst du auf biegen und brechen dein Geld rauswerfen? Mach dir Gedanken was du brauchst und ggf planst du ein wenig in die Zukunft was INs am Interface angeht. Und das holst du dir dann. 

Ich kann nur immer wieder sagen: Das beste High-End-Equipment nützt nichts wenn man keine Ahnung hat. Viel zu viele Leute glauben dass das Equipment ein Qualitätsgarant ist und schieben es dann darauf wenn der Erfolg trotzdem ausbleibt (ich brauch noch Gerät XY, dann klappts). Die wenigsten suchen den Fehler beim eigenen Können.

Kommentar von nxnxme0 ,

hahaha omg. Aber danke dir. Ja zum Mixing & Mastering kann man das auch an andere schicken, hab ich erst jetzt gelesen.

Antwort
von Rekin2876, 24

Hi, mit 20-30k kannst du schon richtig gut produzieren.

Wie gesagt nach oben hin steht dir alles offen. Jeder schwört auf die Technik die er selbst benutzt.

Gute Beats und gute Musik sind aber nicht abhängig vom Equipment. Wenn es ein Hobby ist, kommst du mit deutlich weniger Geld ans Ziel.

Am ende hast du ein teures Studio, dass sich nicht rentiert.

Shindy nimmt soweit ich informiert bin bei Bushido auf. Hast du sein Equipment schon mal gesehen?

Mit dem Erfolg kommt denn das Feintuning. (Bessere Ausstattung)


PS.: Unser Studio hat damals mit Dämmung, Kabine und Technik (Pult) knapp 2000 gekostet. Hobby eben.


Grüße

REK

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten