Frage von LoveDancing, 220

Hab keine Lust mehr zu reiten wegen doofen Besitzern - was soll ich tun?

Hi,
Also es ist so. Ich habe meine Reitbeteiligung total lieb gehabt und es war ja schon meine zweite in zwei Monaten, da ich mit der Besi nicht klargekommen bin. Nun hat mir aber die Besitzerin gestern gekündigt. Einfach so, mit einem Grund den ich nicht nachvollziehen konnte ( andere Reitbeteiligung will meinen Tag haben). Danach hat sie sich auch noch selber überführt, indem sie gesagt hat, dass sie es besser findet den Vertrag zu kündigen. Dabei hat sie aber nicht die Kündigungsfrist eingehalten. Ich habe darauf ersteinmal durchgeartmet, aber dann doch einen Ziemlich gemeinen Text geschrieben. Da mir das jetzt schon wieder so passiert ist,habe ich überhaupt keine Lust mehr zu reiten. Was kann ich dagegen tun. Weil im Unterbewusstsein möchte ich es doch.
Achso und ich war heute das letzte mal da... Ich bin so traurig darüber. Ich weiß gar nicht, was ich falsch gemacht habe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 71

Für Dich ist die Situation im Moment bestimmt nicht leicht. Und sicherlich bist Du enttäuscht und traurig und fühlst Dich ungerecht behandelt. Unter Umständen ja auch mit Recht, wenn Du fälschlicherweise für etwas bestraft wirst, was Du nicht gemacht hast und wenn Mist über Dich erzählt wird, der nicht stimmt.

Trotzdem musst Du Dir vielleicht auch einmal die Gegenseite vor Augen halten - die Besitzerin des Pferdes. 

Ich weiß jetzt nicht aus welchem Grund sie eine Reitbeteiligung braucht - als zeitliche Entlastung oder als finanzielle Unterstützung. Aber das tut auch eigentlich nichts zur Sache. Fakt ist, dass es ihr Pferd ist und sie sich wohl fühlen muss mit demjenigen, dem sie ihr Pferd anvertraut.

Die Chemie muss stimmen. Und wenn die Chemie wirklich stimmt, dann richten auch Tratschereien nicht viel an, denn dann würde die Besitzerin ihre Reitbeteiligung einfach darauf ansprechen, unter dem Motto - "sag mal, stimmt dass, dass Du...."

An der Stelle, an der sie sich durch so etwas beeinflussen lässt, sind sicherlich auch ihrerseits genug Zweifel und wenig Sicherheit das Richtige zu tun, vorhanden. Und an der Stelle hat ein Besitzer definitiv das Recht, eine Reitbeteiligung aufzukündigen. 

Wie würdest Du Dich fehlen, wenn das, was Du liebst, für das Du hohe Kosten auf Dich nimmst, von jemandem betreut und bewegt wird, hinter dessen Kompetenz Du nicht stehst, dem Du nicht traust, mit dem du dich nicht wohl fühlst?

Manchmal merkt man erst nach ein paar Wochen, dass die Chemie einfach nicht stimmt. Und dann muss es beiderseitig die Chance geben, so ein Verhältnis zu beenden. Das ist richtig doof für Dich, aber auch nicht wirklich zu ändern. 

Dass Du auch noch schriftlich entgleist bist, macht die ganze Sache sicherlich nicht besser und Deine Situation an diesem Stall auch nicht leichter. Ich vermute mal, dass es einfacher für Dich sein wird, an einem anderen Stall noch einmal neu anzufangen. Nimm dort erst einmal Reitstunden und lerne die Leute dort locker kennen. Wenn Du gut bist, nett und vertrauenswürdig, dann ergibt sich eine neue Reitbeteiligung dann vielleicht schneller als Du denkst.

Kommentar von Sallyvita ,

Dankeschön! Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder Spaß am reiten hast!

Antwort
von LyciaKarma, 61

Ich hätte da gar nicht geschrieben, sondern angerufen oder wäre hingefahren. 

Was soll man denn da ständig schreiben? Einfach persönlich klären! 

Und dann noch "einen ziemlich gemeinen Text" - was hast du denn geschrieben? 

Nun hat mir aber die Besitzerin gestern gekündigt. Einfach so, mit einem Grund den ich nicht nachvollziehen konnte ( andere Reitbeteiligung will meinen Tag haben). Danach hat sie sich auch noch selber überführt, indem sie gesagt hat, dass sie es besser findet den Vertrag zu kündigen

Wo ist das denn überführt? Ist ja logisch - wenn die andere an deinem Tag kommt, kannst du ihn nicht mehr haben. 

Du kannst sie höchstens nochmal fragen, ob sie dir das übrige Geld bitte zurückgeben kann, wenn sie schon die Kündigungsfrist nicht einhält. Aber nach deinem "gemeinen Text" kannst du dir das wohl auch sparen.

 es war ja schon meine zweite in zwei Monaten, da ich mit der Besi nicht klargekommen bin.

Merkt man sowas nicht bei den Probetreffen  vorher? 

Ich kenne auch wenig Besitzer, mit denen man ganz und gar nicht klarkommen würde, wenn man sich ein bisschen bemüht. 

Von dem her weiß ich nicht, ob du da so unschuldig bist. 

Wenn du weiter reiten willst, aber keine Lust auf "doofe Besitzer" hast, geh in den Schulbetrieb. 

Kommentar von LoveDancing ,

Wir haben uns beim Probereiten super verstanden und ich habe auch nichts gemacht, was ich nicht durfte. Deswegen verstehe ich es ja nicht. Und die andere Reitbeteiligung bekommt nicht einen Tag mehr sondern tauscht nur auf meinen Tag. Die Besi hat mich nicht mal gefragt, ob ich dann ihren alten Tag haben will.

Antwort
von sukueh, 37

Ich würde auch raten, dass du lieber wieder in einen Schulbetrieb wechselst.

Innerhalb so kurzer Zeit zwei RB zu haben und wieder zu verlieren, wo deiner Ansicht nach immer nur die Besitzer Schuld haben, wirft die Frage auf, ob du überhaupt schon selber so Erwachsen bist, um dich mit anderen Erwachsenen ordentlich auseinanderzusetzen.

Unter Erwachsenen schreibt man keinen "ziemlich gemeinen Text" zurück, wenn man mal mit etwas konfrontiert wird, was einem selber nicht passt.

Da dir die Besitzerin des Pferdes auch nicht angeboten hat, auf einen anderen Tag zu wechseln, hat sie ja auch ziemlich deutlich gezeigt, dass sie eigentlich auf dich als RB keinen Wert legt. Es scheint also schon etwas vorgefallen zu sein, was ihr nicht gefallen hat (und du ihre entsprechenden Hinweise vielleicht ignoriert hast?).

"So" schlimm kann die Besi ja nicht sein, sonst hätte sie deinen Tag ja nicht der anderen RB gegeben, sondern man scheint ja durchaus mit ihr reden zu können.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 79

Wenn jemand soviel lobhudelei über sich selbst ergießt, kann das nen besi schon nerven. Und Ihr gehört das Pferd. Du musst lernen, dass andere Leute auch anders denken und entscheiden als du! Das gehört zu erwachsen werden dazu... Vielleicht fragst du die Trainerin nach einer RB und besprichst deine Situation mal mit ihr ! :-)

Kommentar von LoveDancing ,

Ok das werde ich machen. Danke

Antwort
von traumwelt1, 71

Nimm doch einfach unterricht in einer Reitschule. Da gerätst du vielleicht nicht ständig mit dem Besi zusammen. Muss ja auch irgendeinen Grund geben warum das so ist.

Ich bin voll der Meinung von @MissDeathMetal da hat sie einfach vollkommen recht. Sei erwachsen und akzeptiere es.

Antwort
von Boxerfrau, 44

Also ich weiß nicht was du machst.. ich hatte über 15 Jahre verschiedene Reitbeteiligungen und ich bin nur ein mal mit einer Besitzerin aneinander geraten... und das nicht wegen mir, sondern weil sie der Meinung war das ich dem Pferd Heu geben soll, das voll mit Katzenurin war..ich habe mich geweigert und es als Einstreu genommen... Wenn ich deinen Text so lese, dann kommt mir Stark der Eindruck auf das du einfach noch nicht bereit für eine Reitbeteiligung bist. Jeder Pferdebesitzer hat bestimmte Regeln für den Umgang mit dem Pferd, wenn man damit nicht umgehen kann... dann sollte man eben weiter Unterricht nehmen

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 79

Wenn du dauernd mit den Besis aneinander gerätst würde ich mal stark überlegen warum das so ist? Die werden dich schon nicht einfachso kündigen, da ist ein Grund dahinter. Schließlich vertraut man seiner RB das Pferd an und bevor man eine RB findet juckeln unterschiedliche leute auf dem Pferd rum. Das ist auch für das Pferd nicht sehr toll. Da musst du schon irgendwie Mist gemacht haben dass sie das so schnell wieder sein lassen. 

und was schreibst du einen "ziemlich gemeinen" Text zurück? Sei erwachsen und akzeptier das. Wenn du noch so kindisch bist, bist du noch nicht reif genug für eine RB. Man vertraut dir ein Pferd an und du benimmst dich wie eine 10 jährige. So jemanden würde ich mein Pferd auch nicht geben. 

Also überlege mal scharf was der eigentliche Grund war. Nur weil die andere RB einen Tag mehr haben will wirft man i.d.R. nicht gleich einen raus. Du musst der Besi schon auf den Keks gegangen sein dass sie keine Lösung mit beiden sucht sondern dich lieber rausschmeißt. Wenn du reiten willst, dann geh in einen Schulbetrieb. Für alles weitere bist du offensichtlich noch nicht reif genug.... 

Kommentar von LoveDancing ,

Die anderen im Stall haben ihr anscheinend gesagt, dass ich ausreiten war, was ich nicht darf. Das stimmt aber gar nicht. Die eine Reitbeteiligung habe ich gekündigt, da sie mir alles mögliche verboten hat und parallel noch eine Reitbeteiligung gesucht hat und auch nicht sehr freundlich zu mir war. Die Besitzerin von der zweiten Reitbeteiligung hört sehr auf die Leute im Stall und ich denke, dass ihr irgendjemand etwas gesagt hat, wie zum Beispiel mit dem ausreiten (ich bin auf der Galloppbahn geritten, über die kommt man auch ins Ausreitgelände). Außerdem habe ich ihr das zurück geschrieben, weil sie die Kündigungsfrist nicht eingehalten, mich angelogen und nicht mal versucht hat, mit mir darüber zu reden. Man kann ja über alles reden. Ich bin wirklich nicht so eine, die ihre Fehler nicht einsieht und die ganze Zeit nur rummeckert. Ich verstehe nur nicht, wieso die Besitzerin sich nicht ein eigenes Bild macht. Achso und ich nehme Reitunterricht und die sagt, dass ich wirklich sehr gut mit den Pferden umgehen kann. Wenn mir etwas nicht ganz klar ist, frage ich nach, um es nächstes mal besser zu machen. Man lernt ja immer dazu.
Achso und by the way- deine Antwort passt überhaupt nicht zu meiner Frage.

Kommentar von traumwelt1 ,

Sie hat doch geschrieben, dass du, wenn du reiten willst, in einen Schulbetrieb gehen sollst, also sie hat sehr wohl deine  Frage beantwortet. 

Ach und noch was, glaubst du oder weißt du, dass jemand im Stall irgendwas der Besi erzählt hat was ihr nicht gefällt?

Und meiner Meinung nach bist du bestimmt kein Mensch der nicht gerne meckert und seine Fehler einsieht, sonst wüsstest du ja, warum sie dir gekündigt hat.

Kommentar von LoveDancing ,

Und sie hat mir ja nicht geschrieben, dass sie kündigen will. Sie hat mir keine Möglichkeit gegeben weiterzumachen( Tage anders vergeben) und dies mit einer ziemlich gemeinen Schreibweise (ignorant und missachtend). Da werde ich ja wohl etwas schroffer reagieren dürfen, Vorfällen weil ich sie gefragt hatte warum und sie mir nichts gesagt hat. Anscheinend habe ich dann ja nichts falsch gemacht. Sonst hätte sie mir das gesagt.

Kommentar von sukueh ,

Wenn du im Kontakt mit der Besi deiner RB auch so umgegangen bist wie hier, dann darfst du dich nicht wundern. Nur weil dich jemand "ignorant und missachtend" behandelt, muss man ja nicht gleich schroff werden.

Hier bekommst du eine Antwort, die dir offenbar nicht gefällt und wirfst der Antwortenden ja auch gleich vor, sie hätte deine Frage nicht beantworten - obwohl sie das durchaus getan hat.....

Antwort
von cxlxnx11, 25

Ist das ein Hof mit vielen Pferden? Rüenberg vllt?

Kommentar von LoveDancing ,

Ne aber mit vielen Pferden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community