Frage von HannesRe, 67

Hab keine Ahnung mehr (Schule&Zukunft)?

Also, jetzt wind gerade ferien under Ich habe meine Geschichte Klausur bekommen. So wie 2 Tests habe ich sie mit 4 punkten nicht bestanden. Allgemein sind meine Noten in der 11. Klasse total schlecht. Ich überlegen, ob ich bin entweder die 11. Klasse wiederhole, oder einfach nach diesem Schuljahr aufhöre. Mein größtes Problem sind wahrscheinlich meine Eltern, welche sicherlich total enttäuscht von mir sein werden, da mein Bruder sein Abi im ersten Durchlauf mit 1,6 bestanden hat. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich mit dieser Situation fertig werden kann, oder einfach jemand dem es ähnlich geht/ ging?

Antwort
von MaraMiez, 26

Wenn du denkst, dass du es nicht schaffst (im ersten Halbjahr rutschen viele in der Sek II erstmal ab, das ist im Grunde normal, weil die Art wie man arbeitet auf einmal ganz anders ist...war jedenfalls bei uns so Ich bin im ersten Halbjahr der 11. Klasse in fast allen Fächern 2-3 Noten (nicht Notenpunkte) nach unten gerutscht), dann erklärs deinen Eltern so. Du kannst aber auch erstmal abwarten, was das 2. Halbjahr bringt, da sieht es dann meistens nämlich wieder besser aus, wenn man sich dran gewöhnt hat.

Ich war so blöde und hab gedacht, das zweite wird genauso schlimm und habe dann kurz vor der Klausurenphase die Schule abgebrochen. Das problem später im Job war nicht, dass ich kein Abi hab. Sondern dass ich die Schule nicht fertig gemacht hab. Das war etwas, auf das jeder Ausbilder, jede weitere Schule auf der ich mich beworben hab, erstmal drauf rum geritten hat und das ist heute noch so.

Antwort
von Nayes2020, 28

1. was willst du denn werden? wozu abi machen wenndu kfz mechaniker werden willst und die mittlere reife reicht?

2. es gibt auch das fachabitur.

3. Ich würde die 11 nicht wiederholen.hauptsache man kommt in die 12. denn dort geht es erst richtig los und man sollte dann nicht unnötig die 11. wiederholen die auch garnicht ins abi gerechnet wird.

4. sind brüder niemals gleich. deine eltern werden automatisch entäuscht sein weil sie sich das beste für dich erhoffen. wenn du aber ein wunsch hast und dafür wird kein abi benötigt dann werden deine eltern schnell drüber hinwegkommen.

es ist eben auch eine sache des stolzes. da muss man sich als Eltern auch erstmal fangen um die neuen wünsche und ziele zu unterstützen

Kommentar von HannesRe ,

Ich hab halt keinen Plan für später. Mein letzter plan war Lehrer, aber den habe ich recht schnell wieder aufgegeben. Ansonsten, meine Mutter arbeitet in einer Bibliothek, das finde ich ziemlich interessant und für das Handwerk als Tischler empfinde ich in letzter zeit sympatien

Kommentar von HannesRe ,

und die 11. wird mir ins Abi gerechnet. 11. und 12.sind hier in Sachsen die Abiturstufe

Kommentar von Nayes2020 ,

aso sorry. bei uns ist es anders.

naja ich rate dir dann folgendes. das jahr hat erst angefangen. wie gesagt es ist ein mega umschwung und daran muss man sich gewöhnen.

ziehe erstmal das jahr so gut es geht druch. es erfordert arbeit und kraft.

währenddessen solltest du unbedingt dir überlegen was du überhaupt machen willst. es muss kein fester job sein aber zmd ob du studieren willst oder nicht. welche Richtung zmd.

das kannst leider nur du alleine. soblad du ein ziel vor augen hast läuft das ganz anders. du kannst dich selber motivieren und hast die kraft die Prüfungen durchzuziehen.

Antwort
von WatDaFAQ, 19

Ich hab mein Abi auch dieses Jahr gemacht, im ersten Anlauf auch bestanden. Mir ging es so wie dir, total schlechte Noten, überhaupt keine Motivation mehr und ich wollte einfach nur runter von der Schule.

Aber Aufgeben oder Wiederholen kam mir nie in den Sinn, das war für mich nie ein Thema. Meine Eltern haben zwar immer gesagt, dass es doch vielleicht besser wäre, wenn ich das Jahr nochmal machen würde, aber das wollte ich einfach nicht. Letztendlich hab ich mein Abi dann ja auch gepackt, zwar mit 3,6, aber hey, dafür hab ich den höchsten allgemeinen deutschen Bildungsabschluss. Abi ist Abi, und wenn du nicht unbedingt Arzt werden willst oder was Krasses studieren willst, dann ist die Note nachher nicht mehr sooooo wichtig. Ich mach gerade z.B. ne Ausbildung zum Informatiker, hatte die Stelle sicher bevor ich das Abi hatte, trotz meiner grandiosen Noten.

Du darfst nicht an dir selbst zweifeln, es gibt so viele Leute die aufgegeben haben, sei nicht auch einer davon, sei stark und glaub an dich! 

Antwort
von WarumNicht, 11

Ich denke, es kommt darauf an, was du möchtest...
Was ist dein Ziel? Möchtest du nach der Schule unbedingt studieren? Oder bist du vielleicht handwerklich interessiert und/oder begabt?

Ich bin kein Freund der Idee, dass jeder Abitur machen muss, vielleicht liegen dir andere Dinge als das Lernen in der Schule bzw. der Uni. Dann wäre es schlimm, wenn du dich durch all das durchkämpfst, nur damit du am Ende irgendwelchen Erwartungen genügst - seien es die deiner Eltern, Verwandten, Freunde oder auch einfach die der Gesellschaft.

Wenn du für dich überlegst, eine Lehre oder etwas ganz anderes zu machen und die Schule zu beenden, nicht weil es der einfachste Weg ist, sondern weil du denkst, dass es für die der beste ist, dann hoffe und denke ich doch stark, dass deine Eltern das verstehen werden. Ich fände es sogar beeindruckender, sich entgegen aller Erwartungen gegen Abitur und Studium entscheidest (immer vorausgesetzt, dass du es nicht tust, um der Arbeit aus dem Weg zu gehen).

Wenn du aber Abitur machen möchtest, würde ich dir empfehlen, in den sauren Apfel zu beißen und dich richtig rein zu hängen. Vielleicht findest du ja jemanden in deiner Schule, dem alles etwas leichter fällt und der dir helfen kann bzw. mit dem du zusammen lernst.

Antwort
von kiniro, 22

Ich bin eher enttäuscht von deinen Eltern, denen nicht klar zu sein scheint, dass dein Bruder und du zwar Geschwister, aber auch eigenständige Persönlichkeiten seid.

Schule wird von so manchen viel zu ernst genommen.

Dein Abi kannst du auch - ohne den Anwesenheitsstress eines Schulbesuches - extern nachmachen.
Falls du dieses unbedingt benötigen solltest.

Ich würde mit der Schule aufhören.
Die Enttäuschung deiner Eltern ist deren Sache.
Oder denken die daran, wie es dir damit geht?

Du bist doch weit mehr als ein Schüler, du bist deren Sohn.

Kommentar von HannesRe ,

Naja, aber ich will halt meine Eltern nicht enttäuschen, weil ich hab ja jetzt über 10 Jahre auf mein Abitur hingearbeitet. Das jetzt abzubrechen wär echt blöd. Ich finde das ja selber nicht so toll

Kommentar von Lumpazi77 ,

Quatsch nicht rum, sondern streng Dich an !

Kommentar von kiniro ,

Du wusstest also schon mit der Einschulung, dass du das Abi machen willst?

Frage dich mal, ob du es für DICH machen willst oder auf deinen Schultern deine Eltern sitzen hast, die dir "wenn nicht, sind wir aber sowas von enttäuscht von dir" in die Ohren flüstern.

Die Schule jetzt abzubrechen und das Abi extern nachzuholen, heißt nur, einen anderen als den gewöhnlichen Weg zu gehen.

Davon abgesehen wird es irgendwo immer einen (oder auch mehrere) Menschen geben, den / die du wegen irgendwas enttäuschen wirst.

Antwort
von Hoppeltoppeltz, 34

Aufgeben kommt gar nicht in Frage. Du schuftest doch nicht 11 Jahre um dann kein Abi zu bekommen. Halte durch! Du schaffst das. Abi ist nicht sooo schwer wie immer alle behaupten.

Kommentar von HannesRe ,

naja, ich schaff es ja nichtmal durch die 11. Geschweige denn durch die 12. und ich finde einfach nie Motivation etwas zu machen. Also, gar keine.

Kommentar von Nayes2020 ,

1. es ist eben eine krasse umstellung. was meinst du wieviele in der 11. ins stolpern geraten? die schaffen am ende trotzdem ihr abi. wo der wille ist da ist auch ein weg.

2. apropos wille, der wille ist nur da mit einem ziel vor augen. das muss eben passen. abi machen des abi willen.. das klappt dann auch nicht.

Kommentar von HannesRe ,

Naja, aber ich habe einfach kein Ziel. Ich weiß nicht was ich später mal machen möchte.

Antwort
von Lumpazi77, 17

Der Zaubertipp ist:

D I S Z I P L I N     üben, üben, lernen

Kommentar von HannesRe ,

Und woher die Motivation/Disziplin nehmen? Ich hab kein Ziel was ich verfolge, außer das Abitur und das auch eher um zu sehen, was danach kommt.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Diziplin = den inneren Schweinehund überwinden und tätig werden

Motivation = ein gutes Abi hinzulegen um zu studieren und / oder einen guten Beruf wählen zu können

Antwort
von sonders, 3

Moin. Stell Dich vor ein Spiegel. Was bzw Wen siehste da???!  Markenzeichenvonmir. Genau, den Zweifler. Augen zu. Augen auf. Wunder, ist ein ANDERER. Mit dem muß ich reden. Aber was???! Ach,ja. Meine Zweifeln.

Nun werde ich ALLES, was mich bedrückt, diesen DA, erzählen. Den kann ich sogar anschreien und es tut mir GUT. Der läuft nur weg, wenn ich weggehe. Komisch, macht Sinn. Das kann ich immer Wiederholen, sobald mir danach ist. Toll und Klasse!!!?   In diesem Sinne sonders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community