Frage von Yellowstaar, 47

Hab ich überhaupt eine chance auf eine gute Ausbildung?

Hallo, Ich habe mein abi mit nem 2.5er schnitt was an sich ganz ok ist nur leider stehe ich in mathe im durchschnitt 4.. ich habe angst dass ich deshalb keine gescheiten berufe erlernen kann.. würde gerne handelswirtin oder industriekauffrau werden aber überlege mittlerweile sogar als einzelhandelskauffrau zu arbeiten..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Thor1889, 21

Ich würde mir da garnicht so viele Gedanken machen. Es gibt indes viele Firmen die nicht mehr so genau auf die Noten schauen, auch wenn Mathe für Kauffrau natürlich eine gewisse Wichtung hat.

Schreibe einfach einen guten Bewerbungstext, in dem klar hervor geht, warum du den Beruf erlernen möchtest.

Bei einem evntl. Bewerbungsgespräch kannst du auch mit einer authentischen Persönlichkeit sehr gut punkten.

Wahrscheinlich wirst du halt nur ein paar Bewerbungen mehr schreiben müssen.

Ich drück dir die Daumen ;)

Antwort
von zalto, 2

An der Abitur-Note wird es nicht liegen. Wenn Du das Abitur geschafft hast, hast Du eine Hochschulzugangsberechtigung - wer würde Dir da die geistigen Fähigkeiten absprechen wollen, eine Ausbildung erfolgreich zu absolvieren?

Eher wird es darauf ankommen, ob Du den Ausbildungsbetrieb von Deinen anderen, für den Beruf relevanten, Fähigkeiten überzeugen kannst: Freundliches Auftreten, Kundenorientierung, körperliche und psychische Belastbarkeit, gepflegte Erscheinung, Talent zum Verkaufen, auf die Leute zugehen können - das ist nicht jedem in die Wiege gelegt.

Antwort
von milonguero, 20

handelswirtin oder industriekauffrau

Mehr als Dreisatz und Prozentrechnung brauchst Du da nicht zu können, Mathe ist also nicht unbedingt ein Hinderungsgrund.

Kommentar von Yellowstaar ,

Das weiß ich ja aber ich frage mich ob meine arbeitnehmer mich überhaupt für die Ausbildung zu lassen, weil eine 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten