Frage von DenisKnezii, 13

Hab ich mein Trauer nicht richtig verarbeitet?

Vor mehr als 40 Tagen ist mein Opa gestorben und ich habe zwar getrauet aber ohne meine Gefühle stark auszudrücken. Ich hasse es zu weinen vorallem wenn mich wer dabei sieht. Heute bin ich ins Ausland gereist und war erstmals auf sein Grab weil ich davor nicht hin konnte. Wieder ohne Gefühle zu zeigen.. Nun bin ich zuhause und fühle mich warm, zittrig und meine Hände schwitzen also so, also ob ich nichts gegessen hätte. Hab zwar in den letzten 2 tagen größteils suppen gegessen und 2 sandwiches aber ich weiß nicht ob es daran liegt. wisst ihr was ich haben könnte?

Antwort
von Schokolinda, 13

was willst du in 40 tagen "richtig verarbeiten"? deinen opa hast du dein leben lang gekannt und daher ist es nicht zu erwarten, dass du in 40 tagen mit seinem tod abschliessen könntest.

trauer muss man nicht stark ausdrücken- die leute trauern unterschiedlich.

die frage ist, ob du deine gefühle ausdrücken möchtest oder nicht. wenn du denkst, du willst, kannst aber nicht, dann könnte man überlegen, wie du es schaffen kannst.

auf was deine momentane befindlichkeit zurück geht, kann dir keiner sagen- vielleicht die aufregung, vielleicht auch einfach nur die tatsache, dass du seit 2 tagen nichts mehr gescheites gegessen hast.

Antwort
von aribaole, 10

Das kann viele Ursachen haben.
1. Infekt
2. Klimawechsel
3. andere Krankheit
Natürlich kann nicht bewältigte Trauer sowas Auslösen.
Es muss auch nicht unbedingt geweint werden bei Trauer, besser ist es aber.
Empfehle: geh mal zu deinem Hausarzt, und schildere ihm die Symptome. Er wird dir weiterhelfen können. Warte damit aber nicht zu lange, sonst kannst du u.U. noch ein Fall für den Psychiater werden (kein Scherz).

Antwort
von Delfinstern, 12

Weine dich mal aus . Deine Emotionen wollen raus . Vielleicht hast du auch zu wenig getrunken , weil die Symptome auch bei einer Freundin waren weil sie den ganzen tag nichts getrunken hat und viel sport gemacht. Ruhe dich mal aus und lenke dich ab um nicht zu viel an ihn zu denken . Ich hoffe das ich dir helfen konnte .

Antwort
von Virginia47, 8

Es gibt kein Rezept, wie man Trauer richtig verarbeitet. 

Und ich weiß auch nicht, wie viel dir dein Opa bedeutet hat. Da sind 40 Tage nicht unbedingt lang, wenn man noch trauert. 

Du musst deswegen nicht heulend durch die Gegend rennen. Das erwartet keiner von dir. 

Aber du könntest zum Beispiel ein Trauertagebuch führen. Mit dem Sinn, dass du jeden Tag auch etwas Positives erlebst und einträgst. Das hätte dein Opa sicher so gewollt. 

Antwort
von CrazyIslamGirl, 8

Liebe/r DenisKnezii,  jeder Mensch verarbeitet tragische Ereignisse anders, einige zeigen ihre Gefühle, andere nicht. Und wenn du deine Gefühle nicht zeigen willst ist das auf jeden Fall okay. Ich bin mir sicher, wenn dein Opa diese Frage gelesen hätte, würde er das gleiche sagen. Was mit dir los ist, weiß ich leider auch nicht

Antwort
von DenisKnezii, 5

Ich muss dazu sagen dass ich gestern 17:00 bis heute 5:15 in der früh mit dem buss gefahren bin und nicht viel geschlafen habe und wie gesagt viel hab ich auch nicht gegessen, nur suppen. An die grenzen als wir raus mussten war es auch exstrem kalt hab da schon angefangen zum zittern^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten