Frage von FitJali37, 95

Hab ich es verlernt über meine Probleme zu reden?

Wie soll ich anfangen...
Ich bin durch viele Probleme gegangen in meinem bisherigen Leben. Probleme die man oft als Außenstehender gar nicht so wahrnimmt. Probleme die halt mit mir selbst etwas zu tun haben. Freunde, Familie (...) haben diese Probleme nie wahrgenommen und würden diese auch nie verstehen. Es sind meistens Kleinigkeiten die bei mir eine psychische Stress-Welle auslösten und mich zutiefst belasteten. In manchen Momenten bin ich innerlich zerstört gewesen, jedoch bin ich nach außen immer die selbe Person gewesen. Natürlich hatte ich manchmal meine Aggressionen und Zusammenbrüche... davon bekam aber niemals jemand was von mit.

Ich rede einfach nicht wenn es mal ernsthaften Redebedarf gibt. Ich hab es glaube ich verlernt über meine Probleme zu reden und mir somit immer wieder selbst auf den Kopf getreten. Ich kann das einfach nicht und frage mich warum.
Meint ihr es liegt daran, dass ich nie das Gefühl habe dass mir jemand wirklich zur Seite steht, obwohl ich mich immer darum bemühe anderen zur Seite zu stehen?
Oder liegt es daran, dass ich diese eine Person nicht habe, die meinen Schmerz teilt und meinem Herz ein Zuhause gibt?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von TomMike001, 30

Manchmal ist es besser mit einem Fremden über so etwas zu reden, als mit einem Vertrauten.

Reden solltest Du auf jeden Fall, reinfressen bringt nichts und zerstört einen letztendlich selbst. Aber das merkst Du schon selbst oder!?

Bei mir fing es mit Depressionen an. Mit Anderen konnte ich besser darüber reden, als mit meiner eigenen Familie, weil die das nicht verstehen konnten.

Im Zweifelsfall solltest Du dich vllt. einer Therapiegruppe anschliessen, evtl. vermitteln Krankenkassen Kurse hierzu.

Kommentar von FitJali37 ,

Das hört sich alles sehr drastisch an und mein Leben wirkt auf die Lesen wahrscheinlich sehr düster😂 diese Probleme bestehen natürlich wie beschrieben, jedoch nicht auf einem so hohen Stadium, dass ich Maßnahmen wie Therapien oder ähnliches ergreifen sollte. So schätze ich das ein..🙊

Kommentar von TomMike001 ,

Das war nur ein Vorschlag. Was klein beginnt, kann irgendwann groß werden. Erfahrungswerte meinerseits.

Kommentar von FitJali37 ,

*Leser

Antwort
von PERFEKTi0NiSTiN, 37

Du bist wie ich. Oder wie manche andere Menschen... Du gibst alles für Menschen, die du liebst/magst, allgemein bist du für eigentlich jeden da wenn wer Probleme hat und gibst dein bestes!
Ok - aber du vergisst eins, dich!
Ich hab dasselbe Problem, ich rede auch nicht über meine Sachen, wenn eig. Redebedarf da ist.
Das sollte man aber tun, weil man frisst es alles in sich rein &' wird dadurch kaputt...
Ich weis nicht ob es daran liegt das du keine Person hast, wo du dich 'zuhause' fühlst.
Fehlt dir eine Bezugsperson?
Hast du wen mit dem du über alles reden KÖNNTEST?
Falls ja, solltest du auf jeden Fall versuchen dein Herz zu öffnen und dich der Person anvertrauen .. Auch wenn es einem schwer fällt - danach wird es dir wirklich gut tun.

Falls das nicht so ist, solltest du dich um dich selbst kümmern und die anderen Außen vor lassen. Dich um dich kümmern &' handeln das es dir gut geht. Dir Hilfe suchen, bei Familie zb' und dich ausreden / ausheulen.

Kommentar von FitJali37 ,

Ich habe weiß, dass mich viele Menschen in meinem Umfeld sehr gerne haben und sehr lieben. Aber ich kann mich einfach nicht mit Leuten über meine Probleme austauschen. Ich hab so eine Blockade wenn es um meine ,,tiefen" Probleme geht. Aufgrund dessen würde ich auch nicht unbedingt sagen, dass ich eine Person habe, der ich alles anvertraue.
Danke dir für eine Antwort und deine investierte Zeit😆✌🏼️

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Okay..  Aber du musst versuchen zu reden, glaub mir sonst gehst du irgendwann kaputt & kein Thema :)

Antwort
von VicixO, 27

Ich kenne das sehr gut. Du wirkst so als könntest du aber sehr gut schreiben, vllt kannst du anderen schriftlich mitteilen wie es dir geht oder dass du Hilfe brauchst oder sowas? oder ist das ok so für dich? 

Kommentar von FitJali37 ,

Ich werde tatsächlich auch als Mensch beschrieben, der sich auch sprachlich eigentlich sehr gut ausdrücken kann. Jedoch hilft mir das nicht wenn ich diese Blockade empfinde. Die kommt direkt wenn es um meine ,,tiefen" Probleme geht. Ich werde zwar nicht nervös und ändere dann meine Verhaltensweise während dem Gespräch auch nicht aber ich rede nicht drüber. Zum Beispiel wenn mir jemand sein Problem erzählt und mich um Rat bittet. Ich würde niemals anfangen über meine Probleme zu reden und würde mich ihm gegenüber nicht so öffnen, wie er sich mir gegenüber geöffnet hat.

Kommentar von VicixO ,

Aber möchtest du dass das anders wird? also dass du drüber reden kannst oder dass andere es wissen?

Kommentar von FitJali37 ,

Natürlich braucht jeder Mensch eine Person mit der er reden kann.. Ich möchte ja was ändern und ich hoffe ich werde es auch. Es könnte durchaus sein, dass wenn ich einer Person begegne indessen Nähe ich mich wohl und geschätzt fühle, das ,,Eis bricht". Wenn nicht... dann werde ich es wohl zwanghaft brechen müssen und mich überwinden😜

Kommentar von VicixO ,

Oder du schreibst es auf während du die richtige Musik hörst und gibst das dann der Person. Bei mir hilft auch oft die Anonymität, leuten die mir was anvertrauen und die ich nicht in echt kenne aber bei denen keine Gefahr besteht, kann ich auch oft mehr erzählen, kp warum xD

Antwort
von untexme, 27

Dir geht es genau wie mir! Du beschreibst meine Situation perfekt.Ich denke es liegt daran, dass du Vertrauensprobleme hast. Bei mir ist es zumindest so: ich habe Angst davor andere mit meinen Problemen zu nerven deswegen bin ich meistens immer still.

Kommentar von FitJali37 ,

Die Idee dass ich Vertrauensprobleme habe könnte tatsächlich ein Grund sein. Vertrauensprobleme würde ich aber nicht unbedingt bei mir als sehr stark ausgeprägt einstufen.
Jedoch sei dir Dank für deine Antwort

Antwort
von konstanze85, 29

War das denn jemals anders bei dir? 

Wenn dir ein veetrauter fehlt dann geh doch mal zu einem therapeuten, dort kannst du über alle deine sorgen reden, hast einen vertrauten und kannst auch wieder erlernen sich anzuvertrauen.

Antwort
von pinkiii00, 29

Rede mit deinem besten freund oder deiner besten freundin drüber vilt hilft das..
Wie alt bist du denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community