Frage von Chrisi468, 137

Hab ich eine Psychische Störung, was tun?

Hallo an alle die das Lesen, ich bin (15!) Jahre alt, habe vor 3 Wochen Cannabis konsumiert, erstens weiß ich das ich dumm war, Haltet mir bitte keine Moralpredigten, das macht es nur schlimmer.
So nun zum Thema, wie ich schon gesagt habe habe ich vor Ca 4 Wochen das erst mal einen Joint geraucht,  indem hatte ich zu viel Gras reingetan, hab denn zur Hälfte geraucht könnte nimmer Stehen hab mich "von hinten" gesehen und hab Angst bekommen. Dies war am nächsten Tag nicht weg (das "mich von hinten sehe"). Am übernächsten schon. Nach 1 1/2 Wochen habe ich noch einen geraucht dieser war aber längst nicht so stark. Nun heute als ich mich mit Freunden im Pool war habe ich das Gefühl bekommen dass iwie alles komisch ist also es ist ein fremdes komisches und angsteinfkösendes Gefühl ( fühlt sich an als wäre ich kurz im Traum dann wieder nicht und das alles so fremd ist). Das war um Ca. 16:00 Uhr bis jetzt. Nun würde ich gerne Rat von euch haben. Soll ich zum Arzt? Es meinen Eltern erzählen?
Danke wer sich die Mühe gemacht hat dies alles zu lesen!!

Antwort
von Seanna, 39

Das sind so genannte dissoziative Phänomene. Bei Cannabis idr Depersonalisation und Derealisation. Auch Tage und Wochen nach dem Konsum.

Das ist nicht schlimm und geht idr von allein weg. Medikamente gibt es nicht dagegen. Falls es lang anhaltend ist maximal Psychotherapie. Es ist eigentlich ein gesunder Schutzmechanismus der Seele, also kein Zeichen von Krankheit, nur überforderung.

Selbst tun kann man: jeglichen Stress reduzieren, der verschlimmert den Zustand. Nichts mehr Konsumieren, gesund essen, ausreichend Schlaf und frische Luft, leichter Sport. Und keine Panik bekommen, nicht verrückt machen.

Sicher kannst du zum Arzt wenn du mit wem reden möchtest aber machen kann der nichts und sagt dir dasselbe.

Eine Psychose oder Realitätsverlust oder psychische Störung, verrückt werden etc ist in aller Regel nicht zu befürchten, auch wenn es sich so anfühlt.

Mit jedem Konsum ist die Gefahr das Problem zu verstärken und chronifizieren größer.

Antwort
von LucaTheGerman, 46

Ich würde dir jetzt erstmal dringend abraten von erneutem Konsum, denn normalerweise lässt die Wirkung zeitnah nach. Wenn es jedoch schlimmer wird mit Eltern reden und zum Arzt gehen.

Kommentar von Chrisi468 ,

Okay danke!

Antwort
von asdundab, 56

Ich denke nicht.

Warte einfach noch etwas ab. Sollte es in 2 Woch immernochnicht besser werden, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Rauch aber bitte keine Joints mehr!

Kommentar von Chrisi468 ,

Danke für die Antwort! Ich werde dies ganz sich nicht mehr tun

Antwort
von Kamatoro, 39

Du bist 15 las den scheìß!
Aber so wie du es beschreibst, ist es die ganz normale Wirkung von cannabis.

Kommentar von Chrisi468 ,

Ok danke!

Antwort
von Xirain, 57

Naja bei wenigen Menschen kann Cannabis Konsum eine Psychose auslösen oder eine psychische Störung.

ob du dazu gehörst, kann ich nicht beurteilen... Lass es einfach mal 2 Monate sein. KOMPLETT.

Gehen die Symptome dann nicht weg, geh zu deinem Háusarzt... du musst es dafür nicht unbedingt deinen Eltern sagen, aber wenn du ein gutes Vertrauensverhältnis hast zu deinen Eltern, kannst du natürlich auch mit ihnen darüber reden... begheistert werden sie aber nicht sein, glaub mir

Kommentar von Chrisi468 ,

Danke für die Antwort! Hat mir sehr geholfen!

Kommentar von Seanna ,

Das sind Dissoziationen. Depersonalisation und Derealisation. Das sind Schutzmechanismen der Seele und keine psychischen Störungen und auch keine Psychose.

Kommentar von DrAugust ,

Wenn er zum Hausarzt geht und sagt, dass er Probleme hat, oder sagt dass er Dereaoisatiom hat, kommt das mit dem Cannabis fast 100%ig raus.

Kommentar von Chrisi468 ,

Ok danke

Antwort
von Lavica96, 37

Ich war auch Raucherin
Bis zu dem Tag an dem ich richtig abgekackt bin war mit irgendwas gestreckt musste ganz schnell zum Notarzt seitdem nicht einmal angerührt

Antwort
von DrAugust, 17

Zum Arzt gehen würde nicht viel bringen. Du musst dir keine Sorgen machen und es wird sehr bald vergehen. Wenn du dih Stresst und dich verrückt machst, bleibt das. Sei dir dessen bewusst!

Nimm die die Antwort von Seanna zu Herzen, dass ist die beste, die du im Internet kriegen kannst.

Google nicht weiter nach Lösungen/Rat!!!! Du wirst nur sehen, wie Leute schreiben "32 Jahre und immer noch nicht weg",....
Das wird dich nur verunsichern und alles schlimmer machen. Außerdem stimmt das nicht.

Lg

Antwort
von Kars036, 43

Hör einfach auf soetwas zumachen und es hört von allein auf.

Antwort
von herja, 35

Du solltest aufhören dieses Zeug zu rauchen, dann hast du auch keine psychischen Störungen.

Antwort
von dajayer, 18

Eine Psychose von Cannabis bekommen meist nur Psychisch labile Menschen!

Antwort
von KIllstealer, 23

Wenn dus nicht verträgst hör auf damit du Genie :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community