Frage von Scorpion1029, 27

Hab ich ein Problem oder nicht?

Also ich (m14) habe so ein Gefühl das ich nichts fühle. Ich weiß nicht wie ich das beschrieben soll aber ich fühle nichts keine trauer und i-wie auch kein spaß. Alles was ich früher gern gemacht habe finde ich nicht mehr so interessant. Ich war früher viel glücklicher drauf und jetzt kommt es nur ab und zu mal. Ich gehe nicht oft raus und bin meistens Zuhause nach der schule (komme um 4 nach haus) und ich weiß nicht diese innere leere die da ist die finde ich nicht so cool. Wo mein Opa gestorben ist hatte gerade meine mum ihr Geburtstag nach gefeiert und dann kam der anruf er ist gestorben alle die anwesend waren haben geweint außer ich weil ich nichts in dem Moment fühlte und viele meinten dann ich wäre kalt und so (am nächsten Tag sagten sie es mir). Also nun die frage habe ich ein problem ? muss ich zum Arzt ? Oder ist es nur vorübergehend ? Bitte nur ernsthafte Antworten

Lg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von pxayax, 27

Also ich finde es schon ein wenig interessant das du nichts fühlst und so aber du solltest das ganze zuerst mit deinen Eltern besprechen. Du könntest deine Freunde auch fragen ob ihnen etwas aufgefallen ist. Dann kannst du dir das ja noch überlegen mit dem Arzt 

Antwort
von Tamborin666, 21

Du könntest gerade eine Phase haben in der du deine Gefühle "blockierst",  während der Pubertät bei Teenagern nicht ungewöhnlich, eher eine Laune. Könnte also passieren, dass sie bei nächster Gelegenheit nur so aus dir herausspruddeln. Möglich wäre auch, dass du (unterbewusst) versuchst eine schlimme Erfahrung zu verdrängen und deine Gefühle so vermeintlich nicht zulässt - das/die Erlebnis(se) könnten auch in der Kindheit liegen!

Aber das Gefühle komplett verschwinden ist unmöglich, du meinst wahrscheinlich nur sie nicht zu fühlen. Klingt irgendwie paradox.

Eine andere Möglichkeit wäre eine (leichte) Depression, wo du in eine gewisse emotionale Passivität rutscht, ist aber für dein Alter eher ungewöhnlich.

Sollte sich dies nicht in den nächsten ein-zwei Jahren ändern, dann würde ich dir raten professionelle Hilfe aufzusuchen. Aber verabrede dich lieber am WE mit deinem besten Freund und macht etwas was dir Spaß bringt, was ihr vlt sonst nicht tut. Aus Erfahrungen kann ich dir sagen, das hilft.

Antwort
von o8ww87r84w8, 23

Die Pubertät... :) Nein, das ist einer der vielen Phasen, freu dich auf die Phase, wo du lange glücklich bist und dann noch auf die Lach-Phase!

Ok zum Thema, das ist normal, das macht jeder Teenager durch, und es ist kein Problem.

War es schon immer so, dass du nichts fühlst? Also ich meine du wirst doch auch Mitleidsgefühle haben und so...

Kommentar von Scorpion1029 ,

Ne es war nicht immer so es kam so in der 8ten... mitleidsgefühle die habe ich aber so die anderen (für mich wichtigen) fehlen mir

Kommentar von o8ww87r84w8 ,

Das kommt wieder...

Antwort
von Brenneke, 23

Du solltest in deinem Alter mehr Spaß haben.  Gefühle kommen und gehen mit dem Tag. Aber vielleicht kannst du sie im Moment einfach nicht so zeigen weil dich irgendwas zu sehr beschäftigt.  Vielleicht doch der tot des Opas ?

Kommentar von Scorpion1029 ,

Also im Moment beschäftigt mich nur mein abschluss und es ist ja schon länger so

Antwort
von Giirl21, 20

Hat dich irgendwas in letzter zeit bedrückt ?

Aber es kann sein das es einfach nur eine farse ist die hat jeder einmal.. sollte es aber länger sein solltest du darüber nachdenken ..was der Grund sein könnte wieso du so Kalt geworden  bist?und einfach mal mit jemand darüber sprechen..

ich wünsche dir das beste und das du bald wieder glücklich bist .. und noch so einen kleinen Tipp versuch das Leben ein wenig positiver zu sehen du lebst nur einmal ! Und finde vllt neue Dinge die dich glücklichen machen

LG ☺

Antwort
von Victor425, 17

Das nennt man Pubertät, du scheinst unter der Kategorie Emo zu gehören, mein Beileid. Pubertät ist Exkrement(Tolle Zensur), versuche aber 3 Jahre damit klar zu kommen. Und du musst nicht zum Arzt.

Antwort
von Hindern, 17

Ich denke,WENN du dir Hilfe eines Profis holst, dann geh zum Psychologen... hört sich anfangs schlimm an, aber der kann dir oft helfen wieder zu altem Frohsinn zurückzukehren :)

Antwort
von Redskuter, 15

Hatte ich auch mal. Ich habe ein Mädchen kennen gelernt. Und ich habe wieder Schmerzen gefühlt. Bis jetzt kann ich auch nur schmerzen empfinden (anscheinend) aber auch nicht weinen.

Antwort
von Krumelmonster7, 7

Pubertät...

Antwort
von FelixNeumayer, 5

Mir gehts irgendwie auch so. Meine Mutter ist momentan im Krankenhaus, warum genau will ich nicht näher beschreiben, aber ganz harmlos ist es auf jeden Fall nicht. Und ich weiß nicht recht, ich mach mir nicht richtig Sorgen und ich frage auch nicht meinen Vater wie es ihr geht oder so. Mein Vater nennt mich bei so etwas immer "Büffel".

Leider Viel zu oft. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich weinen würde, wenn meine Oma oder mein Opa verstirbt.

Tut mir Leid wenn dir die Antwort nicht weiter hilft, aber ich wollte das nur los werden.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Ach ja, und noch was, ich verdränge meine Gefühle glaube ich nicht, da ich zu hause öfters mal weine, aber über meine Lebenssituation und nicht über sowas wie: Großeltern verstorben etc...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community