Frage von Universalworld, 23

Hab ich Burnout 0?

Hallo ! Ich tue mir sehr schwer im Freien Arbeitsmarkt Deswegen hab ich einen Behindertenausweis 50% Ich bin in einem Intergrationsbetrieb weil langsam bin und mir nichts merken kann auch nicht wenn ich aufschreibe ! Ich werd aber immer kritisiert Wie oft muss ich dir dass sagen merk dir mal was oder das musst du doch allein können entscheide dich mal selber (Bin in einer Küche eingestellt) Dass macht mich fertig ! Ich muss manchmal 4:00 Uhr morgens aufstehen ich packe das nicht seit Wochen geht dass so ! Ich hab nun mit jemandem vom Arbeitsamt gesprochen dass ich mich dort nicht wohl fühle mich nicht dazugehörig fühle in der Gruppe dass mann mich kritisiert und unsere. Dass man mir halt alles immer wieder sagen muss dann hieß es Dass können Sie nicht verlangen! Ich will da raus ständig krieg ich einen heul Krampf wenn ich daran denke dass ich wieder hin muss ! Was soll ich tun ? Ist dass Burnout?

Antwort
von Tasha, 7

Erst mal könntest du eine Therapie über den Hausarzt beantragen. 

Das Problem, das du beschreibst, könnte aber auch auf Stress zurückzuführen sein. Natürlich will niemand seine Zeit opfern, dir alles immer wieder zu erklären. Bitte darum, erst mal nur in einem eng definierten Bereich eingesetzt zu werden (keine Ahnung, was du zu tun hast, aber z.B. Spülmaschine ein- und ausräumen oder Gemüse schneiden oder so). Erstelle dir für diesen Bereich einen Arbeitsplan (was ist wann wie zu tun) und lasse ihn von den Mitarbeitern/ Vorgesetzten absegnen (als die Bestätigung "ja, das muss man genauso machen"). Dann klebe dir diese Liste in die Nähe eines Arbeitsplatzes oder an deinen Kittel oder so. So kannst du immer wieder nachsehen, was du machen musst. Nimm dir abends oder am Wochenende Zeit, dir vorzustellen, was du machst und wie es genau abläuft. Je öfter du es dir vorstellst, desto besser kannst du Abläufe behalten. Übe ggf. Abläufe wie Schneidetechniken etc. auch mal zu Hause.

Erkläre den Mitarbeitern, dass du erst erfolgreich flexibal eingesetzt werden kannst, wenn du einzelne Abläufe intensiv gelernt hast, also erst mal längere Zeit wenn möglich nur eine Aufgabe haben solltest, die du dann gründlich lernst, bevor du eine neue lernst. Wenn du alle Abläufe gelernt hast, kann man dich ggf. auch mal auf Abruf flexibel einsetzen.

Antwort
von whynot63, 6

Hi!

Also ein Burnout ist das vermutlich noch nicht, aber es könnte eines werden.
Offensichtlich bist Du mit der Situation völlig überfordert und wirst an Deinem Arbeitsplatz auch nicht integriert bzw. kannst Dich selber nicht integrieren.
Das ist natürlich keine Voraussetzung für eine sinnvolle Beschäftigung - und das würde ich den Leuten auf dem Arbeitsamt auch klipp und klar sagen.

Wenn Du Dir kaum etwas merken kannst, dann könnte das ein Hinweis auf ADHS sein.
Hast Du das erst seit einiger Zeit, oder ist Dir das auch schon in der Kindheit bzw. in der Schule aufgefallen?

Jedenfalls würde ich darüber einmal mit meinem Hausarzt sprechen.
Denn dieser gegenwärtige Zustand macht alles nur schlimmer und nicht besser.

LG

Antwort
von YuLy42, 2

Ich kann das nicht wirklich wissen, ob Du einen Burnout hast, denke aber eher, dass nicht. Hast Du vielleicht mal überlegt, ob Du einen Betreuer nimmst? Mir scheint es nämlich so, dass das Problem in Deiner Unfähigkeit liegt, Deine Bedürfnisse so zu kommunizieren, dass sie Deinen Vorgesetzten etc. einleuchten. Du weißt ganz genau, was Du kannst und was nicht, Deine Arbeitsumgebung aber nicht. Und deshalb sprechen und dirigieren sie komplett an Dir vorbei.

Bei einer Betreuung kannst Du komplett selbst bestimmen, was passieren soll.

Ich drück Dir die Daumen.

Antwort
von Karinde2000, 1

Lieber Universalworld,

so wie und was du schreibst klingt nicht nach ein Burnout!

Du brauchst viel mehr eine berufliche Umgebung, wo du angenommen wirst und du dich einbringen kannst.

Du hast schon den ersten Schritt gemacht und dich beim Arbeitsamt gemeldet. Hast du dich auch Arbeitssuchend gemeldet? Wenn nicht solltest du es unbedingt tun.

Schau regelmässig in die örtliche Tageszeitung bei euch nach einem neuen Job. In der Regel wird am Samstag die Jobseite veröffentlich.

Auch das Arbeitsamt kann dabei hilfreich sein, wenn du dein Profil in der Jobbörse angibst.

Frag deine Freunde und Bekannten dir bei der Suche zu helfen.

Menschen, die andere Menschen schlecht behandeln haben selber ein Problem. Denke immer daran und bedaure diese Menschen, denn sie haben unser Mitleid verdient.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg in deinem weiteren Leben.

LG

Antwort
von scharrvogel, 3

bezieht sich deine behinderung auf körperliche art oder bist du geistig behindert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten