Frage von buffetx, 59

Hab ich Anspruch auf einen Mietzuschuss wenn ich ausziehen möchte, da ich bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung habe?

Guten Tag Liebe Community,

ich bin 20 Jahre alt und habe im Januar meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann abgeschlossen (ich habe die Ausbildung verkürzt). Ab September werde ich wieder die Schule besuchen und mein Fachabi nachholen um anschließend zu studieren. Zur Zeit arbeite ich noch in meinem Ausbildungsbetrieb, als Teilzeitkraft die Schule anfängt.

Ich möchte mit dem Beginn der Schule zu Hause ausziehen. Neben Bafög gibt es ja die Möglichkeit Zuschüsse vom Jobcenter bzw. vom Amt zu bekommen. Kurz vorab, meine Eltern haben nicht die Möglichkeit mich zu unterstützen da die Frührente meines Vaters gerade so für Ihn und meine Mutter reicht.

So nun war ich heute beim Jobcenter um mich eben genau über diese Themen zu informieren jedoch war ich bei einem Berater der mich nur abwimmeln wollte und mir nur sehr schwammige antworten gab.

Unter anderem sagte er mir das meine Eltern bis zu meinem 25. Lebensjahr für mich aufkommen müssen und ich nicht ausziehen darf, es sei denn, dass Jugendamt oder ein Arzt kann einen schwerwiegenden Grund nachweisen (z.B. Depressionen durch Streit, Misshandlung etc.). Nun haben mich aber Freunde darauf hingewiesen, dass dies nur Gilt wenn das Kind noch keine Ausbildung abgeschlossen hat. Das habe ich dann gegoogelt und so wie ich das verstehe habe ich Anspruch auf Zuschüsse da meine Eltern nicht mehr für mich aufkommen müssen. Ich möchte nun aber morgen nicht nochmal 1 Stunde im Jobcenter verschwenden und mir wirklich sicher sein.

Liebe Grüße

Antwort
von DerHans, 29

Neben BAFÖG wirst du keine weiteren öffentlichen Mittel bekommen.

Das Abi könntest du ja auch genau so gut berufsbegleitend in der Abendschule nachholen.

Entweder das, oder du musst dich mit einem 450 € Job behelfen. Oder im Hotel Mama bleiben.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 38

Hi,

das Jobcenter hat nichts mit dir zu tun als Schüler. Du wirst vermutlich Bafög bekommen vom Bafög-Amt. Und das reicht.

Das Jobcenter ist in dem Moment überhaupt nicht dein Ansprechpartner, da du ja einer Haupttätigkeit (Schule) nachgehst.

Zusätzlich zu Bafög gibt es nichts, da Bafög dafür ausgelegt ist, dass es reicht und das ist für Schüler auch der einzige Anlaufpunkt.

Deine Eltern haben noch eine Unterhaltspflicht, da du einen höheren Schulabschluss anstrebst. Aber da sie nicht zahlen können werden, bekommst du eben bafög.

Kommentar von blackforestlady ,

@ Fortu..Fragesteller(In) hat eine Ausbildung, da haben die Eltern keine Unterhaltspflicht mehr. Fragesteller(In) kann sich einen Nebenjob suchen.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Na, aber sicher haben sie die. Nach dem BGB darf jedes Kind den höchsten Abschluss anstreben, der für ihn möglich ist. Und solange bleiben Eltern unterhaltspflichtig.

Dass Eltern nur alleine durch eine abgeschlossene Ausbildung nicht mehr unterhaltspflichtig sind, ist eine pauschale Erklärung, die aber solche Sachen wie zB. höheren Schulabschluss, danach noch studiert ignoriert. Und auch da wären die Eltern noch unterhaltpflichtig.

Da sie aber nicht zahlungsfähig sind, gibt es Bafög. Ein Nebenjob wird man sich eh suchen müssen, wenn man höhere Ansprüche als ein Mini-WG-Zimmer hat.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das ist nicht ganz richtig. Klar ist das Jobcenter auch für Schüler zuständig, nämlich dann, wenn sie einen Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft nach § 27 Abs. 3 SGB II beanspruchen können.

Kommentar von Hoppel1961 ,

Auch Deine Antwort ist nicht ganz richtig. Voraussetzung für die Mietbeihilfe wäre der grundsätzliche Anspruch auf Schüler-BaföG, der jedoch nicht eingeschätzt werden kann, da nichts über die Schulform gesagt wird.

Antwort
von Ralkana, 7

Wenn du BAföG erhälst bist du nach §20 Abs. 2 WoGG vom Wohngeld ausgeschlossen, auch wenn du schon eine abgeschlossene Ausbildung hast. Du kannst beim Jobcenter einen Antrag auf Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft nach § 27 SGB II stellen.

Antwort
von blackforestlady, 27

Du hast eine Ausbildung, daher brauchen Deine Eltern Dich nicht mehr zu unterstützen. Wenn Du ausziehen willst, dann musst Du es wie andere auch tun, Dir einen Nebenjob suchen. Dann reicht für den Anfang eine WG. Du hast Anspruch auf Dein Kindergeld und wahrscheinlich Wohngeld. 

Kommentar von Fortuna1234 ,

Falsch. Man bekommt dann Bafög. Wohngeld gibt es deswegen dann auch nicht.

Kommentar von Ralkana ,

Es gibst kein Wohngeld beim Bezug von BAföG.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community