Frage von Streitaxt, 138

Hab gestern einen totalen Kontaktabbruch vollzogen, bin mir aber unsicher, ob das angebracht war/ist?

Ich könnte hier jetzt 10 Seiten schreiben, kann es aber auch auf sehr wenige Zeilen runterbrechen, da ich ja nicht jedes Detail erzählen muss:

  1. Geht um eine 8 Jahre bestehende Freundschaft zu einer Frau (ich und sie sind 27) - keine Liebe im Spiel.

  2. Sie reagiert seit 1,5 Jahren nur noch sehr knapp angebunden auf meine Kontaktversuche/Nachrichten, Anrufe, usw)...

  3. Anrufen tu ich sie seit geraumer Zeit eh nicht mehr, weil sie mir auf schriftliche Nachrichten IN DER REGEL!!! erst nach 1-3 MONATEN antwortet - da wollte ich sie durch Anrufe nicht nerven.

  4. Früher hat sie sehr zeitnah geantwortet (0 bis 7 Tage) und wenn es mal 1-2 Wochen gedauert hat bis zu ihrer Antwort, hat sie sich total entschuldigt, dass es nicht schneller ging (heute vergehen wie gesagt ein paar Monate für einen 5 zeilige Antwort).

  5. Mir sagt sie immer, dass sie zu viel um die Ohren hat/hatte und deshalb nicht vorher reagieren konnte, jedoch kriege ich auf Umwegen mit, dass sie mich in ihrem Leben einfach ersetzt hat.

  6. Ich mache das Spiel jetzt wie gesagt seit eineinhalb Jahren mit... ihr Interesse an mir (freundschaftlich) ging von 100 % innerhalb einer Woche auf hmm... 3 % runter.) Es ist nichts Negatives vorgefallen.

  7. Sie hält mich hin, indem sie sich in ihren seltenen Nachrichten immer über alle Maßen entschuldigt und mir versichert!!, dass "sowas" in Zukunft nicht nochmal passieren wird - das hat sie bisher so 5-6 Mal getan und dennoch hat sich nie was geändert.

  8. Ich hab eigentlich keinen Nerv mehr, diese Problematik nochmal anzusprechen... ich hab es bereits einmal gemacht und da hat sie auch sehr verständnisvoll reagiert, bloß hat sich eben nix geändert.

  9. Seit gestern habe ich versucht den Kontakt abzubrechen (alle gemeinsamen Erinnerungen vernichtet, Handynummer gelöscht, usw.) - haltet ihr das für richtig oder war das ein Fehler - und v.a. wie halte ich den Kontaktabbruch durch? Ich denke schon, dass sie sich irgendwann nochmal meldet.... spätestens in 2 Monaten, wenn ich Geburtstag habe, eventuell auch eher... soll ich sie dann einfach ignorieren?

  10. Bezüglich Punkt 9: Eine "Aussprache" halte ich wie schon vorher erwähnt für sinnlos, da sie ja immer sehr verständnisvoll tut, es ihr immer angeblich leid tut und sie es ändern will, aber halt nicht macht... daher ergibt ein nochmaliges Ansprechen in meinen Augen wenig Sinn.

Eure Meinungen? Ratschläge? Danke! Ich finde es einfach verletztend, dass sie mich so Hintenrum ersetzt hat und mir nicht einfach gesagt hat, dass sie keine Lust mehr auf den Kontakt zu mir hat...damit wäre ich besser zurecht gekommen.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SchwarzerTee, 52

Vermutlich ist das auf Seiten der Freundin wirklich nicht böse gemeint, sondern einfach auseinandergelebt. Insbesondere, wenn man sich selten oder gar nicht von Angesicht zu Angesicht sieht, geht das Vertraute eben doch verloren, und dann schleicht sich eine gewisse Oberflächlichkeit ein, und man weiß gar nicht mehr, was man sich noch erzählen soll und warum man den Kontakt noch aufrecht erhält. Andererseits ist ja eben nichts vorgefallen, so dass es auch keinen Grund gibt, "Schluss zu machen".

Für Dich ist das traurig, weil Du andere Erwartungen, eben die früher erfüllten, an die Freundschaft hast. Diese Erwartungen kann Deine Freundin nicht mehr erfüllen. Wenn Du sie ansprichst, versteht sie das wohl, aber danach ist sie wieder in ihrem von Dir so fernen Alltag.

Diesen völligen Kontaktabbruch hast Du wohl vollzogen, weil Du Dich verletzt fühlst. Du könntest auch dazu kommen, mit einer Geburtstags- und Weihnachtskartenfreundschaft zufrieden zu sein. Du wirst selbst spüren, was für Dich richtig ist. Erklär es aber, sonst wird noch ein Riesenkrach oder ein fürchterliches gegenseitiges Verletzen daraus.

Alles Gute für Dich!!

Antwort
von TheTrueSherlock, 32

Hey :)

finde den Kontaktabbruch sehr gut, versuch dir auch kein Hintertürchen offen zu lassen wie zum Beispiel i-wo ihre Handynummer doch noch zu notieren. Wut ist eigentlich sehr gut, um so etwas zu vergessen, mit einer Sache abzuschließen. Das hilft mir auch etwas über die Verletztheit hinweg.

Hab in Skype auch einen Kontakt (Schüler von meiner alten Klasse) und die Person hat auch erst nach einen oder paar Monaten zurückgeschrieben, hat mich auch tierisch genervt. Allerdings war das so, dass diese Person Skype nur so wenig genutzt hat und sonst eigentlich schon Zeit zum chatten hatte. Nun mit Whatsapp ist es besser.. Aber hätte vorher durchdrehen können und da hab ich einfach gelernt zu akzeptieren, dass es halt nicht so ist wie ich es mir wünsche.

Bei dir scheint die Sache nochmal anders zu sein, da sie anscheinend das Interesse an dir verloren hat. Klingt hart, aber ganz ehrlich: Ihr hattet vielleicht früher eine tolle Zeit, gut, erinner dich daran. Und jetzt ist es nicht so und wird nicht mehr wie früher. Es bleibt dir also gar nichts anderes übrig, als diese Veränderung zu akzeptieren.

Versuch nach vorne zu schauen, orientiere dich an Menschen, die es in deine Gegenwart geschafft haben und die dir wichtig sind und denen du wichtig bist. Lass die Personen aus der Vergangenheit dort wo sie sind.

Ganz im Sinne des Spruchs "Wenn du gehst und sie dir nicht folgen, keep going". Du bist nicht auf sie angewiesen, du kriegst dein Leben auch perfekt ohne sie hin und wenn sie meint dich "abservieren" zu müssen (auf Thema Freundschaft bezogen), dann kannst du daran (leider) nichts ändern. Verschwende also nicht deine Zeit für Personen, denen du anscheinend nichts mehr/nicht mehr viel bedeutest.

Viel Kraft an dich :)

Kommentar von Streitaxt ,

Danke, nach deinem Beitrag geht es mir gerade wieder etwas besser. Speziell wegen dem letzten Satz... dass man seine Zeit nicht für Personen opfern sollte, denen man sowieso egal (geworden) ist. Solange ich mir das einrede, kann ich damit gut leben, aber manchmal schweife ich dann doch wieder in die guten alten Erinnerungen ab ^^.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Das freut mich, in Erinnerungen schwelgen ist in Ordnung, solang man denen nicht hinterher trauert ^^ Das wird mit der Zeit besser, diesen Kontaktabbruch zu verarbeiten geht nur leider nicht von heute auf morgen. Aber das kriegst du hin, du bist auf einem guten Weg ;)

Antwort
von HawaiiToastii, 60

Man wird Älter und hat andere Interessen entwickelt, wie Familie usw, da geht ne Freundschaft schonmal verloren. Inzwischen ist das bei euch so ausgeartet, das ich sagen würde deine Reaktion ist vollkommen verständlich und würde ich nicht anders machen

Kommentar von Streitaxt ,

Dass man sich häufig auseinander entwickelt leuchtet mir ein, bloß wusste ich nicht und habe bisher noch nie erlebt, dass das innerhalb sehr weniger Wochen so abrupt passiert.

Danke für die Bestätigung meines Vorgehens.

Antwort
von Joline007, 56

Frauen und Männer sind nicht für reine Freundschaften gemacht . Du sagst es war keine Liebe im Spiel . Ich weiss nicht wie weit euere Freundschaft ging. Jedoch wenn es keine Freundschaft plus ist ,dann ist es ziemlich sinnlos meiner Meinung nach . Sobald einer von beiden dann vergeben ist ,hat man auch nicht Zeit und Lust diese Freundschaft zu pflegen,weil es eh keine Zukunft hat . Einfach vergessen und gut ist.

Kommentar von Streitaxt ,

Unsere Freundschaft war sogar während ihrer 2 Langzeitbeziehungen super...zum Glück ist sie keine Frau, die sich dermaßen von ihren Partnern einengen lässt. Und ganz unabhängig von dem von mir geschilderten Fall finde ich es sehr erschreckend, wenn Frauen sowas mit sich machen lassen. Also diese Theorie trifft auf sie zum Glück nicht zu.

Antwort
von michi57319, 25

Was hat sich denn im Leben dieser Freundin grundlegend geändert? Weißt du das? Oder hast du mal nachgefragt?

Neben dem von dir vermuteten Ersatz kann es ja auch genau gegenteilig sein. Gravierende Probleme und Rückzug, um ja niemanden damit zu belasten.

Willst du überhaupt noch wissen, was wirklich Sache ist? Nach so langer Zeit?

Wenn ja, hak nach, bis du eine zufriedenstellende Antwort bekommen hast.

Kommentar von Streitaxt ,

Es ist keine Vermutung von mir, ich konnte mich mehrfach davon überzeugen. Ihr geht es auch nicht schlecht (Probleme/Rückzug), ihr geht es blendend!

Die Änderung in ihrem Leben ist, dass sie sich seit ein paar Monaten aktiv hinter ihre Karriere klemmt und diese ankurbelt, Geld verdient, usw.(Künstlerin).  Und ja, ich weiß, dass das natürlich ein guter Grund wäre, dass sie jetzt eben einfach nicht mehr so viel Zeit hat.... aber sie cancelt ja eben nur mich so ab und schiebt fadenscheinige Gründe als Erklärung vor. Das ist das Problem. 

Kommentar von michi57319 ,

Um beurteilen zu können, daß es nur dich betrifft, mußt du aber einen sehr weitreichenden Einblick in ihr Leben haben. Mir erscheint das alles nicht schlüssig. Mag aber daran liegen, daß du in deiner Frage die "Kurzform" gewählt hast.

Antwort
von Zana0607, 45

Ich verstehe dich da vollkommen. Ich finde es auch feige, dass sie es dir nicht direkt ins Gesicht sagt, dass sie jemand anderen zum schreiben gefunden hat, weil sie dir kaum noch antwortet. An deiner Stelle würde ich einfach mal nicht zurückschreiben und schauen, ob sie danach nochmal was hinterher schreibt, wenn sie vielleicht merkt, dass du enttäuscht bist. Aber du hast sie schon überall gelöscht. Wenn ihr was an dir liegt, wird ihr das auffallen und dann wird sie es ändern.

Kommentar von Streitaxt ,

Also nicht, dass man mich hier falsch versteht... ich habe sie nicht etwa überall gelöscht, weil ich sehen will, ob sie mir "hinterherrennt"... sowas macht sie eh nicht und das will ich auch gar nicht. Aus dem Alter bin ich raus. Nicht umsonst hab ich mindestens ein halbes Jahr darüber nachgedacht, ob ich den Schritt gehen soll oder nicht.

Naja ich habe sie zwar gelöscht, aber sie hat meine Handynummer, e-Mail-Adresse, normale Adresse, usw. ja dennoch... ich blockiere sie ja nicht.

Das "Hinterherschreiben", wenn ich ihr auf eventuelle Geburtstagsglückwünsche nicht antworte, wird wahrscheinlich ein Weihnachtsgruß sein ^^ .............

Das Blöde ist halt, dass ich so ein Verhalten gerade von ihr am allerwenigsten erwartet hätte... (aber so ist es ja immer).

Kommentar von Zana0607 ,

Nein, das habe ich auch ganz und garnicht gemeint. Ich meine nur im allgemeinen, wenn man einem Menschen auf irgendeiner Art und weise wichtig ist, pflegt man die (freundschaftliche) Beziehung zu der Person. Und wenn ihr was an dir liegt, wird sie dir auch mal schneller antworten oder sich mal aufrecht entschuldigen und es wirklich ändern. Warte einfach mal ab und schau, was von ihr kommt. Setz aber keine großen Hoffnungen dran. Leb dein Leben und wenn sie sich meldet  und ihr Verhalten ändert ist es einfach noch ein Bonus.

Kommentar von Zana0607 ,

Und ja so ist es leider immer, es ändern sich immer die Menschen, von denen man es am wenigsten erwartet hat. Bin grade selbst in der Phase und kann ein Buch über so Menschen schreiben.... Leider

Antwort
von vikischmitt88, 17

Ja der Abbruch war richtig

Antwort
von Arlon, 45

Du bist ganz schön eifersüchtig. Menschen können mehrere beste Freunde haben. Oder willst du, dass sie sagt, dass es nur dich und sonst niemanden gibt? 

Kommentar von Streitaxt ,

Vielleicht kam das falsch rüber... Ich selbst hätte mich zu keinem Zeitpunkt als ihren besten Freund bezeichnet. Trotzdem haben wir beide unsere Freundschaft immer gleichermaßen gut gepflegt und uns für den anderen interessiert.

Insofern bin ich tatsächlich eifersüchtig auf die anderen, ja... aber nicht, weil ich sie für mich alleine "beanspruche", sondern weil unser Kontakt wie gesagt quasi gegen Null geht - von heute auf morgen, sie es damit begründet, dass sie keine Zeit hat, diese Begründung aber neuerdings nur auf mich zutrifft und auf alle anderen Menschen anscheinend nicht - für die hat sie Zeit.... also wenn du mir das vorwerfen willst, ja, das kannst du.

Kommentar von Arlon ,

Es existiert kein Anspruch auf Zeit oder Antwort. Du mußt abwägen was dir wichtiger ist. Die Freundschaft, also sie als Mensch, oder prompte Antworten. Ich habe Freunde, mit denen habe ich manchmalmonatelang gar keinen Kontakt, aber wir sind und bleiben Freunde. Es würde mir nie einfallen, deshalb die Freundschaft zu beenden. 

Kommentar von Streitaxt ,

Ich habe auch andere Freunde, sowohl weiblich als auch männlich, mit denen ich nur ein paar Mal im Jahr Kontakt habe.... alles super. Ich würde diese Freundschaften sogar als ziemlich eng bezeichnen. Aber so wie du schreibst, wirkst es auf mich als ob du mir verklickern willst, dass an ihrer Verhaltensumstellung nichts Ungewöhnliches wäre... das kannst du anscheinend so sehen, ich nicht. 

Zu deinem Satz: Es würde mir nie einfallen, deshalb die Freundschaft zu beenden:   Ich bin mir nicht sicher, ob du meinen Ursprungspost komplett gelesen hast. Ich hätte kein Problem damit, wenn sie mir einfach eine klare Ansage machen würde (egal ob nun Kontaktabbruch oder eben eine eingeschränkte Rückmeldung von ihr) ... aber sie tut einfach so als wäre alles normal und wie immer.

Kommentar von Arlon ,

Ich weiß nicht, ob es überhaupt Sinn macht, zu versuchen dich umzustimmen. Dein Entschluß scheint gefasst. Aber überleg mal ihr ein bißchen Zeit zu geben. Beende das doch nicht einseitig. Ich würde es laufen lassen. Entweder stabilisiert es sich wieder, oder es läuft ruhig und gediegen aus.

Antwort
von aXXLJ, 19

Dein Selbstmitleid in Ehren, aber wie kannst Du Dich ernsthaft fragen, ob Du einen "Kontaktabbruch durchhältst", wenn (angeblich) keine Liebe im Spiel ist und diese Frau ganz offensichtlich nichts mehr von Dir wissen will? Stehst Du auf emotionale Selbstverletzung?

Gibt es nicht Millionen anderer Frauen, die nur darauf warten so einen eloquenten jungen Mann wie Dich kennenzulernen?

Kommentar von Streitaxt ,

Wo siehst du Selbstmitleid? Hattest du schonmal eine Freundschaft?

Kommentar von aXXLJ ,

Es geht nicht um mich.

Kommentar von Streitaxt ,

Ich habe das gefragt, weil ich anhand deiner Antwort beurteilen wollte, ob du dich überhaupt konstruktiv zu dem Thema äußern kannst. Denn es wirkt auf mich so, als ob du noch keine nennenswerte Freundschaft hattest.

Kommentar von aXXLJ ,

Ich bin Großvater; meine eigenen nennenwerten Freundschaften haben dennoch nichts damit zu tun, dass Du nicht fähig bist unwiderrufliche Entscheidungen zu treffen und freundschaftliche Beziehungen Deinerseits zu beenden, die von anderer Freundschafts-Beziehungsseite längst beendet sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community