Hab evtl ein Beziehungsproblem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Kommt mir bloß nicht mit "Du solltest gar nicht mehr kiffen". Mittlerweile weiß ich, was ich tue."

Weißt du auch, daß du deine Beziehung gefährdest? Von deiner Gesundheit etc fang ich gar nicht erst an, das weisst du (hoffentlich) selber... Vielleicht solltest ihr beide eine Therapie machen, sie wegen ihrem Problem und du wegen deinem. Damit hättet ihr 3 Probleme weniger (Sex, kiffen, Beziehung). Und nein, sich therapieren zu lassen ist weder peinlich, noch ist man verrückt sondern einfach nur vernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heinrichix
20.12.2015, 09:42

Erstmal danke für deine Antwort.

Ich habe, wie eingangs erwähnt, schon eine sehr intensive, übrigens stationäre Therapie abgeschlossen. Heute bin ich mental stabil, wenig bringt mich aus der Ruhe und wenn ich dann mal eine Woche kein Gras rauche, gehts mir nicht schlecht. Ist vergleichbar mit der Nutzung des Internets (obwohl ich da durchdreh, wenns mal down ist). 

Sie möchte leider keine professionelle Hilfe für ihr Problem und irgendeinen Ausgleich benötige ich. 

0

War zwar sehr schwer, sich damit abzufinden, weil es die Jahre zuvor nie ein Problem war, aber es ist in Ordnung, solange ich dafür kiffen kann.

Du musst ihr das sagen, und das du das Kiffen zur Entspannung nutzt. Sonst sieht sie nur ah er raucht wieder obwohl er gesagt hat er hört für mich damit auf, sie denkt danach bestimmt immer er liebt mich nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Sex gegen Cannabiskonsum-Duldung ist ein eigenartiger Kitt zum Festigen bzw. Festhalten an einer Beziehung.

Bleibt dennoch beide weiterhin so geduldig und vermutlich un/glücklich wie bisher, dann wird sich bestimmt bald herausstellen, ob dieser eigenartige Kitt nicht auch als Lösemittel taugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?