Frage von Bettinapfaff, 81

Hab einen Husky Rüden, seit er 1 1/2 Jahre war bekam er epileptische Anfälle: Wäre es ratsam Ihn zu kastrieren?

Hab einen Husky rüden,sei er 1 1/2 Jahre war bekam er epileptische Anfälle .Jetzt ist er 3 1/2 und die Anfälle häufen sich.

Antwort
von adventuredog, 81

Eine Kastration,  die OP und vor allem die Narkose kann auch genau das Gegenteil auslösen. Ein Grand-Mal-Anfall..... und alles war umsonst.....

Zum Thema Kastration und Epilepsie gab es eine Studie der VetMed Uni München. Lies bitte alles und sprich dann noch mal mit einem versierten Tierarzt:

http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/downloads/studienabschluss.pdf

 Viele der betroffenen Border Collies waren medikamentös eher schlecht einstellbar (therapieresistent).Sie zeigten trotz adäquater Therapie eine hohe Anfallsfrequenz. Ein niedriges Alter bei Anfallsbeginn und eine initial hohe Anfallsfrequenz waren oft mit einem schlechteren Krankheitsverlauf verbunden. Das Geschlecht hatte keinen Einfluss auf den Krankheitsverlauf.Positive Einflüsse einer Kastration konnten nicht beobachtet werden.

Antwort
von turalo, 56

Epilepsie bei Hunden ist medikamentös gut einzustellen.

Kastration hat damit nichts zu tun

Antwort
von Asdfmovie99e, 40

Also sinnvoll wäre es einen Tierarzt zu fragen der Sowas studiert hat und nicht irgendein onlineforum wo jeder Hand Wurst ohne jegliche Ahnung seinen Senf dazugeben kann.

Kommentar von turalo ,

Es gibt vielleicht betroffene "Hanswürste", die sehr sinnvoll antworten können......

Kommentar von Asdfmovie99e ,

ich denke auch dass es viele "hanswürste" gibt die eine antwort haben die zu 90% wahrscheinlich sogar richtig ist aber sich auf die zu verlassen statt beim Tierarzt zu fragen ist meiner Meinung nach einfach dumm :) ~CLOSED~

Antwort
von brandon, 30

Ehrlich gesagt ist das wieder mal eine Frage bei der ich mich darüber wundere warum man sie hier stellt, statt einen Tierarzt zu fragen.

LG

Antwort
von MiraAnui, 60

Was sagt der TA dazu? Wurde er medikamentös eingestellt?

Kommentar von Bettinapfaff ,

Er bekommt früh und abends 2 Tabletten PEXION 400.

Kommentar von turalo ,

Dann muss ggf. die Dosis erhöht werden. Oder man muss das Medikament wechseln.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 55

das ist wirklich eine schwierige frage und es gibt sehr unterschiedliche meinungen und studien zu dem thema - sihe auch en beitrag von adventuredog....

bei einem hund aus dem bekanntenkreis kam es gerade bei der OP bzu einem anfall und der hund verstarb.

bitte besprich das mit einer tierklinik deines vertrauens -medikamentoers ist da vielse auszustesten , unterschiedliche medikamente, andere dosierung

Kommentar von inicio ,

um auszutesten, ob die anfaelle ausbleiben kannst du ja als erstes mal einen kastrationschip ausprobieren...

Antwort
von Daysiii, 44

Geh da am besten zu einem Tierarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community