Frage von Polly1957, 75

Hab eine Frage im Mietrecht?

Ich bin privater Vermieter. Seit einem Jahr habe ich einen Mieter drin, der zahlt .... aber, wann er will. Das ist eigendlich nich das Ding. Nach der letzten offenen Miete hat er schon die 2. Mahnung bekommen. Nun hat er gezahlt :-( Sein Problem sind die hohen Kosten für Nachtspeicheröfen. Kann ich gut verstehen, doch bei seiner Umgehensweise mit der Heizung (Fenster auf und Heizung volle pulle) kein Wunder. Hab mich auch nachdenklich gemacht und ich habe mich entschieden die Wohnung auf Gas umzurüsten. Wie kündige ich nun am besten. - jetzt Eigenbedarf, klingt nicht sehr glaubwürdig - wegen Umbau, da muss ich Ihm Wohnraum nachweisen / anbieten - wegen unzuverlässigen Zahlungen ??? ich habe keinen Plan würde mich freuen, wenn jemand helfen kann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schelm1, 39

Zäumen Sie das Pferd doch nicht von hinten auf!

Mahnbescheid über die bestehenden Rückstände pünktlich am 4.Werktag nach offener Monatszahlung raushauen.

Abmahnung wegen der regelmäßig verspäteten Mietzahlung schreiben und darin die fistlose Kündigung für den Fall der erneuten Zahlungsverspätung ankündigen.

Bei nächster Verspätung fristlos und hilfsweise fristgerecht kündigen und im Kündigungsschreiben darauf hinweisen, dass der stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses bereits jetzt widersprochen wird.

Ist der Mieter zum genannten Termin nicht raus, Räumungsklage bei Gericht einreichen.

So zäumt man ein Pferd von vorne auf!

Sobald der Mieter raus ist, können Sie ungestört die Umstellung der Heizung von Strom auf Gas vornehmen und dann an einen anständigen Meiter neu vermieten.

Kommentar von Polly1957 ,

DANKE

Kommentar von Polly1957 ,

kann man eigendlich schon jetzt kündigen oder muss man bis zur nächsten Verspätung abwarten :-(

Kommentar von schelm1 ,

Gehen Sei exakt den vorbezeichneten Weg, dann haben Sie den gewünschten Erfolg!

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 28

Wegen unregelmäßigen Mietzahlungen kannst Du ihm kündigen.

Fristgerecht.

Den Zug ihm fristlos zu kündigen hast Du, da Du die unregelmäßigen (verspäteten) Mietzahlungen zu lange still geduldet hast, leider verpaßt.

Hilfe von einem Fachanwalt für Mietrecht wäre gut.

Kommentar von TrudiMeier ,

Nach der letzten offenen Miete hat er schon die 2. Mahnung bekommen.

So still geduldet hat sie das ja nicht.....

Antwort
von TrudiMeier, 15

Handelt es sich um ein von dir selbst bewohntes Zweifamilienhaus?

Den Mieter von heut auf morgen rauszukriegen dürfte wohl ein Wunschtraum sein. Trotzdem hast du mehrere Möglichkeiten:

Du mahnst ihn ab und kündigst nach der nächsten Verspätung fristlos, hilfsweise fristgerecht.

Sobald er mit 2 Monatsmieten im Rückstand ist (keine Ahnung ob er es bereits soweit kommen ließ) kündigst du ihm ohne weitere Mahnung fristlos, hilfsweise fristgerecht.

Aber schnell gehts eben nicht.

Vorgetäuschter Eigebedarf (denn der liegt ja nicht wirklich vor) kann dich teuer zu stehen kommen. Aber - warum Eigenbedarf vortäuschen, wenn du andere Möglichkeiten hast.

Kommentar von Polly1957 ,

danke, so werde ich es machen. Nur zur Info: ist ein alter Bauernhof und dort befindet sich eine separat ausgebaute Wohnung

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 17

Kündige ihm fristgerecht wegen dauernder verspäteter Mietzahlungen.

Antwort
von Jewi14, 28

Offen und ehrlich. Bei solchen rechtlich schwierigen Fragen ist die Mitgliedschaft in Haus+Grund Verein eine sinnvolle Investition und beantwortet dann solche Fragen.

Eigenbedarf ist natürlich in diesem Fall nicht  anwendbar.

Antwort
von Lumpazi77, 36

Lass Dir zeit mit der Kündigung und warte auf den nächsten Zahlungsverzug, dann hast Du einen wichtigen Grund 1

Kommentar von Jewi14 ,

Selbst wenn es wegen Zahlungsverzug zu einer fristlosen Kündigung kommt, es kann noch Monate, sogar ein Jahr dauern, bis der Mieter wirklich raus aus der Wohnung ist.

Kommentar von Lumpazi77 ,

das ist bei jeder Mietkündigung die Gefahr.

Antwort
von bibi8888, 32

Am besten wendest du dich an einen Haus- und Grundbesitz-Verein. Diese Fragen sind ziemlich speziell und hängen auch vom Mietvertrag ab. Bei Zahlungsverzug müsstest du ihn erstmal abmahnen. Dazu gibt es auch wieder Fristen und formale Kriterien. Daher solltest du dich an einen Fachmann wenden und beraten lassen, denn sonst droht evtl. wegen kleiner Formfehler eine Bauchlandung!


Antwort
von car123k, 39

Hast du nicht jemanden in der Familie der nen Studienplatz bekommen hat. Dann Eigenbedarf weil der Student due Wohnung braucht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten