Frage von ArtiPlayz, 66

Hab da sone Frage mit einem Lied - könnt ihr mir helfen?

Hey Leute, :) also ich will mir für meinen YT-Kanal ein Intro machen lassen. Ich habe mich für Jetta - I'd love to change the world (Matstubs Remix) entschieden, weiß aber nicht ob ich jetzt Jetta um erlaubnis bitten muss oder Matstubs, der der den Remix gemacht hat.

Hoffe ihr könnt mir helfen. :c

Expertenantwort
von ThomasMorus, Community-Experte für Urheberrecht & Youtube, 36

hallo ArtiPlayz,

kurze Antwort:

Ja. Du brauchst zwingend die ausdrückliche Genehmigung von beiden. Und die wirst du wahrscheinlich nicht bekommen. Wahrscheinlich wird dein Video in der Folge gesperrt werden. Falls nicht riskierst du abgemahnt zu werden.

Ausführliche Begründung mit juristischen Belegen:

Nach deutschem Urheberrecht darf kein Kunstwerk ohne die ausdrückliche Genehmigung seines Schöpfers oder eines anderen Rechteinhabers öffentlich zugänglich gemacht werden. (§12 Urheberrechtsgesetz) Das gilt auch für private Publikationen, weil nicht erst das "Verwerten" sondern schon das "Veröffentlichen" verboten ist. Für Veröffentlichungen im Internet gilt dieses Gesetz auch. (§19a UrhG).

Der Remixer hat mit seinem Remix von Jetta im juristischen Sinne eine Bearbeitung nach §23 UrhG erstellt. Auch um diese überhaupt zu veröffentlichen brauchte er die Genehmigung des ursprünglichen Urhebers. (Unter Remixern ist es allerdings nicht unbedingt üblich, diese auch einzuholen) Auf jeden Fall haben sowohl Jetta als auch der Remixer ein Urheberrecht an dem Remix. Und deswegen dürfte der Song nicht ohne ihre ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.

Speziell Musik wird von der Youtube-eigenen Content-ID relativ zuverlässig automatisiert erkannt. Deswegen halte ich es für wahrscheinlich, dass das Video beim Upload-Versuch einfach gesperrt wird. Falls Matstubs Remix es nicht bei Youtube geschützt hat, besteht die Möglichkeit, dass das Originallied im Remix nicht automatisiert erkannt wird. In dem Fall bleibt dein Video online. Das hat den Vorteil, dass es nicht gesperrt wird, jedoch den Nachteil, dass die Rechteinhaber es finden und dagegen vorgehen könnten.

Schlimmstenfalls schreibt Jettas Plattenfirma dir eine Abmahnung und dann musst du mehrere hundert Euro zahlen. (Es sei denn dein Kanal würde als gewerblich eingestuft. Dann ist es noch mehr)

Die Fälle in denen Youtube-User abgemahnt wurden, sind allerdings sehr selten. Gute Einschätzung zu dem ganzen Sachverhalt von Dr. Till Kreutzer (Irights, Wikicommons, Bundeszentrale für politische Bildung) http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2504652/Videos-mit-Chartmusik-ins-N...

Falls dich das alles erschreckt und du lieber frei lizensierte Musik verwenden möchtest, lies dich mal zu "Creative Commons Lizenzen" ein und suche dir Musik bei CCMixter oder Soundcloud.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten