Frage von Sabbiek, 107

Haaverlängerung schief gelaufen , was nun?

Hallo Liebe Leute,

ich habe mich vor 4 Wochen dazu entschieden eine Haarverlängerung (Echthaar)mit der Micro ring methode zu machen. Gesagt - getan, Bereits am ersten Tag habe ich einzelne Strähnen verloren , innerhalb von einer Woche habe ich dann insgesamt über 15 Strähnen verloren inkl viele meiner eigenen Haare. Da ich mich so nun nicht mehr auf die Straße traute bin ich wieder zurück zu der Dame die mir die Extenios reingemacht hat , ihrer Aussage nach hätte das nicht passieren dürfen und sie hat mir freundlich angeboten die Strähnen wieder zu befestigen und diesmal etwas Fester. Also wieder gesagt- getan , nach einer Woche oh Wunder hatte ich wieder über 20 Strähnen verloren. Erneut ging ich Verzweifelt in den Salon, da die Dame selbst nicht genau wusste was sie machen sollte empfielte sie mir eine andere methode zu nehmen die nach ihrer Aussage auf jeden fall halten müsse, mit so genannten Tressen. Und auch wieder hier gesagt-getan . Tatsächlich fühlte sich das ganze besser an und auch nach einer Woche hatte sich nicht viel gelöst, nach 2 Wochen haben sich die enden der Tressen gelöst die dann aus meinen Haaren herraus stachen :-D , und erneut bin ich zu dem Salon gefahren um mir die Verflixten Teile endlich raus nehmen zu lassen. Als alle Extensions entfernt waren kam der Große Schock - mir sind mehr als 3/4 meiner eigenen Haare bei dem ganzen Drama raus gefallen . Meine frage daher was würdet ihr tun in dem Fall'? da ich über 400 Euro ingesamt gezahlt habe für 3 Wochen!! tragen und sie 6 Monate halten sollten, habe ich ihr gesagt das ich das Geld wieder möchte oder einen Schadensersatz , aber das kann ich Ihrer Aussage nach total vergessen ! :-/

Antwort
von Schusslmaus, 79

Hey,

Ich hatte leider ein ganz ähnlich Problem wie du diesen Sommer. Meine Haare waren einfach nie so wie ich sie mir gewünscht hatte und desswegen spielte ich schon ganz lange mit dem Gedanken Extension. Im Juni hatte ich mich dann auch doch schon dazu durchgerungen nach den ganzen Überlegungen "wo lasse ich es machen? " und " welche Länge will ich denn?" 

Ich hab mich dann auch ganz mutig zu dem Frisörsalon meines (leider falschen) meinens "Vertrauens" gewagt.  War auch die ersten 5 Tage echt zufrieden. Und dann ging es los. 

1. Waren die Haare der Extensions so kaputt dass mir spitzen bis zum kin gebrochen waren...oder...ich kann es garnicht richtig erklären....es war nurnoch ein haarbatzen. 

2. Sind mir pro Tag midestend 4 bis 5 Bondings wieder rausgefallen.

Ich bin dann wieder zum frisör und wollte fragen was das soll. Dann meinten sie zu mir das es das haar falsch behandeln würde. Was definitiv nicht der Fall war . Ich meinte dann zu ihr das ich auf der stelle mein geld zurück will. Naja es ist so...ein Frisör gehört ja zur Kathigorie Handwerk...was heisst das sie 3 mal das recht auf Nachbesserung haben... supersache...für mich waren die 800€ leider für die Katz und nur ein Sommer voller Scherereien. Ich habe ausgesehen wie ein gerupftes Huhn. Jetzt im Dezember hab ich endlich das allerletzte Bondingscheisserchen draussen und bin heilfroh das es vorbei ist. Hab auch viele Haare verloren muss ich sagen aber das ist mir egal. Das wächst wieder. Alles ist besser als diese blöden Extensions es waren. Aller dings sind mit vlt. auch blos so viele haare ausgegangen weil ich die selbst rausgezupft habe... bei einer professionellen entfernung sollte sowad nicht passieren denke ich mal. 

Antwort
von Berchenline, 70

Erst mal Schadensersatz und dann noch Anzeige gegen Körperverletzung! Das sind solche möchte gern Friseure die keine Ahnung haben geh zum Rechtsanwalt du bekommst viel Geld 😊

Antwort
von LueLue93, 12

Ganz ehrlich?
Selber schuld.
Wie kann man denn 4 mal zu der selben Frau laufen und sich dann nochmal 4 mal bequatschen lassen??
Ich wäre direkt zu nem Friseur und hätte mir die blöden Dinger raus machen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community