Frage von maracujja, 57

Haare Waschen weniger oder mehr welche Shampoo?

Hallo man soll ja seine Haare nicht jeden Tag waschen sagt man mit shampoo weil sie sonst Trockener werden undso jetzt ist meine Frage ich habe eh Trockenes Haar Ich habe von Schwarzkopf Dieses Schwarze Shampoo Gliss Kur für Sehr Trockenes iund Kaputtes Haar darf ich mir damit die Haare jeden Tag waschen ? weil es ja eh für Trockenes Haar ist..

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 19

Die meisten Shampoos gegen trockenes Haar wirken extrem rückfettend, daher solltest Du eher zu einem milden, neutralen Shampoo greifen und Dir auch immer vor Augen halten, dass ein Shampoo primär/vordergründig eine einzige Aufgabe ordentlich zu erledigen hat: Die Kopfhaut und die Ansätze zu reinigen und beim Ausspülen dann auch noch die Haarlängen und -spitzen.

Je milder und natürlicher das Shampoo, desto weniger trocken, stumpf, spröde kann Dein Haar werden und wenn Du Deine Haare nur dann wäschst, wenn es wirklich notwendig ist, wirkt sich das noch zusätzlich positiv aus.

Shampoos wie Guhl, Gliss, Pantene, Fructis, Herbal Essences, Head&Shoulders, Elvital, Syoss u.s.w. hinterlassen chemische Rückstände an den Haaren, die zunächst dafür sorgen, dass du das Gefühl bekommst, sie hätten Dein Haar "besser" gemacht. Dauerhaft sorgen aber gerade diese Ablagerungen dafür, dass Deine Haare stumpfer und trockener werden und letztendlich auch zusehens kraftloser.

Von Gliss gibt es sogar eine "richtig tolle" Sprühpflege, die dafür sorgt, dass schon nach einmaliger Benutzung keine Farbe mehr im Haar hält und die Haare vor eine Färbung erst einmal professionell ausgereinigt werden müssen. Einer der Gründe, weshalb wir alle Neukundinnen immer gründlich dazu befragen, was sie bisher zu Hause verwenden.

Die grundlegende Basis für natürlich geschmeidiges und glänzendes Haar trägst Du kostenlos auf Deiner Kopfhaut und muss sie lediglich regelmäßig in die Haare verteilen  . . .  diese Basis nennt sich Talg.

Haare brauchen Talg für deren Schutz und eben auch für deren Geschmeidigkeit und Glanz .... ebenso kann in die Haare verteiltes Talg nicht mehr dafür sorgen, dass die Haaransätze schnell nachfetten .. denn es ist ja gut verteilt.

Deshalb sind die wichtigen 100 täglichen Bürstenstriche weder ein Ammenmärchen, noch etwas "Überholtes" aus Großmutters Zeiten, sondern definitiv absolut wichtig für die Haarlängen, die Ansätze, die Kopfhaut und selbst für die Haarwurzeln und die Durchblutung der Kopfhaut, denn bei den Bürstenstrichen massierst Du automatisch die Kopfhaut mit.

Eine der besten Bürsten dafür ist die "KOST Kamm Wildschweinborsten Bürste mit 7 Reihen" für ca. 35,00 - 37,00 EUR (z.b. über amazon), die auch direkt am Bürstenkopf Griffmulden hat, so dass Du den Druck auf die Kopfhaut genau regulieren kannst  ... und das, ohne dass es auf die Handgelenke geht ... das nennt sich Ergonomie. ;-)
Vergleichbare Bürsten wie diese (z.B. von CulumNatura) kosten ab 120,00 EUR aufwärts, sind abr auch keinen Deut besser als die von KOST. Man munkelt in Fachkreisen sogar, dass CulumNatura die Bürste dort herstellen und mit deren Logo versehen lässt.

Als wirklich absolut mildes, neutrales Shampoo kann ich Dir (unsere Kundinnen lieben es) das "Shampoo & Duschbad Basis" von SANOLL wärmstens ans Herz legen.

Das Shampoo enthält noch nicht einmal chemische Tenside (Zuckertensid) und ist mit 7,50 - 8,50 EUR (200 ml) das günstigste hochwertige Naturshampoo auf dem Markt.  Die günstigsten Angebote dafür hat meistens der Online-Shop von "natur pur".

Dieses Shampoo ist auch gleichzeitig optimal für die sogenannte Haaransatzwäsche geeignet und die Applikatorflasche dafür findest auch bei "natur pur".

Ansatzwäsche? Ganz einfach:  Shampoo 1:10 mit Wasser verdünnt, gut geschüttelt, direkt und bei trockenem Haar scheitelweise den Ansätzen entlang auftragen und dann einfach wie gewoht shampoonieren/massieren  ....  und eben immer NUR auf dem Kopf - die Haarlängen und -spitzen werden beim Ausspülen ausreichend reinigend mitversorgt. Nasse Haarlängen oder -spitzen durchmassieren, reiben, rubbeln, etc, ist ein absolutes "No Go"! für dauerhaft schönes, gesundes Haar.

Mit der Haaransatzwäsche reduzierst Du nicht nur die Kosten des Shampoos auf 0,85 EUR je 200 ml Flasche, sondern ersparst Deinen Haaren auch auf lange Sicht hektoliterweise Wasser  ... und Wasser trocknet nunmal auch die Haare aus.

Wenn Du noch Fragen hast, schreib mich einfach direkt an   ...  Haarpflege gehört seit mehr als 30 Jahren aktiv zu meinem Lebensinhalt und ich helfe/berate auch gerne.

Antwort
von ShimizuChan, 38

Nein, darfst du nicht. Es würde deine Haare nur noch mehr strapazieren, außerdem entzieht es der Kopfhaut das fett - da bringt auch kein Shampoo für trockene Haare was. Resultat: Deine Haare werden nur noch schneller fettig.

Antwort
von cutexunicorn, 25

Nein, das macht leider keinen Unterschied. Die Regel wird von keinen Shampoo aufgehoben, schädlich bleibt das tägliche waschen trotzdem.

Antwort
von NhkLovePk21, 25

Ich habe gehört, dass das Unsinn ist, man kann sich die Haare so oft waschen wie man möchte, aber sicher bin ich mir nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community