Frage von Begrisi, 23

Haare wachsen lassen und dann färben oder andersrum?

Hallo allerseits,

Ich habe ein persönliches Haar-Dilemma. (eigentlich ist es eher eine Zwickmühle aber was soll´s) Die Situation ist wie folgt:

  • Ich, die in Natura achblondes Haar hat, habe mir im November die Haare in Dunkles Schokolade gefärbt.
  • Jetzt ist ein Ansatz von 1,5 cm aschblondem Haar zusehen.
  • Eine Freundin die aus Dubai zurückgekehrt ist. Hat ein Mittelchen mitgebracht, dass das Haarwachstum ums doppelte beschleunigen soll und seidig-weiches Haar macht. (Ich vertraue ihr da voll und ganz, da sie es selbst getestet hat)
  • kommen wir wieder kurz zu mir. Ich wollte sowieso im April eine neue Farbe haben da das Braun mittlerweile zu trostlos für mich ist. Der Gedanke war bei einer Cognac Farbe mit blonden, leichten Strähnen. Möglichst natürlich.

Meine Frage ist nun, ob ich meine Haare färben soll und dann dieses Haarwachsshampoo benutzen soll oder die Haare erstmal auf meine gewünschte Länge wachsen und dann färben soll. Das Problem wäre dann ja der Ansatz. Keine Ahnung wie das ein Friseur lösen soll. (>.<) Es wäre echt toll wenn mir jemand mal seine Meinung dazu schreiben könnte. Oder vielleicht war mal jemand in der selben Situation? Ich wäre echt dankbar für ein paar Antworten!!! :D

Lg Begrisi

Antwort
von Soffieh, 23

Wenn du die Haare zuerst färbst wächst  der Ansatz raus, also erst wachsen lassen, dann färben.

Kommentar von Begrisi ,

Ja gut, aber wie will ein Friseur einen Ansatz von vielleicht 8 cm färben? Dann wäre der intensivste Farbpunkt ja mein Ansatz :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community