Frage von AnonymousFTW, 51

Haare schnell und sehr schuppig?

Hey Leute,

Ich bin M/16 und mir ist aufgefallen, dass Ich sehr stark und viele Schuppen habe und das schon ja seit ca einem Jahr. Benutze in letzter Zeit (mehrere Wochen/Monate) Anti-Schuppen Shampoos aber hilft trotzdem nicht. Daher 2 Fragen:

- Wie wende Ich dieses Shampoo richtig an? Ich mach meine Haare am anfang nass, schmier das Shampoo ein, warte ein paar Minuten und wasche dann meine Haare aus

- Ist es überhaupt normal so viele Schuppen zu haben? Liegts vllt an der Pubertät?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von zarra, 24

Ola :)

natürlich kann es mit deiner Pubertät und den Hormonwandlungen zusammenliegen. Manchmal liegt auch eine Schilddrüsenunter- oder überfunktion vor, die Schuppen bzw. trockene oder fettige Kopfhaut verursacht- wenn es also noch weiter anhält, solltest du einen Arzt aufsuchen. Ein paar Tipps habe ich trotzdem für dich ;)

Du kannst mal schauen, ob deine Schuppen eher fettig oder trocken sind. Sind sie fettig, dann helfen meiner Erfahrung nach die Anti-Schuppen-Shampoos und Haarwasser recht gut. Bei trockener Kopfhaut solltest du darauf achten das Shampoo nicht lange einwirken zu lassen, da es die Haut noch eher austrocknen könnte. Meiner Meinung nach boomt die Drogeriebranche und "spezielle" Mittel werden etwas überbewertet, zum Beispiel Kokosshampoo...schaut man auf die Inhaltsangaben, so findet man mehr Chemie als Koksöl. Ich kann dir aber wirklich empfehlen dir natives Kokosöl, das man auch zum Kochen verwenden kann, anzulegen. Das ist bei Raumtemperatur meist fest, nimm dir einen Teelöffel Kokosöl heraus und reibe es in der Hand bis deine Körperwärme das Öl verflüssigt und massiere es dann in deine Kopfhaut ein. Das lässt du am besten über Nacht einwirken und wäschst es am nächsten Morgen einfach aus. Alternativ kannst du auch natives Olivenöl verwenden. Du wirst merken, dass dein Haar nach einigen Malen um einiges gesünder aussieht und deine Kopfhaut nicht mehr so leicht austrocknet. Ansonsten kannst du es mit weniger Haarwäschen in der Woche probieren, wenn du ein täglich-Shampoo-Typ bist, dann versuche dich auf alle zwei bis vier Tage Haare-waschen umzugewöhnen, das ist um einiges gesünder für deine Kopfhaut.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren :)

Lg, zarra

Kommentar von AnonymousFTW ,

Vielen Dank für die umfassende Antwort hat sehr geholfen! :)

Kommentar von zarra ,

Sehr gerne :)

Antwort
von Amona2708, 18

Hallo! Welche Schuppen-Shampoos benutzt Du denn? Also ich kann Dir falls du es noch nicht ausprobiert hast die von Head&Shoulders empfehlen. Aber vielleicht könntest du auch mal Shampoos ausprobieren gegen trockene Kopfhaut, Schuppen sind nämlich eine Folge dessen. Und ganz wichtig Haare nie warm, geschweige denn heiß waschen. Am besten bevor du aus der Dusche gehst einmal kaltes Wasser über die Haare laufen lassen, das schließt die Schuppenschicht und lässt die Haare schön glänzen. Hoffe ich konnte helfen.
LG

Kommentar von AnonymousFTW ,

Sehr danke :)

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 11

Hallo AnonymousFTW,

ich werde gern versuchen dir deine Frage zu beantworten.

Dazu würde ich dir zuerst gern erklären wie Schuppen
entstehen: Der Hauptverursacher für Schuppen ist ein natürlich vorkommender Hefepilz mit dem Namen Malassezia globosa, der sich auf der Kopfhaut aller Menschen befindet. Er ernährt sich vom Talg auf der Kopfhaut, dabei wird ein Nebenprodukt, die sogenannte Ölsäure produziert. Manche reagieren auf diese allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus der Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen.

Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Hormonumstellungen (z.B. die Pubertät), Stress, falsche Ernährung oder auch
falsche Haarpflege.

Schuppen sind leider ein chronisches Problem, da man den Pilz nie dauerhaft von der Kopfhaut entfernen kann. Man kann diesen lediglich in Schach halten, damit sich die Kopfhaut wieder beruhigen kann. Dafür sorgt das Head&Shoulders Shampoo, durch den Anti-Schuppen-Schutz aus der
speziellen Kombination von Zinkpyrithion und Zinkcarbonat. Wenn dieser Schutz in Form des Shampoos nicht mehr genutzt wird, vermehrt sich der Pilz wieder und die Schuppen kommen zurück.

Deshalb ist es wichtig, dass ein Anti-Schuppen-Shampoo regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum angewendet wird, da sich die Wirkung sonst nicht richtig entfalten kann. In der Regel sollte man ein Anti-Shampoo
mindestens zwei Wochen nutzen, bevor erste Verbesserungen auftreten.

Auch der häufige Wechsel eines Shampoos kann die Kopfhaut irritieren, denn in der Regel braucht unsere Kopfhaut immer einen Moment um sich an ein neues Produkt zu gewöhnen, deshalb ist ein ständiger Wechsel nicht
optimal.

Erstreckt sich das Schuppenproblem aber über einen längeren Zeitraum, würde ich empfehlen mit dem Problem einmal zu einem Dermatologen zu
gehen. Dieser kann die Kopfhaut genau untersuchen und eine entsprechende Diagnose stellen – aus der Ferne ist dies leider nicht möglich.

Viele Grüße,

Jan vom Head&Shoulders Team

Kommentar von zarra ,

Haha Head and Shoulders ist jetzt auch auf gutefrage.net ... manoman ;)

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 9

Ein Shampoo, egal wie Du es anwendest, ist ein Reinigungsmittel und zumindest die meisten Chemieshampoos, die mehr versprechen zu können als reinigen, enthalten viele Stoffe, die gerade bei Schuppen nicht wirklich sinnvoll FÜR die Kopfhaut sind  . . . das gilt auch für sogenannte Anti-Schuppen Shampoos, deren chemische Versionen meist auch noch recht aggressiv sind.    Die Hersteller dieser Shampoos wollen die Anwender auch nicht völlig von Schuppen befreien (was auch nicht möglich ist, aber dazu gleich), sondern so viele Flaschen wie nur möglich davon verkaufen .... und Menschen ohne Schuppen müssten diese Produkte ja eben nicht mehr kaufen.

Schuppen haben meist organische Ursachen und die gilt es herauszufinden (allgem. Mediziner, Dermatologe, etc.). Ist die Ursache bekannt, lässt sich auch meist gezielt dagegen vorgehen.

Dass mittlerweile für/gegen dermaßen viele Sachen überall Kokosöl empfohlen wird, grenzt schon an einer leichten "Hysterie"  ... Trend ist es definitiv, allerdings wird es maßlos übertrieben.

Bei sehr trockener Kopfhaut kann man selbstverständlich mal über Nacht Kokosöl auf der Kopfhaut einwirken lassen und es dann am Morgen sanft auswaschen.  Die Kopfhaut nimmt das Fett an und ist dann erst einmal nicht mehr trocken  ... und dass ein richtig gutes, reines Kokosöl definitiv recht gesund für Essenszubereitungen ist, lässt sich auch nicht von der Hand weisen.       Der übermäßige Kokosöl-Wahn löst aber auch schon (ebenso wie bei Palmöl) gravierende ökologische Schäden aus.

Da nun mal jedes Shampoo in der Lage ist, Schuppen von der Kopfhaut und aus den Haaren zu waschen, ist es einfach erst einmal wichtig, dass Du eins verwendest, das so mild wie nur möglich ist und unter den Chemieshampoos sind das definitiv die Babyshampoos (das von Bübchen enthält zudem auch noch mit am wenigsten Stoffe, die irgendwas negatives bewirken können).

Reinige aber auch immer sorgfältig alles, was mit den Haaren, der Kopfhaut, den Schuppen in Berührung kommt, denn sonst hast Du auch immer gleich automatisch wieder die Schuppen vom "Vortag" wieder überall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten