Frage von AnanasImperator, 28

Haare pflegen Olivenöl Haarmaske wie anwenden?

Hallo ich habe mal eine Frage zu Haarmasken allgemein. Ich wollte eine aus Olivenöl benutzen. Also abends Olivenöl in die Haare geben und am nächsten Morgen auswaschen. Aber wie muss ich die Haarmaske auftragen? Also nur in die Längen oder macht man solche Masken auch auf den Ansatz? Muss ich die auf direkt auf die Kopfhaut geben? Und wie oft sollte man solche Haarmasken benutzen? Und sollte man sich da an einem Abend extra Zeit nehmen oder gleich wenn man gerade allgemein sein Haarwäsche erledigt? Wenn ja soll man trotzdem alles also Shampoo und Conditioner benutzen oder soll man statt der Haarmaske etwas dafür weglassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 10

Gegenfrage: Was erwartest Du für Dich und Deine Haare von einer Olivenöl-Maske?

Wenn Du z.B. unter übermäßig trockener Kopfhaut leidest, kann es definitiv zur Linderung kommen, wenn über Nacht ein Öl (z.B. Olivenöl, Kokosöl, Macadamiaöl, Mandelöl, u.s.w.) auf Deiner Kopfhaut einwirken lässt, welches Du dann am Morgen sanft auswäschst  . . . und das möglichst nicht mit einem Chemieshampoo, das Silikone oder Polyquaternium beinhaltet.

Haare sind totes Material und keine Organe, die eine Information speichern  ....  auch nicht, ob man sie mit irgendwelchen Fetten eingerieben hat.

Logischerweise fühlen sich Haare geschmeidiger/weicher an, wenn man ein Öl dran gibt  ....  auch das Talg an Deinen Haaransätzen verleiht Deinen Haaren tägliche Geschmeidigkeit, Schutz und natürlichen Glanz   ....  Du müsstest es nur mittels der täglichen Bürstenstriche eben in die Haare verteilen   . . . .  dann brauchst Du auch kein Öl in/an die Haare zu schmieren.

Eine ordentliche Wildschweinborsten-Bürste dafür kostet einmal zwischen 35 und 40 EUR (z.B. die mit 7 Reihen von KOST KAMM) und hält eine halbe Ewigkeit, wenn man sie auch pflegt.

Tipps und Infos inkl. genauer Anleitung dazu findest Du in meinen bisherigen Antworten zum Thema Spliss.

Es bringt ja auf Dauer sowieso nichts, wenn Du einerseits irgendwelche natürlich basierten Pflegerituale praktizierst und im gleichen Atemzug die Haare mit irgendwelchen Chemieshampoos, -spülungen, -conditionern und -kuren wieder verkleisterst.   Dann schmierst Du lediglich natürliche Fette auf eine Schicht an Rückständen, die Deine Haare umgeben und auch immer weniger von außen her direkt an die Haare dran lassen.

Zu den leichtesten Ölen, die z.B. nicht auch noch die Haarspitzen unnötig beschweren, wie das bei Olivenöl und Kokosöl der Fall ist, gehören übrigens Mandelöl, Macadamaiöl, Jojobaöl und Arganöl.

Kommentar von AnanasImperator ,

Okay, danke für die Antwort (: Kannst du mir vielleicht sagen welche Marken Shampoos etc. anbieten die nicht voller Chemie sind wie du sagst und die gut sind für die Haare? 

Antwort
von nono81, 8

Wie Denise200027 schon gesagt hat würde ich dir olivenöl auch nicht empfehlen Kokosöl ist vieeeeel besser. Also ich tu mir dann eigentlich überall das Öl einmassieren aber am meisten in die Spitzen weil sie da am meisten Feuchtigkeit brauchen. Wenn du fettiges Haar hast würde ich es die nicht empfehlen in den Ansatz zu machen. Bei Schuppen hilft es auch immer das Öl auch in den Ansatz zu geben.
Ich wasche mir es dann immer 1× mit Shampoo aus und fertig. Aber du kannst auch gerne 2× Shampoo verwenden. Eine Kur würde ich nicht noch drauftun.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Ob Kokosöl oder Olivenöl  ... es ist Fett und die Haare selbst merken den Unterschied zwischen diesen Fetten definitiv nicht, sonst wären es Organe und hätten ein Eigenleben.

Die besten, leichtestens und für Haare und Haarspitzen optimalsten Öle heißen Mandel-, Macadamia-, Jojoba- und Arganöl.

Olivenöl, Kokosöl & Co. beschweren gerade die Haarspitzen noch zusätzlich unnötig.

Keine Ahnung, woher seit einiger Zeit diese Kokosöl-Hysterie stammt . . kann mir das nur dadurch erklären, dass die meisten Menschen keinerlei Ahnung von Haar-/Haut-/Körperpflege haben und einfach nur nachplappern (und ebenso befolgen), was irgendwer irgendwann irgendwo mal von sich gegeben hat. 

Bei Schuppen hilft übrigens generell der Dermatologe, der die Ursache für die Schuppen herausfinden kann  ... und wenn man die Ursache kennt, kann man auch gezielt dagegen vorgehen und Schuppen beseitigen.

Stell Dir vor, jemand hat fettende Schuppen und befolgt Deinen Tipp    . . .  welch ein geschmiere und hinterher wird's grad noch schlimmer.

Bitte gebt doch einfach keine Tipps, wenn Ihr selbst keinen blassen Schimmer habt und wahrscheinlich auch noch denkt, Shampoos und Spülungen hätten etwas mit Harpflege zu tun(?)

Kommentar von AnanasImperator ,

Sollte man Shampoos und Spülungen denn allgemein weglassen?

Antwort
von Denise200027, 14

Olivenöl würde ich dir nicht empfehlen.. habe ich auch schonmal ausprobiert, auf meinem ganzen Haar. Ich habe es überall verteilt, wie es mir gesagt wurde, und dann beim Haare waschen ging es so schlecht wieder raus.. nach ein paar Minuten dachte ich es wäre draußen, habe meine Haare geföhnt und sie fühlten sich immernoch ölig an.. ich empfehle dir deswegen benutze Haarkuren

Kommentar von AnanasImperator ,

Mh ok ich werde nochmal schauen aber kannst du noch meine Fragen zur Anwendung beantworten? Bitte (:

Kommentar von Denise200027 ,

Also ich habe mein ganzes Haar damit eingerieben und es 10-15 minuten einwirken lassen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community