Frage von Thunderlights, 99

Haare jeden Tag waschen- schlimm?

Hallo, ich bin 16 und habe schon seit 4 Jahren mit schnell fettenden Haaren zu kämpfen. Bei mir hilft nichts, wirklich NICHTS, bin schon auf Silikonfreie Produkte umgestiegen, hab die Haare wochenlang in den Ferien "ausfetten" lassen, verwende kaum Öle oder andere schnell fettig machende Pflege. Mein Hauptshampoo ist das 7-Kräuter Shampoo von Schauma, bin jetzt zwischenzeitlich auf das anti fett von lavera  umgestiegen. Habe von Ende 2013 bis Anfang 2015 meine Haare jeden Tag gewaschen, danach nur noch jeden zweiten, jedoch geh ich am zweiten niemals ohne Trockenshampoo raus, sähe einfach zu eklig aus. Mich nervt das "belegte" Gefühl auf meinem Kopf, mit dem ich alle zwei Tage aus dem Haus muss, ich fühle mich dadurch auch ingesamt irgendwie schmutzig und schmierig, deshalb überlege ich meine Haare wieder jeden Tag zu waschen.

Wäre das schlimm oder schädlich? Oder gibt es einen anderen Weg dieses Problem endlich in den Griff zu kriegen?

Antwort
von Tasha, 37

Als erstes würde ich das Shampoo verdünnen. Dann würde ich viel, viel bürsten (Borstenbürste, vor und nach dem Waschen; am besten zwei Bürsten nutzen und eine vor, eine nach dem Waschen nutzen, die erste immer nach dem Bürsten mit Shampoo auswaschen).

Dann würde ich mal probieren, am zweiten Tag alternativ zu waschen, im Idealfall nur mit Wasser, oder mit etwas andere, s. Link von Muzir.

Bei mir funktioniert Roggenmehl ganz gut. Dazu gibt es auf youtube ein paar Videos. Die Haare werden davon sehr weich und "fluffig".

Ebenfalls kann es helfen, die Haare/ Kopfhaut mal zu ölen. Das klingt erst mal paradox, kann aber die Kopfhaut dazu verleiten, selbst weniger nachzufetten. Die richtige Ölmenge muss man erst mal finden. Auch dazu gibt es auf youtube diverse Videos, unter anderem Inversion Method (mit Rizinusöl). Das Öl wird sanft auf die Kopfhaut einmassiert. Anfangs kann man das eine Stunde vor der Wäsche machen, also das Öl einmassieren, etwas einziehen lassen - wenn man morgens wäscht auch über Nacht, dann Handtuch aufs Kissen legen - später kann man evtl. winzige Mengen auch einmassieren, ohne direkt danach waschen zu müssen.

"Haare werden fettig und fühlen sich klebrig an": Kann auch an hartem Wasser liegen. Probiere mal nach dem Waschen eine Apfelessigrinse: 1 L Wasser mit 1 EL Apfelessig ansetzen und über den Kopf kippen nach dem Waschen, ggf. kurz auf die Kopfhaut massieren. Das kann man so in den Haaren lassen oder noch mit einer eiskalten Rinse (1 L eiskaltes Wasser drüberkippen) abschließen. Einige Menschen "waschen" manchmal nur mit Apfelessig-Wasser, dann oft konzentrierter, es wird dann aber auch ausgewaschen. Apfelessig macht das Haar weicher und führt dazu, dass dieser klebrige "Belag" reduziert wird und später ganz wegfällt.

Antwort
von Anni243, 37

Also jeden Tag Haare waschen ist nicht so gesund da das Shampoo deine Kopfhaut angreift. Wie wäre es denn wenn du vielleicht mal zum Hautarzt gehen würdest und deine Kopfhaut da mal untersuchen lassen würdest. Vielleicht kann er dir ja sagen woran das liegt oder dir ein Shampoo empfehlen. Auf jeden Fall würde ich mal schauen ob es nicht ein besseres Shampoo gibt. Die Rausch Shampoos mit Weiderinde sind nicht gerade billig aber vielleicht bringt dir das was

Antwort
von Spikeeee, 26

Hallo Thunderlights!

Du hast ja schon einiges aufgezaehlt dass ich raten wuerde (ausfetten, kaum Oele, ...) jedoch nicht alles: Kalt nachspuelen nach dem Waschen, Bettwaesche haeufig wechseln, nicht mit den Haenden in die Haare fahren (vor allem mit oeligen, cremigen, fettigen Fingern), Buerste/Kamm regelmaesig waschen bzw wechseln, Muetzen/Huete regelmaesig waschen und keinen anderen tragen lassen.

Zur Frage:

"Schlimm" ist es nicht aber "gut" auch nicht. Deine Haare werden durch taegliches Waschen sehr strapaziert. Insbesondere wenn du die Haare mit Hitze (Foehn) trocknest und dann vl sogar noch mit Hitze (Lockenstab, Glaetteisen) stylst.

Gib den Haaren zumindest ab und zu einen Schontag. Versuch es nochmal mit 'Ausfetten' lassen. Wenn du dann wieder waescht wechsle vorher Buerste/Kamm und Bettwaesche.

Vermutlich siehst du es selber schlimmer als es ist ;)

Antwort
von Nightlover70, 38

Du solltest die Haare keinesfalls zu warm waschen, dann nicht viel massieren, nur schnell durchwaschen.

Ein bisschen Essigessenz hilft auch.

Antwort
von HeyichbinLea, 31

Die Haare jeden Tag zu waschen ist nicht gut für die Kopfhaut, diese muss sich ja auch mal regenerieren können, sich also entspannen.

Da du noch in der Pubertät bist verändert sich dein Körper ja noch. Vielleicht ändert sich das auch noch.

Fasse dir am besten nicht viel in die Haare, mache dir einen Zopf oder irgendwas, wodurch dir Haare zusammengebunden werden. Dann hält die "Frische" etwas länger.

Wechsel ab und zu mal das Shampoo, um zu schauen, welchss dein Haar am besten verträgt.

Liebe Grüße :)

Antwort
von Muzir, 36
Kommentar von Thunderlights ,

Danke , das hört sich sehr interessant an, werde ich mir mal durchlesen! Vor allem den Strichpunkt heilerde finde ich gut, denn die habe ich als Pulver hier zu Hause

Antwort
von SerenaEvans, 37

Wechsel mal Shampoos durch. Balea z.B. ist sehr gut. Zudem macht noch mehr waschen es nur noch schlimmer. Die Frage wäre auch, ob andere Menschen deinen Eindruck teilen. Oft empfindet man sowas sehr übertrieben und keinem anderen würde es auffallen.

Kommentar von Thunderlights ,

Ja ich weiß meine Freunde meinen auch alle ich übertreibe oft, aber ich finde das Gefühl einfach eklig ...

Antwort
von WilderHilde, 20

Wascherde, wenn die Haare dann zu trocken sind zwei Tropfen Öl mit untermischen.

Antwort
von 040815, 30

Dann nimm aber milde Shampoos

Kommentar von Thunderlights ,

Steht doch oben mach ich schon längst

Kommentar von 040815 ,

Nein, steht es nicht

Kommentar von Thunderlights ,

Ja doch die Kräutershampoos sind logischerweise nicht sehr aggressiv 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community