Frage von catcobain7, 38

Haare gesund+glatt bekommen bei trockenen Spitzen?

Hi liebe Community!
Ich wollt fragen, ob ihr praktische Tipps fürs Haare glätten ohne Glätteisen habt.
Ich hab schon viel im Internet geforscht, da gehts aber hauptsächlich darum, lockiges Haar zu glätten.
Ich hab glattes Haar, welches unten jedoch etwas in die Breite fällt - es geht also nicht schön gerade runter und ist ein bisschen strohig.
Habe zwar kein Spliss, jedoch das bekannte "fettiger Ansatz, trockene Spitzen"- Problem.. ist klar, dass ich mir da jeden zweiten Tag die Haare wasche, da ich schließlich gepflegt aussehen will.
Ich hoffe ihr könnt mir soweit folgen.
Des weiteren hab ich schöne Stufen, vorne ist das Haar kürzer als hinten.
Wasche meine Haare schon mit Shampoo und Spülung und mache mir manchmal etwas Haarspitzenfluid von Alverde in die Spitzen.
Habt ihr eine Idee wie ich sie mir glatt föhnen oder ähnliches kann, damit sie schön runterhängen?

Danke im Voraus :)!

Antwort
von 12adidas34, 16

Gegen den fettigen Ansatz gibt es die Tonerde von elvital :) sonst einfach nur 2-3x in der Woche Haare waschen.
Haare waschen ist eigentlich garnicht soo gut für die Haare. Gegen die trockenen Spitzen kann ich dir Kokosöl empfehlen. Und um sie glatt zu bekommen hab ich gehört das geht mit Milch :) guck mal in Youtube

Kommentar von catcobain7 ,

ja, tonerde hab ich. von garnier aber, "wahre schätze" heißt das😊 . mit milch? ich google mal. danke!

Antwort
von miracathlin11, 22

Du könntest doch die unteren breite gehenden spitzen nach innen föhnen mit eine Rundbürste oder so

Kommentar von catcobain7 ,

ich versuchs mal, klingt aber vielversprechend! danke 😊

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 7

Du WÄSCHST Deine Haare mit einer Spülung?  Dann brauchst Du Dich auch nicht über "schmierige" Ansätze zu wundern und wenn Du dann auch noch die kompletten Haare aktiv wäschst, Shampoo auch in den Haarlängen verteilst und dort einmassierst, brauchst Du Dich auch nicht wirklich über trockene Haarlängen und Haarspitzen zu wundern.

Glatt föhnen geht z.B. sehr gut über gute Rundbürsten und/oder auch mit der "Easy Straight Brush" Efalock, die definitiv schonender ist als ein
Glätteisen.

Statt dem Haarspitzen-Fluid kannst Du auch einfach ein reines Naturöl für Haare verwenden. Die 4 Naturöle, die optimal für Haarspitzen sind:  Mandelöl, Macadamiaöl, Jojobaöl und Arganöl

In irgendwelchen Fluids und/oder Haaröl-Produkten sind auch immer noch
irgendwelche Inhaltsstoffe, die kein Mensch (und auch die Haarspitzen)
wirklich braucht  ... zudem lassen sich die Öle sehr sparsam anwenden
und halten dann auch viel länger.

Je nachdem, wie stark/schnell nachfettens die Ansätze sind, lässt sich das auch häufig schon mit den täglichen Bürstenstrichen in den Griff bekommen.

Einfach mal die "Pflegeanleitungen" in meinen bisherigen Antworten zum Thema Spliss durchlesen  .... die sind definitiv allgemeingültig und unsere
Kundinnen, die sich daran halten, haben weder fettende Ansätze, noch
trockene Haarlängen oder -spitzen.    Und sie halten sich auch an
gesunde Ernhärung und vermeiden übermäßigen Genuß von Lebensmitteln, die mit für stärker fettende Ansätze/Haare sorgen (FastFood, Fertigfutter,
u.s.w.)

Übrigens: Würden diese ganzen Supermarkt-/Drogerieprodukte, die ach so toll beworben werden, wirklich das bewirken, was die Hersteller behaupten . . . glaubst Du etwa, auch nur ein vernünftig denkender und kalkulierender, ordentlicher Friseursalon würde dann auf solche Produkte verzichten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community