Frage von zha33, 146

Haare blondieren mit Olaplex, dannach strohig?

Ich habe meine Haare vor knapp 10-11 Monaten das letzte mal gefärbt, und zwar schwarz (mittlerweile sind sie hell braun und ebend bis zu den Ohren natur). Da ich sie damals selbst versucht habe zu blondieren, sind sie orange geworden, weswegen ich ab den Ohren runter einen eher braun-orangen Haarton habe (von natur bin ich dunkel blond bis hell braun). Meine Frage: wenn ich meine Haare jetzt mit Olaplax ab den Ohren runter blondieren würde (meine Haare gehen etwas weiter als zu den Schultern), würden sie dann nach einer Zeit strohig werden oder sogar abbrechen (weil Olaplex soll ja auch nicht langzeit die Haare so "gut" machen)? (Danach werde ich NICHTS mehr mit Chemie an meinen Haaren machen)

Antwort
von kidsmom, 76

Na bitte, der Profi spricht, was ihr absolut nicht hören wollt...

Diese ständige "Selbst Pfuscherei" an den Haaren mit div. Schrott Produkten aus dem Drogeriebedarf richtet mehr Schaden an, als man sich letztlich erspart.

Zig mal am Tag kommen Probleme mit verpatzten Färbungen und den damit verbundenen Hilfe Fragen ins Forum und dennoch kapiert's Niemand, dass man sich damit nur selbst schadet.

...danach werde ich nichts mehr mit Chemie an meinen Haaren machen..."

Wozu vorher dann? Ist doch absolut hässlich am Kopf mit einer rauswachsenden Färbung rumzulaufen. Und sinnlos auch noch...

Kommentar von zha33 ,

Ich habe es jetzt ja verstanden, aber meine Frage war, das wenn ich jetzt mit Olaplex ein letztes mal mit Chemie an meine Haare gehen würde, sie nach einer Zeit strohig werden oder abbrechen. Ich habe mich schon mit einer erfahrenen Friseurin darüber unterhalten, aber wollte hier im Forum einfach nochmal nach Erfahrungen fragen. Trotzdem danke.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 95

Zunächst (auch wenn Du das so evtl. gar nicht lesen willst, aber es ist einfach wahr) bist Du einfach, was Deine Haare betrifft, schlicht und einfach das Opfer Deiner eigenen Unvernunft.

Spätestens nach der misslungenen Blondierung hättest Du Dich einer erfahrenen Fachkraft anvertrauen sollen. Friseursalons sind es gewohnt, Haare nach Selbstversuchen zu retten und das kommt weltweit täglich tausendfach vor.

Olaplex wird eine Haarfärbung oder/und Blondierung beigemischt, um während des Färbevorgangs die sogenannten Disulfidbrücken zu "schützen", die beim Färben/Blondieren beschädigt werden.

Allerdings gehört Olaplex nicht in die Hände ungeschulter Laien, denn VOR einer Farbbehandlung mit Olaplex, stellt eine darauf geschulte (und generell erfahrene) Fachkraft erst einmal fest, in welchem Verhältnis Olaplex Nr. 1 wiederum welchen Mischverhältnissen einer Färbung überhaupt beigemischt wird  ... und das ist sowohl abhängig von Deiner grundsätzlichen Haarstruktur, der "Färbe-Vorgeschichte" Deiner Haare und dem derzeitigen Haarzustand.

Korrekt angewendet, können sich Deine Haare nach einer Farbbehandlung inkl. Olaplex besser/gesünder anfühlen als vorher   ... aber eben nur, wenn sowohl Olaplex (Nr. 1 und Nr. 2) korrekt angewendet wird, als auch eine weitere Farbbehandlung dem jetzigen Zustand Deiner Haare entsprechend durchgeführt wird.

Solltest Du Dir selbst Olaplex z.B. über eBay beschafft haben, wo der Wirkstoff ja teilweise sogar in kleinen Mengen portioniert angeboten wird, kann es sogar sein, dass Du einem der Anbieter auf den Leim gegangen bist, die Olaplex-Fälschungen verkaufen und gegen die der Hersteller schon lange vergeblich versucht, gerichtlich vorzugehen.

Unter Anderem sitzen auch in NRW irgendwelche Russen in irgendwelchen Hinterzimmern und "Bruchbuden", die dort irgendwwas zusammenbrauen, was sie als Olaplex anbieten.

Und auch wenn Du Olaplex-Originale erstanden hast  ....  selbst langjährig erfahrene Friseurfachkräfte mit Color-Diplomen, etc. lassen sich auf dieses Produkt zunächst eingehend schulen, bevor sie es anwenden, denn die Möglichkeiten, damit etwas verkehrt zu machen sind ebenso vielfältig wie die, Gutes zu bewirken.

Kommentar von zha33 ,

Erstmals danke, auch wenn ich mich jetzt etwas angegriffen fühle, da ich selbst Russin bin. Und die Behandlung mit Olaplex würde ich selbstverständlich nicht selbst machen, sondern die Freundin meiner Mutter besitzt ein Friseursalon, wohin ich dann gehen würde.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Das macht ja nichts  ...  Du handelst doch nicht mit Olaplex-Fälschungen. ;-)     Zwei meiner Mitarbeiterinnen sind Russinnen und auch die haben absolut kein Verständnis für Leute, die solchen Misst machen  ... egal, woher sie stammen und selbst wenn es Bekannte von ihnen wären.

Sehr vernünftig, das in einem Salon machen zu lassen, der mit Olaplex arbeitet.

Wenn Deine Mutter schon eine Freundin mit einem Friseursalon hat, solltest Du die Freundin Deiner Mutter (sofern ihr Euch sympathisch seid) definitiv auch zu Deiner Freundin machen.

Das erspart Fragen zu haarigen Themen über das Internet, wo ja niemand Deine Haare sehen und anfassen kann und somit auch nie irgendwer eine exakte Aussage zu möglichen Auswirkungen irgendwelcher Arbeiten an Deinen Haaren treffen kann. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community