Frage von melinaje, 129

Haarbruch erst Wochen nach Blondierung?

Hallo Leute :) ,

Ich habe mir Dezember 2015 die Haare mit Olaplex blondieren lassen, was auch ganz gut lief. Dann ließ ich den Ansatz noch ca. 2 mal ohne Olaplex nachblondieren. Zuerst ging alles ganz gut, doch so 3 Wochen nach dem Ansatzfärben sind mir Massenhaft Haare ,,ausgefallen.'' (Der Arzt meinte die Haarwurzeln seien okay und es sei nur Haarbruch und kein Haarausfall)

Jetzt frage ich mich, ob es tatsächlich sein kann, dass mir erst 3 Wochen nach dem Ansatzfärben die Haare brechen? Das kam so plötzlich, von jetzt auf gleich gingen mir Büschelweise Haare aus, und jetzt fehlen mir so viele Haare, dass ich tatsächlich über eine Perücke nachdenke.

Antwort
von KateKoko, 82

Was hast du für eine Naturfarbe? Hast du Blondierpulver verwendet oder Farbabzug? Mit wieviell % wurde gebleicht?

Liebe Grüsse

Kate

Kommentar von melinaje ,

Von Natur aus bin ich dunkelblond, hatte die Haare aber zu dem Zeitpunkt hellbraun getönt. Kann ich leider nicht sagen, was die Frisöse verwendet hat, irgendeine Farbmischung zusammen mit Olaplex. Wie viel % es war kann ich leider auch nicht sagen, aber ich glaube es war nicht gerade wenig :/ 

Kommentar von KateKoko ,

Sagen wir es mal so, haare gehen kaputt egal ob man sie bleicht, ob mit farbabzug, olaplex und und und.. Was mich aber verwundert ist das, dass der ansatz abbricht.. Das sollte nicht sein, ich glaube eher dass sie nicht nur den ansatz sondern auch etwas drüber gefärbt hat und das die haare sind welche abbrechen.. Die andere option wäre, dass sie vielleicht das bleichmittel zu lange drauf gelassen hat oder zu starkes für dein haar.. Leider kannst du da nicht sehr viel machen ausser mit richtigen produkten pflegen.. Damit meine ich keine produkte aus dem normalen handel.. Versuche eine kur zu machen indem du kokosöl, ein ei und erwas kaffeesatz auf die haare tust.. Was auch helfen kann ist reines brennesselshampoo OHNE alkohol, silikone und keratin.. Viel glück :)

Kommentar von melinaje ,

Vielen Dank für die Tipps! Wie gesagt,was mich so wunderte war die Tatsache, dass die Haare erst ein paar Wochen nach der Blondierung anfingen zu brechen, der Arzt meinte ja es sei definitiv kein Haarausfall..

Kommentar von KateKoko ,

Kann natürlich schön passieren wenn man bedenkt dass alleine schön getöntes haar sehr viel pflege braucht.. Das bleichen ist halt der tod für viele haare.. Vielleicht hast du wirklich ein pflegeprodukt verwendet welches nicht die passenden inhaltsstoffe hat, aber dies ist nur meine persönliche vermutung.. Etwas anderes kann ich mir jetzt nicht vorstellen wenn der arzt selbst sagt dass deine wurzeln und der rest in ordnung sind

Antwort
von Lizabettchen, 81

Ist der Verdacht vom Pilz komplett ausgeschlossen? Wenn die Haare alle ungefähr gleich kurz abbrechen, könnte es auch pilzbefall sein. Wenn der Ansatz schon nicht zum ersten mal von den einen Friseur blondiert wurde, kann der jenige nicht viel falsch machen, nur bei diesen letzten mal...

Kommentar von melinaje ,

Was für eine  Pilz meinst du denn? Der Arzt hat meine haarwurzeln analysiert und mal die haare ,,überprüft'', aber sonst hat er nichts getan. :/ 

Kommentar von Lizabettchen ,

Es gibt viele Arten von Kopfhautpilz, evtl fragst du etwas anders bei deinen oder anderen Arzt. Denn vielleicht wollte er sich Arbeit ersparen wenn du vorher blondieren erwähnt hattest. erschrecke dich nicht und frage einfach noch mal nach,, wenn es weitere Haare Abrechen.

Antwort
von urs53, 57

Ja das ist möglich, da deine Haare möglicherweise geschädigt wurden und erst nach einer gewissen Zeit das "Resultat" zu wirken beginnt.Eigentlich hilft da nur ein Kurzhaarschnitt! Evtl. kannst du dich ja dazu durchringen?!

Antwort
von FlyingCarpet, 76

Ja, ist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community