Frage von LaaPrinzessin, 131

Haarausfall nach haartransplantation hilfe dringend?

Hallo vor 5 monaten hatte ich ne haar op und vor kurzem war ich eigentlich echt zu frieden man konnte halt bisschen durch gucken und da habe ich zum mittel minoxidil bzw regaine zugegriffen nach 1-4 tagen erlitt ich ein starken Haarausfall  kennt sich jemand von euch aus was ich machen könnte bzw hat jemand ne haartransplantatiom hintersich

Expertenantwort
von Regaine, Business Partner, 78

Hallo LaaPrinzessin,

die Anwendung von Regaine® nach einer Haartransplantation entspricht nicht unserer Zulassung, deshalb besprich Dich am besten mit Deinem Hautarzt bzw. dem Arzt, der die Transplantation durchgeführt hat. Diese Experten haben viel Erfahrung und können Dich beraten, was in Deiner Situation das Beste ist. 

Allgemein können wir sagen, dass bei einigen Patienten/-innen, die mit der Regaine® Therapie begonnen haben, innerhalb von 2 bis 6 Wochen nach Behandlungsbeginn ein vorübergehender Anstieg des Haarverlustes beobachtet wurde. Dieser entsteht, weil die Haarfollikel neue Haare, die meist kräftiger und stärker pigmentiert sind, bilden und die alten Haare herausschieben und ersetzen. Der Shedding-Effekt ist ein gutes Zeichen für das Ansprechen auf die Behandlung mit Regaine®. 

Viele Informationen zu Thema Haarausfall haben wir auf unserer Webseite Regaine.de zusammengetragen. Bei Fragen helfen wir aber auch gerne persönlich unter der kostenfreien Hotline 00800 444 000 44 weiter.

Wir wünschen Dir viel Erfolg,

Dein Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort
von Antiaging, 66

Nach einer Haartransplantation können, und tun es meistens, die transplantierten Haare nach einer gewissen Zeit herausfallen, die Wurzeln treten in einer Ruhe Zeit und aktivieren sich dann nach weiteren paar Monaten. Das ist absolut normal. Das die Haare nach 5 Monaten ausfallen ist jedoch nicht  so gängig. Wir sind die Klinik mit der längsten Erfahrung bei Haartransplantation in Deutschland seit 1978 und ich sehe persönlich keinen Nutzen Minoxidil an die transplantierte Haare aufzutragen. Die transplantierte Haare können auf Minoxidil nicht positiv reagieren, da sie die Genetik des Donors tragen. Ob das Minoxidil schaden kann, glaube ich jedoch nicht, sehe es nur als nutzlos an. Minoxidil kann natürlich an den benachbarten lichten Stellen helfen und angewandt werden.

Dr. Dana

Marbella & Calpe

http://www.haarchirurgie.info/

Antwort
von BurakT1989, 75

Meine Empfehlung ist Perfectil oder Shenmin Vitamine bis zum vollendeten Prozess einzunehmen.

Antwort
von MisterMaestro01, 89

vertrau auf natürliche Mittel, nicht auf den Mist aus der Apotheke, Allgemein für besser und kräftigere, dickere, festere Haare ist Bierhefe und Kiselerde gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community