Haarausfall homonell bedingt was hilft?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auf jeden Fall solltest du nochmal mit deinem Hausarzt reden, bzw. einem Arzt, der dir nicht sonstwas erzählt und Pillen verschreibt.
Eine gesunde Ernährung hilft auf jeden Fall positiv aus und ich hoffe, es liegt nicht auch noch an einem Shampoo.
Da du ja von hormonell bedingtem Haarausfall gesprochen hast, woher weißt du das? Vom Arzt? Wenn ja, was hat er dir darüber erzählt? Wenn es an einer Krankheit liegt oder der Pille, kann man eher weniger tun.
Und hey ♡ mach dir nicht zu viele Gedanken deswegen! Du bist wunderschön, auch wenn deine Haare dünn sind oder ausfallen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

P.S.:Meine Haare sind mit der Zeit auch dünner geworden, liegt eben daran, dass sie so viel mitmachen müssen und in der Luft so viele Staubpartickelchen und Dreck ist und Shampoos nicht immer das beste sind (Haarefärben, etc). Ich verliere auch ziemlich viele Haare, hab aber immer noch alle auf dem Kopf ;D keine Sorge!

Vielleicht könntest du nochmal kurz erläutern wie das bei dir hormonell bedingt ist und wir können dir besser helfen! ♡

Liebe Grüße,
Rebecca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber es gibt nur sehr weniges und die wirksamen Stoffe wie Setipiprant & RU58841 sind nur sehr schwer erhältlich.

  • Finasterid (Rezept)
  • Minoxidil (frei)
  • Adenosin
  • RU58841 (Antiandrogen)
  • Thiocyanat
  • Rizinusöl
  • Setipiprant
  • Dermaroller

Schau mal ins Alopezie Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du hast den androgenetischen Haarausfall. Die Androgene (männliche Hormone) sind bei dir vermehrt. Androgene hat jeder, egal ob männlich oder weiblich. Ich empfehle dir die "Pille" mit antiandrogener Wirkung, z. B. Cyproderm, Diane 35, Bella Hexal 35 usw. . Antiandrogene unterdrücken die Wirkung der männlichen Hormone auf die Haarfollikel. Du solltest auch deine Schilddrüsenwerte überprüfen lassen, auch Medikamente können Haarausfall verursachen. Wasch deine Haare ca. 1 bis 2 mal in der Woche mit einem milden und schonenden Shampoo z. B. Babyshampoo. Fönen solltest du vermeiden, laß die Haare lieber lufttrocknen. Die Einnahme von Zink (z. B. Unizink aus der Apotheke) ist auch gut, sowie Priorin-Kapseln. Priorin enthält Hirseextrakt, Vitamin B5 und Cystin. Eine Packung mit 120 Kapseln (reicht 40 Tage) kostet ca. 33 Euro, bekommst du billiger im Drogeriemarkt als in der Apotheke. Einnehmen mußt du kurmäßig über mehrere Monate. Ich rate dir dich gesund und ausgewogen zu ernähren, keine Diät. Ich weiß das Haarausfall eine ganz starke psychische Belastung ist. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei ich habe das auch ich habe aufgehört Hormone (Pille und so) zu nehmen es dauert aber etwas bis sichs das wieder eimrenkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... reichlich, von der Pille bis zum Haarwasser (el Cranell??).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunshinelimo21
20.09.2016, 18:30

Die Pille nehme ich nicht und möchte ich auch nicht nehmen

0

Das solltest du mit (d)einem Dermatologen besprechen - er wird ggf. ein Trichogramm bei dir machen und dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn der Arzt dazu, der die Diagnose gestellt hat? Hat er dir nichts verschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alsi ich hatte das letztes jahr auch und mir hat die die Pille geholfen (anhand deines namens gehe ich davon aus, dass du ein mädchen bist...sonstbringt dir dieser tipp nicht so viel XD).

Meine Frauenärztin sagte aber, dass das, wenn es hormonel bedingt ist, so wie so von allein wieder besser wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung