Frage von vividblue, 19

HA-Note 6 trotz schriftliche Abgabe (Mathe) - ist das nach dem Schulgesetz rechtens?

Hallo. Ich bin ein 15 jähriger Schüler und besuche die 9.Klasse einer Realschule in BW. Bei mir liegt eine diagnostizierte Mathe-Störung vor - Dyskalkulie. Wir mussten am Montag unsere Ha's abgeben. Da ich 3 mal wöchentlich bis 15:15 Uhr Mittagschule habe, ich wegen meiner besagten "Störung" eine spezielle Nachhilfe an den restlichen 2 Wochentagen besuche ,die nicht gerade in der Nähe liegt und wir auch noch aufm Land leben ist jeder Tag bis 17 oder später zugeplant (Uhrzeittechnisch). So dann war es eben so dass ich wieder mal spät nachhause kam und noch viele Ha's hatte und wirklich keine Zeit mehr hatte um Mathe ins Heft einzutragen. Man muss anmerken dass meine Nachhilfe cleverer Weise mit mir in der Stunde die Aufgaben rechnet damit ich sie zuhause nochmals beim wiederholten abschreiben verinnerliche. Ausserdem muss man anmerken dass wegen Umweltschutz meine Nachhilfe ihre fehl-und falschdruck Kopien(also irgendwelche Blätter die auf der einen Seite weiß und anderen bedruckt sind) benutzt um meine Aufgaben zu rechnen. Weil ich bis halb 10 an den anderen Fächern saß und todmüde war schrieb ich es nicht mehr ab... Schicksal natürlich denn die gesamte Klasse musste es am Folgetag abgeben. Heute kommt die Lehrerin in die Klasse und gibt die Hefte aus. Bevor sie mir mein Heft gibt weißt sie mich mit ironischen Blick auf die bedruckten Blätter hin , die ihrer Ansicht in den Schredder und nicht in ein Heft gehören. Ich denke wo sie recht hat, hat sie recht und schaue in mein Heft... Auf keinem der Blätter steht etwas vermerkt... Ausserdem im Heft und zwa: 6(!!!) mit Kürzel und Datum. Ich frage sie warum das. "Ja es steht nicht im Heft und einfach auf Blätter etwas zu schreiben geht nicht". Und dann platze bei mir die emotionale Ader. Ich sagte ihr das dass doch nich ihr Ernst sein kann und das ich langsam wirklich nur noch ne Lebenzeits-und Geldverschwendung sehe! Das Sie mit einem JUCKT MICH DOCH NICH BLICK erwidert.

Wisst ihr... DER WITZ DRAN... ZEIT UM SICH DIE RÜCKSEITEN DER BLÄTTER ANZUSEHEN, DIE HAT SIE. DIE HA'S WIE EIN MENSCHEN ZU KORRIGIEREN, DIE HAT SIE NICHT!

Meine Mum <3 gibt pro Woche zwischen 70 und 110 € NUR FÜR NACHHILFE, die mir immer nur zu 5 , etc Noten verhelfen.Das sollte man sich mal ausrechnen was das im Jahr für SINNLOSE Ausgaben sind. Ich habe wirklich keine Lust mehr meine Zeit und Kraft mit solchen Mensch kaputt machen oder zu verschwenden zu lassen. Erstrecht weiß diese oder alle Lehrkräfte wie schwer es mir fällt...

Bitte antwortet ob das nach dem Schulgesetz rechtens ist! Auch wenn diese Note nicht viel zählt...

Antwort
von Annabello562, 19

Mach ein wltern Gespräch mut dem Lehrer

Antwort
von lhnihon55, 11

Geh zum Vertrauenslehrer zu SV oder direkt zum Direktor aber ok ist was sie macht nicht.

Dies war keine Rechtsberatung!!! Bitte konsultieren sie einen zugelassenen Anwalt 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten