Frage von HinataDresden, 186

H4 und H7 Scheinwerfer?

Ist es egal, welche man nimmt und einbaut? Ich weiß, dass sie sich in Funktionsweise und Form leicht unterscheiden, hatte aber noch nicht so richtig mit Glühbirnenwechsel zu tun, deswegen frage ich. Möchte Xenon-Scheinwerfer nachrüsten, und davon hängt ab, welches Kit ich bestelle^^. Und ja, ich weiß, dass Scheinwerferwischwasch und ALWR pflicht für dessen Zulassung sind^^

Antwort
von IXXIac, 125

Hallo

H4 und H7 unterscheiden sich völlig in der Form und Funktionsweise

H4 ist eine Zweifadenbirne und H7 eine Einfadenbirne. Beide sind unterschiedlich gross haben unterschiedliche Bauformen, unterscheidliche Sockel und unterschiedliche Stecker. Zudem unterschiedliche Arbeitstemperaturen

"Xenonscheinwerfer" werden typischerweise mit H1, H3 oder H7 kombiniert. H1 und H3 sind Bauformen aus denn 60ern und 70ern und brauchen einen Hitzefesten Reflektor sowie eine Lichtscheibe aus Glas.

H7 kam in denn späten 80ern und kann man in Plastikreflektoren und Plastiklichtscheiben verwenden.

"Xenonscheinwerfer" kann man nur als komplette Lichtmodule nachrüsten und nicht per Birnenwechsel.

Es gibt Nachbaulampen mit Xenongasanteilen in der Glühbirne aber das ist kein "Xenonscheinwerfer" sondern NEPP. Deren Helligkeit kommt meist durch nicht zulässige Watt Erhöhung wobei dann H7 Scheinwerfer schon mal "weichschmelzen" und der Reflektor seine Form verliert oder die aufgedampfte Reflexionsschicht "matt" wird oder auch Blasen wirft.

Kommentar von checkpointarea ,

Großteils korrekte Ausführungen, allerdings ergänzungsbedürftig: H1 gab es auch in Verbindung mit Kunststoffscheinwerfergläsern, z.B. beim Ford Ka Mk1. Auch, dass "Xenon" getaufte Halogenglühlampen mehr Leistung haben und demnach mehr Hitze entwickeln, ist nicht korrekt. Die Leistung bleibt jeweils bei 55 Watt (H1, H7) bzw. 55/60 Watt (H4).

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 142

In die Scheinwerfer deines Autos gehören die Glühlampen, für die es eine Betrieberlaubnis hat. Bei H7-Scheinwerfern dürfen nur H7-Lampen verwendet werden, bei H4 nur H4.

Alles andere führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Wenn du dein Auto auf Xenonlicht umbauen willst, musst du neben der erwähnten Scheinwerferreinigungsanlage und der AWLR Xenonscheinwerfer einbauen. Sofern es die ab Werk für dein Auto nicht gab, sind Karosseriearbeiten notwendig, damit die Schweinwerfer eines anderes Modells passen. Ob sich das lohnt?

Kommentar von TransalpTom ,

Alles andere führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

so ist es, selbst die Xenon-Brenner die es in H4 und H7 gibt, sind nicht zugelassen, weil die BAuartgenehmigung des Scheinwerfers für Halogenlampen gilt, nicht für Xenonlampen.

Man kann also nur den kompletten Scheinwerfer tauschen, sofern denn die anderen Bedíngungen (autom LWR, Scheinwerferreinigung) erfüllt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten