Gynefix erklärung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine herkömmliche Spirale ist in der Regel T-förmig und über Arme und Widerhaken bietet dies in der Gebärmutterhöhle einen Widerstand. Die GyneFix®Kupferkette dagegen ist in der Form flexibel und besteht aus
Kupferelementen, die auf einem chirugischen Faden aufgereiht sind. Die
GyneFix® Kupferkette wird über einen Knoten am oberen Ende der Gebärmutter verankertund hängt, ausgehend von diesem Fixpunkt, frei in der Gebärmutterhöhle.Dies verleiht ihr eine optimale Passform für die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Frau. Da sie keine T-Arme hat, ist eine Fehlstellung, ein Verrutschen oder eine unbemerkte teilweise Austossung der GyneFix® Kupferkette in der Gebärmutter nahezu ausgeschlossen. Gerade diese Faktoren sind es jedoch, welche eine häufige Ursache für das Entstehen von ungeplanten Schwangerschaften bei anderen Intrauterinsystemen darstellen. Zudem ist der Anker der GyneFix® Kupferkette mit einem winzigen Metall-Element versehen, welches sehr gut im Ultraschall sichtbar ist. Dies ermöglicht dem Gynäkologen eine komfortable Kontrolle der korrekten Postition direkt nach der Einlage und bietet Sicherheit für die Patientin.

Die GyneFix® Kupferkette kann sich flexibel der Form und den Anforderungen der weiblichen Gebärmutter anpassen, wodurch so gut wie kein Reibungskontakt mit der Gebärmutterwand entsteht. Da die Kupferelemente der GyneFix® Kupferkette innen hohl sind, entsteht eine größere aktive Kupferoberfläche als bei Intrauterinpessaren bei den der Kupferdraht am Kunststoffrahmen aufgewickelt ist. Dies erhöht die empfängnisverhütende Wirkung der GyneFix® Kupferkette und ist ein Grund für ihre hohe Sicherheit. Kupfer macht die Verhütung mit der GyneFix® Kupferkette besonders effizient.

Ich habe jahrelang mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich
mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war
schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will
ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 3 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen.

Daher (und aufgrund der vielen möglichen Beeinflussungsfaktoren der Pille wie Antibiotika, Durchfall, Erbrechen, Medikamente, Vergessen uvm) habe ich
mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥ Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)

♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)

♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf

♥  Ohne Hormone

♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)

♥  Für nahezu jede Frau geeignet

♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)

♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten

♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach

mal auf der Herstellerwebsite dort findest du ausreichend Infomaterial

oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere

Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal hier:

http://www.kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette

ich trage sie seit über 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Habe insgesamt ca. 280 € gezahlt in Stuttgart. Nicht alle Ärzte legen Sie in deinem Alter. Es lohnt sich also vorher nachzufragen oder einen Termin direkt von gynefix Deutschland ausmachen zu lassen, bei einem Arzt der auch schon ab 14 legt (Hierfür gibt es auf der Webseite ein Infotermin Tool).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteile:
+ hormonfrei
+ du musst nicht täglich dran denken
+ billiger als die Pille (zumindest bei mir, habe 200 mit örtlicher Betäubung bezahlt)
+ ist sicherer als die Pille
+ hält fünf Jahre
+ ist für junge, kinderlose Frauen geeignet
+ eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich
+ kann ebenfalls als Notfallverhütung genutzt werden
+ der natürliche Zyklus bleibt erhalten

- das Einsetzen wird meist als schmerzhaft empfunden
- schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten
- ist nicht für Frauen geeignet, die einen zu dünnen oberen Gebärmuttermuskel haben
- nicht jeder Arzt kann sie legen (bzw. braucht er eine spezielle Ausbildung dafür)
- ist nicht für Frauen geeignet, die eine Kupferunverträglichkeit haben, allergisch auf Kupfer reagieren oder eine sehr kleine oder verformte Gebärmutter besitzen

Ich habe die Kupferkette jetzt seit sechs Monaten und bin einfach begeistert. Ich habe keine verstärkte Blutung oder mehr Regelschmerzen. Sogar ganz im Gegenteil: meine Regelschmerzen sind sogar verschwunden.
Mein Freund kann sich auch nicht beschweren ;)

Das Einsetzen empfand ich eigentlich nicht als schmerzhaft, es war nicht schlimmer als ein Pieks mit dem Finger in den Bauch. Danach hatte ich auch keine Schmerzen.

Viele Freundinnen von mir können auch nur Positives berichten.

Auf verhueten-gynefix.de findest du weitere Infos und einen Arzt in deiner Nähe.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube ich habe was um die 300€ bezahlt (nrw). Man kann sich die gynefix auch mit 14 setzen lassen, solange die Gebärmutter geeignet ist. Außerdem solltest du darauf achten, dass du direkt zu einem gynefix Arzt gehst (findest auf der Homepage der gynefix), da die "normale" Frauenärzte davon abraten würden und dir horrorstorys erzählen. Ich habe sie jetzt seid ein paar Monaten und vergesse die eigentlich komplett. Ich merke sie nicht, ich habe keine Beschwerden und ich muss mich auch nicht an sie erinnern. Am Anfang hatte ich schmierblutungen (1 1/2 Monate), aber die habe ich inzwischen gar nicht mehr. Es kann aber auch sein, dass das von der Pille kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du dir eigentlich auch großteils im Internet suchen. Aber wenn du auf Erfahrungsberichte stehst:

Ich habe 400€ gezahlt - ohne Narkose. Das Einsetzen war sehr schmerzhaft.
Nachteile? Naja. Manche Frauen beschweren sich über stärkere Monatsblutungen und andere stört es, dass die Gynefix nur das einnisten einer befruchteten Eizelle verhindert was ich manchen Augen eine Abtreibung ist.
Soweit ich weiß kannst du die Gyn auch schon mit 14 bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeftigeSanduhr
19.03.2016, 23:54

Darf ich fragen, wo du dir die Spirale hast einsetzen lassen? Also Ort?

0
Kommentar von LonelyBrain
20.03.2016, 17:34

400 €? Das ist ja schon echt happig!

0