Frage von bubblegum655, 37

GyneFix - Finanzierungsmöglichkeiten?

Hallo,

ich habe viele Jahre mit der Pille verhütet.

In den letzten Monaten habe ich vermehrt Unterleibsschmerzen, Zwischenblutungen (nehme nicht durch!) und Übelkeit. Ständig ist irgendwas.

Ich habe das ganze aus finanziellen Gründen hinausgezögert, habe inzwischen aber eingesehen, dass es so nicht weitergeht.

Zwar gibt es die Möglichkeit auf eine andere Pille zu wechseln, jedoch habe ich auch einfach keine Lust mehr auf hormonelle Verhütung!

Zumal ich inzwischen in das Alter komme, in dem Kinder gar nicht so undenkbar wären. In 4, 5 Jahren vielleicht schon. Mit hormonellen Methoden würde es lange dauern bis der Zyklus normal ist. Bei nicht-hormonellen Methoden wäre es wohl kein Problem.

Habe mich also umgehört. Beliebt sind wohl Kupferspirale und diese GyneFix. Gerade diese GyneFix fande ich klasse.

Problematisch ist bei mir allerdings die Finanzierung. Noch bin ich Studentin, mein Partner ebenfalls. Wir leben beide mit wenigen 100€ auf dem Konto, die wir auch wirklich für lebensnotwendige Dinge ausgeben müssen.

Meine Pille kostet lediglich 50€ auf 1 Jahr gerechnet, diese GyneFix einmalig 250-400€, aber für 5 Jahre.

Damit wäre sie etwas teurer und ich müsste sofort zahlen. Aber hat ansonsten nur Vorteile.

Habe einen Termin bei meinem Gyn, aber erst in einem Monat. Möchte mit ihm darüber sprechen, er bietet die Kupferkette auch an. Aber möchte mir natürlich vorher über die Finanzierung klar werden.

Wie habt ihr das finanziert einen so hohen Betrag auf einmal zahlen zu können?
Gibt es da besondere Möglichkeiten für Studenten?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Menstruation, Pille, Verhuetung, 25

Ich trage auch die Kupferkette GyneFix und kann nur dazu raten. Von der Kupferspirale würde ich da eher abraten, wenn die Kupferkette auch in Betracht kommt. Denn die Kette ist quasi eine Weterentwicklung der Spirale und bietet nur Vorteile ggü. dieser.

Anfang des Jahres entschloss ich mich dazu ein hormonfreies Verhütungsmittel zu finden und das aus denselben Gründen wie du auch. Wenn ich deinen Text so lese erkenne ich mich in vielen deiner Worte wieder.

Ich habe die Kette die bei mir etwa 380 € gekostet hat komplett selbst gezahlt. Da ich normal arbeite ging das auch relativ ohne Probleme. Mein Partner hat nicht dazu gezahlt. Habe ich aber auch nicht verlangt.

Es gibt es mMn keine Finanzierungsmöglichkeit. Evtl. zahlt die Kasse etwas dazu - das glaube ich aber auch nicht. Kannst ja mal dort nachfragen.

Da hilft nur eines: sparen.

Ihr habt ein Ziel vor Augen. Da überwindet man sich leichter etwas auf die Seite zu legen ;-)

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von bubblegum655 ,

Danke dir.

Ja, mein Gyn ist auch auf der Seite von GyneFix angegeben.. Da er ja für den Verkauf Geld bekommt und ich gesund bin, werde ich die wahrscheinlich ohnehin bekommen.

Gut, wenn man arbeitet stellt die Finanzierung wohl kein Problem dar.
Mein Partner würde sogar etwas dazuzahlen. Er hat auch immer von sich aus zur Pille beigetragen, ohne dass ich ihn je darum gebeten habe.
Dennoch hat mein Partner eben auch kein Geld.
Wir erhalten beide Bafög, haben also gut 700€ monatlich. Wenn davon Miete und Lebenserhaltungskosten abgezogen werden bleibt absolut nicht viel, bei uns beiden. Zudem herrscht hier absoluter Wohnungsmangel, das macht die Wohnungen in Uninähe wahnsinnig teuer.

Habe nächsten Monat Geburtstag und dann kommt ja noch Weihnachten. Vielleicht kann ich ja mit der Familie meines Partners reden, bekomme zu solchen Anlässen immer ein kleines Geschenk, vielleicht kann ich ja dieses Jahr lieber ein kleines bisschen Geld bekommen. Wäre zumindest das praktischste Geschenk.

Oder habe noch die Hoffnung, dass die Krankenkasse vielleicht einen kleinen Teil übernehmen könnte.

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community