Frage von Ryuunosuke, 53

Gynäkomastie mit 17, sollte ich eine Op in betracht ziehen?

Hey,

also ich habe zwar eher nur eine leichte Gynäkomastie, aber die stört mich sehr und ich will die unbedingt loswerden, da sie mein Leben beeinflusst.. Ich kann mich erinnern, dass ich schon mit 11-13 Jahren Knubbel unter den Brustwarzen hatte, damals störte mich das noch nicht so, aber jetzt bin ich 17, in 5 Monaten 18 und es nervt mich immer mehr. Ich gebe die Hoffnung langsam auf, dass diese Pubertätsgynäkomastie noch von selbst verschwindet..

Ich war deswegen schon beim Arzt, einmal hat der meine Brüste mit Ultraschall untersucht und vermehrtes Brustdrüsengewebe gesehen, dann habe ich gefragt ob man etwas dagegen machen kann und der hat nein gesagt.. Dann war ich noch ein zweites mal bei einem anderen Arzt, der hat einfach versucht mir einzureden, dass es nicht so schlimm sei und man dagegen nichts machen könnte.. das zu sagen bringt mir überhaupt gar nichts, denkt der, dass ich mich dann besser fühle und es dann vergesse?

Ich habe vor demnächst bei einem anderen Arzt zu gehen und mal eindeutig zu sagen, was ich will.

Also, was meint ihr dazu? Ich würde eine Op in betracht ziehen. Ich bezweifle wie gesagt, dass die Gynäkomastie noch von selbst verschwindet..

Lg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Kalevala1, 37

Versuch erst einmal dein Testosteron zu steigern, und die Aromatase zu hemmen. Schwerer Kraftsport und eine Zinkkur von mindestens 50 mg pro Tag extra werden reichen. 

Kommentar von Ryuunosuke ,

Ich betreibe schon seit ich 14 bin Kraftsport..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community