Frage von itsmrsmeyer, 62

Gymnasium wechseln nach der 10. Klasse trotz schlechter Noten?

Ich steh halt im Moment 3,5 und bin auf einem Gymnasium, will aber auf ein anderes in die Oberstufe wechseln (MSA hab ich soweit gut geschafft, weiß aber bis jetzt nur die Note für die Präsentationsprüfung und da hab ich 'ne 1). Grund ist eigentlich nur, dass ich mit den Lehrern nicht besonders gut klarkomme und Streit mit Freunden hatte und die mich seitdem ausschließen (seit 1 Jahr schon), was jetzt aber nebensächlich ist. Meine Noten kann ich natürlich noch verbessern, aber es ist ja nicht möglich, von 3,5 (Halbjahreszeugnis) auf 2,0 oder so im Ganzjahreszeugnis zu kommen. Was genau soll ich tun? Würde mich das Gymnasium annehmen?

Antwort
von wilees, 32

Ein berufsbildendes Gymnasium wird Dich wahrscheinlich nicht nehmen. Zum einen wird ein besserer Durchschnitt gefordert und zum anderen sind die Anmeldefristen vorbei. Üblicherweise läuft diese Ende Februar ab.

Auch ein anderes Gymnasium muß Dich nicht aufnehmen, außer Du ziehst um und ein Schulwechsel ist zwingend.


Antwort
von hanni15200, 50

Also ich sehe da kein Problem, denn du warst ja schon vorher auf einem Gymnasium... wenn du z.B. umgezogen wärst müsstest du ja dann automatisch auf ein anderes Gymnasium und solange es ein staatliches ist denke ich schon das die dich sogar nehmen müssen

Antwort
von azallee, 36

Klar kannst du von einem Gymnasium auf ein anderes Gymnasium wechseln, du hast ja schließlich die Versetzung so gut wie geschafft. Du könntest aber auch auf eine FOS wechseln und dort ein leichteres Abi, nämlich das Fachabitur machen und damit an Fachhochschulen jede Menge Fächer studieren. Ist auch gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten