Gymnasium nach der 10 Klasse mit einem Realschulabschluss beenden um eine Ausbildung zum Mediengestalter zu beginnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich selbst bin (Fach)ausbilder in einem Internationalen Unternehmen und meiner persönlichen Meinung nach ist ein Abitur heutzutage nicht mehr das Maß aller Dinge. Der Vorteil am Abitur ist der, dass du direkten Zugang zu Hochschulen und Universitäten hättest um ein fachbezogenes Studium zu machen.

Diesen Weg kann man allerdings heutzutage auch ohne Abitur gehen. Wenn du eine Ausbildung zum Mediengestalter machst, kannst du nach deiner Ausbildung einen Medienfachwirt und einen Betriebswirt anhängen. Dazu kannst du ebenfalls Bachelor / und oder Master Studium dranhängen. Das ist je nach Berufsbild leicht anders... ein Fachinformatiker Beispielsweise kann nach dem "IT-Professional" direkt ein Studium zum Master of Science anhängen. Details über die Möglichkeiten kannst du problemlos bei deiner zuständigen IHK erfragen und dich beraten lassen.

Das oben geschriebene berücksichtigt, zurück zu deiner eigentliche Frage... wenn du dich unwohl fühlst und lieber eine Ausbildung machen möchtest dann spricht eher nichts dagegen so einen Schritt zu wagen. Allerdings würde ich dir empfehlen dir wirklich sicher über deine Berufswahl zu sein und diese Sicherheit nochmal durch etwaige Praktika zu bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CastleRush
24.01.2016, 20:59

Vielen Dank schon mal für die ausführliche Antwort.Werde mich mal bei der IHK erkundigen und beraten lassen.

Ein Praktikum in diesem Bereich habe ich nächsten Monat, von daher kann mich mir das dann auch noch einmal anschauen.

0

Die Berufe in der Medienbranche sind so beliebt, dass man fast keine Chancen hat mehr mit einem Realschulabschluss. Mit einem mittelmäßigen Notendurchschnitt und das "nur" mit der Mittleren Reife ist das leider schwierig.
Wenn du nicht mehr aufs Gymi gehen willst, dann wechsel nach der 10.Kl doch auf eine Schule wo du dein Fachabi machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CastleRush
25.01.2016, 21:59

Was kann ich unter Fachabitur verstehen? Habe ich dann in der Woche nur 4-5 Ausgewählte Fächer und bin nicht mehr an Fächer wie Mathe gebunden?

0
Kommentar von dieSammmlerin
26.01.2016, 17:18

Nein, leider nicht xD Das Fachabitur ist denke ich einfacher als das allgemeine, man darf mit dem Abschluss nur an keiner Uni studieren, sondern nur an Fachhochschulen (FH's). Daher sagt man zu Fachabi eigentlich auch "Fachhochschulreife". So viel ich kann man das nach der 10.Klasse an einer Fachoberschule (FOS) oder einem Berufskolleg (BK). Ich weiß nicht, ob es bei euch beide Formen gibt.

0
Kommentar von dieSammmlerin
26.01.2016, 17:22

Man kann sich bevor man anfängt halt für eine ungefähre Berufsrichtung entscheiden deswegen auch FACHabi. z.B kann man ein kaufmännisches/wirtschaftliches Fachabi machen oder eins mehr in Richting "Sozial & Pflege" Da gibts auch viele Richtungen

0

Dir ist schon klar, dass der mit Abstand größte Teil der Auszubildenden in diesem Beruf Abitur hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CastleRush
24.01.2016, 20:53

Bisher nicht.Habe aber bei vielen Ausbildungsstellen gelesen , das diese nur die Mittlere Reife fordern.

0

Was möchtest Du wissen?