Frage von Lollipop1888, 28

Gymnasium nach der 10. Klasse?

Hallo,
Ich gehe gerade in die 10. Klasse der Realschule und habe bis jetzt immer vorgehabt auf ein weiterführendes Gymnasium zu gehen. Aber es gibt oft Situationen da denke ich: Schaff ich des überhaupt oder bin ich zu schlecht?!
Und ich weiß einfach nicht was ich machen soll und ob ich es dann überhaupt auf dem Gymnasium alles packe. In der 9. Klasse hatte ich einen Gesamtdurchschnitt von 2,4. Was denkt ihr ?

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Gymnasium, 14

Wenn Du bereit bist, schon mal die eine oder andere Nachtschicht einzulegen, dann gehe unbedingt auf das Gymnasium ! Der Vorteil des Gymnasiums ist, das Du dort sowohl das Fachabitur (ausser in Bayern und Sachsen) als auch das Abitur machen kannst.

Auf Schulen, welchen nur zum Fachabitur führen (FOS etc.) bekommst Du grosse Schwierigkeiten, wenn Du im Anschluss noch Abitur machen willst.

Antwort
von Amyrilla, 9

Du kannst ja nach der 10. Klasse auf ein berufliches Gymnasium wechseln, um da dein Abitur zu machen. Das dauert drei Jahre und die meisten Schüler kommen auch von Realschulen.

Dein Schnitt ist doch gut. Mach dir mal da keine so großen Sorgen. Du packst das schon!

Antwort
von Fulot1974, 28

Hallo,

du solltest dir überlegen, dass Gymnasium nicht zwangsweise bedeutet, dass der Stoff schwieriger ist. Oft geht es auch einfach nur darum, dass du mehr machen musst. Du solltest dir also erstmal überlegen, ob du den nötigen Ehrgeiz hast, evtl. etwas mehr Zeit in die Schule zu investieren ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community