Frage von GiuliettaSalv, 95

Gymnasium abbrechen und Abitur mit ILS-Fernstudium nachholen?

Hallo.

Wie schon oben steht, überlege ich, mein Abitur abzubrechen und stattdessen an der ILS im Fernstudium nachzuholen.

Im Moment besuche ich die Oberstufe eines normalen Gymnasium. Ich war letztes Schuljahr fast ein viertel Jahr krank geschrieben und musste deshalb die 11. Klasse wiederholen. Dieses Schuljahr war ich dann nochmal zwei Monate zur Kur, weshalb es jetzt sehr danach aussieht, dass ich die 11. noch ein drittes Mal machen muss, was laut meinem OSB aus medizinischen Gründen in meinem Fall geht. Nun ist das Problem, dass ich psychisch durch einige Umstände in der Schule seit einigen Jahren bereits sehr labil bin, weshalb ich immer noch oft fehle, und das wird sich so schnell offensichtlich auch nicht ändern, wenn sich nicht etwas an der Situation ändert. Allerdings möchte ich gern trotzdem mein Abitur machen, weil ich mir davon nicht das Leben kaputt machen will.

Wir kamen dann darauf, dass ich das Abi als Externenabitur an einer Fernschule nachholen könnte. Ich bin volljährig und traue mir auch ein sehr anstrengendes Selbststudium zu, mehr als es an meiner eigentlichen Schule zu machen.

Nun wollte ich mal fragen, was andere Leute davon halten. Und auch, ob vielleicht schon jemand Erfahrung mit dem Abitur bei ILS hat.

Außerdem habe ich jetzt von einem Rabatt für Schüler und Studenten gelesen, den ILS auf die Studiengebühren gewährt. Aber sehe ich das richtig, dass ich keinen Anspruch auf diesen habe, wenn ich nach der Anmeldung die Schule abbreche? Oder geht das trotzdem?

Danke schon mal für eure Antworten, G :)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, Gymnasium, Schule, 64

Ich weiss nicht ? Für die Externenprüfung könntest Du dich auch ohne ILS anmelden. Im Prinzip könntest Du Dir einfach gebrauchte Lehrbriefe von jemandem erwerben, der so was schon mal gemacht hat. Dann müsstest Du nur auf die Korrekturen verzichten.

Alternativ könntest Du z.B. nach einer Berufsausbildung (z.B. rein schulisch in 2 Jahren zum Sozialassistenen oder z.B. zum Logopäden) das Abitur über eine Berufsoberschule bzw. in NRW über FOS12b + FOS13 machen oder auch über ein Erwachsenenkolleg. In NRW heisst das Weiterbildungskolleg und dort gibt es das auch mit teilweisem Onlineunterricht. Auf einem Erwachsenenkolleg brauchst Du nichts wie bei ILS zu bezahlen, sondern bekommst statt dessen noch elternunabhängiges BaFög !

Aber vielleicht freut sich ja Dein Vater, wenn er die ILS-Gebühren von der Steuer absetzen kann ?

Ebenfall nach einer Berufsausbildung kannst Du auch rein online Fachhochschulreife sehr kostengünstig in Bayern bei der staatlichen vibos.de machen !

Antwort
von OnkelSchorsch, 62

Wenn du dir das in einer normalen Schule schon nicht zutraust, wird das per Fernschule mit Sicherheit schiefgehen.

Beiß' die Zähne zusammen und mach die Schule zu Ende. 

Kommentar von GiuliettaSalv ,

Das Problem ist ja, wie gesagt, nicht das Lernen und so, sondern Probleme, die rein psychisch sind, durch Mobbing und so. Das Lernen traue ich mir definitiv zu. Ich bin eigentlich sehr gut, und auch wenn das ganze im Fernstudium nochmal deutlich schwieriger wird, was mir klar ist, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich das hin bekomme. Besser als mit dem psychischen Druck in der Schule noch dazu.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Der psychische Druck ist bei einem Fernstudium noch größer.

Mobbing? Falls wirklich reales Mobbing vorliegt, dann wende dich an die Schulleitung, die Mobber werden dann gestoppt.

Kommentar von GiuliettaSalv ,

Die Schulleitung und jegliche sonstige Hilfe ist längst eingeschaltet, aber das ändert nichts. Aber es geht jetzt auch nicht wirklich um meine genauen Beweggründe oder sonstiges, weil es mehr ist, als ich jetzt hier schreiben kann und will. Wichtig ist nur, dass ich psychisch nicht in der Lage bin, noch viel länger jeden Tag dort zu diesen Leuten gehen zu müssen.

Antwort
von 716167, 64

Achtung, je nach Landesschulgesetz besteht eine erweiterte Schulpflicht / Berufsschulpflicht, die deinem Vorhaben entgegensteht.

Kommentar von GiuliettaSalv ,

Obwohl ich volljährig bin? Damit bin ich doch eigentlich "frei" von Schulpflicht, oder?

Kommentar von 716167 ,

Ja, unter Umständen bist du noch Berufsschulpflichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community